"
SV 1883 Schwarza - Fussball
zurück

1. Männer - Kreisoberliga

TSG Bau Remschütz vs. SV 1883 Schwarza
1 : 1

Einen Punkt Gewonnen aber auch Zwei Verloren....

Am gestrigen Samstagnachmittag empfing die TSG Bau Remschütz den SV 1883 Schwarza zum Derby am Dudelteich. Die ersten Zehn Minuten des Spieles war Abtasten angesagt. Die 83iger leisteten sich in der Anfangsphase ziemlich viele kleinere Fehler im Abwehrbereich so dass die TSG immer wieder gefährliche Angriffe fahren konnte. Der Gastgeber hatte dann die erste Fette Chance wobei Braun fast Nutznießer eines Missverständnisses zwischen Peterhänsel und Schmidt gewesen wäre doch sein Abschluss zischte rechts an der Kiste vorbei (11.). Die 83iger überstanden diese kurze Phase schadlos und gingen dann selbst in die Offensive doch Jägers Abschluss aus 11m wurde im letzten Moment geblockt (17.). Acht Minuten später lag die Kirsche dann im Netz der TSG, nach einem Klasse Angriff über Köhne der sich links stark durch setzte die Kugel erreichte dann in der Mitte Betz C. der legte mit dem Kopf ab auf Jäger und dieser drosch dann die Pille aus 7m in die linke untere Ecke (25.). Doch der Gastgeber antwortete nur vier Minuten später als Kästner die Kugel stark auf Braun durchsteckt dieser sofort mit links abzieht, zu allem Überfluss findet die Pille durch die Beine von Heerwagen und Peterhänsel den Weg in die Kiste der 83iger (29.). Kurz vor dem Pausentee nochmal die Möglichkeit für unsere Jungs als Köhne über das ganze Feld sprintet die Kugel dann am Sechzehner auf Jäger legt doch dessen Abschluss landete genau auf den Fäusten von Mösch (45.). Halbzeit Zwei begann mit einem Paukenschlag der 83iger als der starke Kindermann über rechts viel Wiese vor sich hatte die Pille dann Klasse auf Köhne durchsteckte dieser frei vor Mösch auftauchte doch dessen Abschluss ist eine harmlose Rückgabe zum Keeper der TSG (47.) Das musste einfach die Führung sein. In der Folge erspielten sich die Schwarzaer weitere Dicke Möglichkeiten....Doppel Chance in Minute 56. erst scheitert Kindermann an Mösch den Nachschuss von Pakstaitis rettete der Keeper ebenfalls irgendwie. Zehn Minuten später gelangt die Pille am Fünfer zu Betz P. dessen Abschluss lenkt Mösch mit starkem Reflex an den linken PFOSTEN (67.). Weiter geht's in der 73.Minute mit dem nächsten Abschluss vom eingewechselten Spindler doch wieder ist der beste Spieler der Heimelf zur Stelle und wehrt die Kugel zur Ecke ab. Dann folgte der einzige Abschluss der TSG in der zweiten Hälfte doch Kästner setzt die Pille aus 17m links vorbei. Die 83iger legten sich weiter ins Zeug um doch noch den ersehnten und hochverdienten Siegtreffer zu erzielen aber es sollte einfach nicht sein.

 

Fazit: Die Remschützer konnten sich nach der Partie bei Ihrem Keeper bedanken der Ihnen dieses schmeichelhafte Unentschieden bescherte. Der SV 1883 lieferte eine kämpferisch starke Partie ab muss aber leider seinen vergebenen Chancen nachtrauern, man kann trotzdem auf diesem Spiel aufbauen.

Der SV 1883 spielte mit: Peterhänsel, Heerwagen, Schmidt P., Kröckel, Betz C.(ab 71. Hercher), Kindermann, Kleinspehn, Köhne, Pakstaitis (ab 66. Spindler), Betz P.(ab 84. Schmidt L.), Jäger

Torfolge: 0:1 Jäger (25.), 1:1 Braun (29.)

 

Besondere Vorkommnisse: Vor dem Spiel übernahm Sven Heerwagen das Traineramt von Marcel Kuhnert beim SV 1883 Schwarza.


5 3 0 0 3 0

KREISOBERLIGA

Mittelthüringen

Verein Tore Pkt
Gräfinau 76:31 65
Ilmenau 87:21 62
Haarhausen 82:41 58
Bad Blankenb. 61:45 50
Gräfenroda 76:57 48
Blankenhain 52:36 45
Teichel 46:43 42
Remschütz 73:69 37
Martinroda 48:52 33
Elgersburg 50:56 31
Oberweißbach 42:57 29
SV Schwarza 36:59 25
Zottelstedt 42:70 24
Schöndorfer SV 32:61 24
Weimar 29:72 16
Großbreitenb. 36:98 10

Der SV 1883 Schwarza auf Facebook