"
SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 26.09.2021 08:56

4 1 9 8 4 0

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



Die Spielberichte der 1. Männer Kreisoberliga


SpG Großbreitenbach/Neustadt a.R. vs. SpG Ober-/Unterweißbach5 - 2
SV 1883 Schwarza vs. FC Einheit Bad Berka2 - 2
TSG Kaulsdorf vs. TSV Magdala1 - 1
TSV Bad Blankenburg vs. SV Gehren6 - 0
TSG Bau Remschütz vs. SC 1903 Weimar II2 - 1
SG Wachsenburg Haarhausen vs. FSV Gräfenroda1 - 3
FSV Zottelstedt vs. FSV 1928 Gräfinau- Angstedt2 - 1
SV Germania Ilmenau vs. SV Stahl Unterwellenborn5 - 2
Schöndorfer SV 1949 Weimar vs. FSV GW Blankenhain3 - 0


1. Männer Kreisoberliga

SV 1883 Schwarza vs. FC Einheit Bad Berka
2 : 2



SV 1883 Schwarza

Abt. Fußball 1. Männer – Kreisoberliga

 

SV 1883 Schwarza I. – FC Einheit Bad Berka I.        2:2 (0:2)

 

Kein Sieger im Top-Spiel des 6. Spieltages / Schwarza mit toller Moral

 

Beide Mannschaften hatten vor dieser Begegnung fünf Siege auf ihrem Konto und lagen mit je 15 Punkten auf den Tabellenplätzen zwei und drei. Der punktgleiche Tabellenführer FSV Großbreitenbach hatte lediglich ein etwas besseres Torverhältnis.

Die Gastgeber verschafften sich gleich zu Beginn den nötigen Respekt. Tom Oschmann bediente mit einem Diagonalpass Max Jäger, der das Einheit-Tor nur knapp verfehlte. Beim nächsten Angriffszug war Matthias Heerwagen der Passgeber auf seinen Kapitän Tom Oschmann. Aber Gästetorwart Patrick Müller kam noch mit den Fingerspitzen an den platziert getretenen Ball. Die Kurstädter strahlten erstmalig nach einem Einwurf Torgefahr aus. Aber Tony Herzog bereinigte mit tollem Reflex die brisante Situation. Machtlos war er in der 19. Spielminute, als nach einem Eckball der abgewehrte Ball bei Gästespieler Christian Saul landete und er mit guten Schusstechnik aus 20 Metern für den Führungstreffer sorgte. Bei hohem Tempo drängte der SV 1883 auf den Ausgleich. Tom Oschmann fehlte das Glück beim Abschluss. Als Lukas Baumgart im Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde, wartete der Schwarzaer Anhang vergeblich auf den Pfiff von Schiedsrichter Büttrich. Stattdessen erhöhte Franz Lubrich wenig später zum 0:2, als er einen Flugball mit wuchtigem Kopfstoß versenkte. Einheit-Keeper Patrick Müller verhinderte mit Glück und gutem Stellungsspiel mögliche Gegentore.

SV-Trainer Jan Bresigke fand in der Pause die richtigen Worte und so wurde sofort die Aufholjagd gestartet. Die Fehlpassquote wurde jetzt minimiert und die Gäste zogen sich in die eigene Spielfeldhälfte zurück. Jetzt hatte Torjäger Tom Oschmann endlich sein Erfolgserlebnis. Nach präzisem Zuspiel sorgte er in altbekannter Manier für den umjubelten Anschlusstreffer. Die Grün-Weißen aus dem Gemeindetal wurden nun immer mutiger. Mit Einsatz und Laufbereitschaft sollte nun auch der Ausgleich gelingen. In der 83. Minute war es dann so weit. Kantemir Zheligotov passte zu Max Jäger. Dessen Zuspiel erreichte Tom Oschmann, der eiskalt einnetzte. Weitere Torchancen auf beiden Seiten wurden durch die jeweiligen Abwehrreihen unterbunden.

Beide Teams konnten mit den gezeigten Leistungen ihre vordere Tabellenposition bestätigen und mit dem Punktgewinn gut leben.

Am kommenden Wochenende gastiert der SV 1883 Schwarza in Blankenhain und will auch dort auf Punktejagd gehen.

 

Aufstellung:

Herzog – Koehne, Keilhauer, Heerwagen, Mayer, Schulz Weber (ab 60. Sulaimani), Jäger, Baumgart (ab 88. Erker), Kleinspehn (ab 46. Zheligotov), Oschmann

 

Tore: 0:1 Saul (19.), 0:2 Lubrich (36.), 1:2 Oschmann (68.), 2:2 Oschmann (83.)

 

Winfried Matiss                                                                                                          25.09.2021

 


4 1 9 8 4 0

KREISOBERLIGA Mittelthüringen

 Mannschaft   Tore   Punkte 
 Großbreitenb.   21 : 5   18  
 Bad Berka   19 : 7   16  
 SV Schwarza   15 : 6   16  
 Schöndorfer SV   14 : 9   12  
 Zottelstedt   11 : 6   12  
 Ilmenau   17 : 10   11  
 Remschütz   14 : 10   10  
 Gräfenroda   18 : 15   10  
 Haarhausen   13 : 10   9  
 GW B.-hain   10 : 11   9  
 TSV Bad Blank.   14 : 9   7  
 Kaulsdorf   7 : 8   6  
 O.-weißbach   10 : 15   6  
 Magdala   10 : 18   6  
 Gräfinau   6 : 16   3  
 SC Weimar II   6 : 16   1  
 SV Gehren   4 : 20   0  
 Stahl U.-born   4 : 22   0