"
SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 26.09.2020 22:15

3 8 7 8 2 3

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



Die Spielberichte der 1. Männer Kreisoberliga


SpG Großbreitenbach/Neustadt a.R. vs. FSV GW Blankenhain8 - 0
TSV Bad Blankenburg vs. SC 1903 Weimar II2 - 0
SV 1883 Schwarza vs. SpG Ober-/Unterweißbach2 - 1
SV Stahl Unterwellenborn vs. SV Gehren- - -
FSV 1928 Gräfinau- Angstedt vs. FSV Gräfenroda- - -
Schöndorfer SV 1949 Weimar vs. TSG Bau Remschütz- - -
FSV Zottelstedt vs. SG Wachsenburg Haarhausen - - -
SV Germania Ilmenau vs. FC Einheit Bad Berka- - -


1. Männer Kreisoberliga

SV 1883 Schwarza vs. SpG Ober-/Unterweißbach
2 : 1



SV 1883 Schwarza

Abt. Fußball 1. Männer – Kreisoberliga

SV 1883 Schwarza I. – SG FSV Oberweißbach I.     2:1  (1:0)

 

 

Im fünften Punktspiel stand mit Martin Glaser bereits der vierte Torhüter zwischen den Pfosten. Die Gastgeber bestimmten auf dem nassen Rasen von Anbeginn das Geschehen. FSV-Keeper Berger musste sich mächtig strecken, um den platziert getretenen Freistoß von Oschmann um den Pfosten zu lenken. Nach einer Eingabe von Baumgart verfehlte Jäger nur knapp das Gästetor. Aber dann ertönte doch die Torfanfare. Matiss nahm nach Ballgewinn am Mittelkreis Fahrt auf und passte zum startenden Kleinspehn. Er behauptete im Laufduell das Leder und vollendete zur 1:0-Führung. Die Abwehr des SV 1883 stand kompakt und unterband die zaghaften Angriffsversuche der Gäste. Echte Torchancen, die aber ungenutzt blieben, erspielte sich nur das Team von Trainer Bresigke. So fehlte Oschmann das Erfolgserlebnis, als sein Heber noch entschärft wurde. Zheligotovs Flachschuss bereitete dem gegnerischen Torwart große Probleme. Leider konnte aus dem Abpraller kein Nutzen erzielt werden.

Nach Wiederbeginn drängte der SV 1883 Schwarza auf die Vorentscheidung. Oschmann verzog in aussichtsreicher Schussposition und der Fernschuss von Matiss verfehlte nur knapp das Gehäuse. In der Folge verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen. Die Gastgeber „verloren den Spielfaden" und verteidigten ihre Führung. Als Geburtstagskind Heerwagen einen hohen Ball aus dem Strafraum schlagen wollte, traf er C.Betz. Von dort trudelte das Leder über Glaser hinweg ins eigene Netz. Doch es dauerte nur zwei Spielminuten, bis der alte Abstand wieder hergestellt war. Schulz spielte Baumgart an, der Jäger bediente und dessen Schuss zur 2:1-Führung einschlug. Der FSV brachte nun frisches Personal und machte „Druck" nach vorn. Die Defensive des SV 1883 bekam jetzt vermehrt Probleme und hatte das „Glück des Tüchtigen". Torwart Glaser war auch jetzt ein sicherer Rückhalt, so als er nach einem Eckball ins kurze Eck abtauchte. In der Nachspielzeit sorgte dann noch ein Freistoß der Gäste für Gefahr.

Tief durchatmen konnten die Spieler und Fans der Heimmannschaft erst nach dem Schlusspfiff. Der SV 1883 Schwarza blieb auch im dritten Heimspiel siegreich und befindet sich weiter im Vorderfeld der Tabelle.

 

Aufstellung:

Glaser – Koehne, Keilhauer (ab 62. C.Betz), Heerwagen, Zheligotov (ab 62. Stegemann), Schulz, Matiss, Kleinspehn, Baumgart, Jäger (ab 72. Säuberlich), Oschmann

 

Torfolge:

1:0 Kleinspehn (22.), 1:1 C.Betz ET (70.), 2:1 Jäger (72.)

 

Winfried Matiss                                                                                                       26.09.2020


3 8 7 8 2 3

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   Tore   Punkte 
 Großbreitenb.   20 : 8   10  
 Gräfinau   7 : 1   10  
 SV Schwarza   11 : 7   9  
 Schöndorfer SV   9 : 6   9  
 SC Weimar II   9 : 8   9  
 Remschütz   12 : 7   8  
 TSV Bad Blank.   9 : 7   8  
 O.-weißbach   9 : 12   7  
 SV Gehren   10 : 5   6  
 GW B.-hain   5 : 17   6  
 Zottelstedt   10 : 12   5  
 Gräfenroda   9 : 9   4  
 Bad Berka   4 : 5   3  
 Ilmenau   2 : 6   3  
 Haarhausen   6 : 12   1  
 Magdala   5 : 11   1  
 Stahl U.-born   0 : 4   0