SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 26.03.2020 17:58

3 6 9 1 3 1

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



Die Spielberichte der 1. Männer Kreisoberliga


FC Einheit Bad Berka vs. SC 1903 Weimar II3 - 1
SV Gehren vs. TSV Bad Blankenburg- - -
FSV Gräfenroda vs. Schöndorfer SV 1949 Weimar0 - 2
SV 1883 Schwarza vs. FSV Zottelstedt3 - 0
SG Wachsenburg Haarhausen vs. SV Germania Ilmenau2 - 0
SpG Ober-/Unterweißbach vs. VfB Apolda0 - 5
FSV 1928 Gräfinau- Angstedt vs. SV Stahl Unterwellenborn2 - 0


1. Männer Kreisoberliga

SV 1883 Schwarza vs. FSV Zottelstedt
3 : 0



SV 1883 Schwarza

Abt. Fußball 1. Männer – Kreisoberliga

 

OTZ-Sportredaktion

Saalfeld-Rudolstadt

 

SV 1883 Schwarza I. – FSV Ilmtal Zottelstedt I.                 3:0  (2:0)

 

Verdiener Heimsieg zum Rückrundenauftakt

 

Im ersten Punktspiel nach der Winterpause hatte der SV 1883 Schwarza das Ziel, sich unbedingt für die unnötige 1:2-Niederlage in der Hinrunde zu revanchieren. Doch bereits in der 1. Spielminute musste Torwart Herzog gedankenschnell reagieren, als die Abseitsfalle der Gastgeber nicht funktionierte. Die Spielidee der Gäste, ihre flinken Spitzen mit langen Bällen zu bedienen, war deutlich erkennbar. Das Trainerduo Bresigke/Schulz nahm in der Defensive eine Umstellung vor, die sich in der Folgezeit auszahlen sollte. Als Stolze einen indirekten Freistoß fast von der Grundlinie auf Matiss spielte, prüfte dieser mit sattem Schuss von der Strafraumgrenze den FSV-Keeper. Nach zu lautstarkem Reklamieren der Gäste, erhielten die 1883er wieder einen indirekten Freistoß. Der erste Versuch von Kapitän Oschmann wurde von der Mauer abgeblockt. Der Nachschuss schlug dann zum Führungstreffer ein. Dem 2:0 ging ein Eckball von Oschmann voraus. Der Ball wurde nicht hoch in den Strafraum geschlagen, sondern flach auf Stolze gespielt, der im Rückraum lauerte und mit guter Schusstechnik ins lange Eck abschloss. Die Schwarzaer kontrollierten nun das Spiel und erarbeiten sich bis zum Pausenpfiff weitere gute Gelegenheiten durch Koehne und Matiss.

Kurz nach Wiederbeginn hatten die Fans des Gastgebers wieder den Torschrei auf den Lippen, nachdem Stolze den gegnerischen Torwart „austanzte". Mit letztem Einsatz klärte ein Gästespieler die Situation vor der Torlinie. In einer weiteren Spielszene sprintete Matiss bis zur Grundlinie. Sein Rückpass fand jedoch keinen Abnehmer. Nachdem Oschmann noch am Gästetorwart scheiterte, konnten er das 3:0 nach Zuspiel von Stolze erzielen. Der FSV Zottelstedt zeigte danach nur noch wenig Gegenwehr, zumal zwei seiner Spieler mit „Gelb/Rot" zum Duschen geschickt wurden. Es änderte sich nichts mehr am Spielstand, da Zheligotov nur den Torpfosten traf.

Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient. Die vorgegebene taktische Linie wurde gut umgesetzt und der Kontakt zu den Spitzenmannschaften in der Tabelle bleibt weiter bestehen.

.

Aufstellung:

Herzog – Köhne, Keilhauer, Heerwagen, Möller, Matiss, Jäger (ab 89. Korittke), Stolze, Säuberlich (ab 78. Mayer), Zheligotov, Oschmann

 

Tore: 1:0 Oschmann (23.), 2:0 Stolze (32.), 3:0 Oschmann (77.)

 

Winfried Matiss                                                                                                       07.03.2020


3 6 9 1 3 1

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 VfB Apolda   40 : 20   33  
 Bad Berka   52 : 27   32  
 Schöndorfer SV   40 : 28   32  
 Gräfinau   34 : 23   31  
 SV Gehren   50 : 28   27  
 SV Schwarza   32 : 26   26  
 Haarhausen   35 : 25   25  
 Großbreitenb.   33 : 22   21  
 TSV Bad Blank.   38 : 29   21  
 SC Weimar II   34 : 41   21  
 O.-weißbach   24 : 37   21  
 Zottelstedt   26 : 39   19  
 Gräfenroda   27 : 36   15  
 Ilmenau   19 : 56   4  
 Stahl U.-born   7 : 54   3