SV 1883 Schwarza - Fussball
Die Spielberichte der 1. Männer Kreisoberliga


Schöndorfer SV 1949 Weimar vs. FSV Grün-Weiß Blankenhain0 - 3
FSV 1928 Gräfinau- Angstedt vs. SG Eintracht 62 Obernissa5 - 2
SpVgg. Geratal 2. vs. SC 1903 Weimar II3 - 0
SpG Ober-/Unterweißbach vs. SG Wachsenburg Haarhausen 3 - 0
FC Einheit Bad Berka vs. SV Stahl Unterwellenborn4 - 0
SG SV Gehren vs. SpG Großbreitenbach/Neustadt a.R.1 - 2
SV 1883 Schwarza vs. SpG Kaulsdorf/Unterloquitz3 - 2
FSV BW 90 Stadtilm vs. VfB Apolda2 - 3


1. Männer Kreisoberliga

SV 1883 Schwarza vs. SpG Kaulsdorf/Unterloquitz
3 : 2





Die 83er aus Schwarza empfangen zum letzten Heimspiel der Saison 2017/2018 die TSG aus Kaulsdorf zum Revierderby. Schwarza entscheidet emotionalen Tag mit einem 3:2 (0:0) Heimsieg nach guter mannschaftlicher Leistung für sich.


 


Bevor das Spiel beginnen konnte wurden auf Seiten der 83er Marcel Geißler, Benjamin Heinlein und Ronny Pezold verabschiedet. Zuerst wurden Marcel Geißler und Benjamin Heinlein verabschiedet, beide wechselten 2013 vom TSV Bad Blankenburg ins Gemeindetal. Marcel (Gismo) Spielte in den 5 Jahren für Schwarza 99 Spiele und Benjamin 105. Dann wurde es im Gemeindetal sehr Emotional, wir verabschiedeten unseren Mannschaftskapitän Ronny Pezold in den Fußball Ruhestand. Ronny durchlief den Nachwuchs von Schwarza und schnürt seit dem Jahr 2000 seine Schuhe für die 1. Mannschaft. Er verkörpert durch und durch den Schwarzaer Fußball auf und neben dem Platz. Damit wollen wir „Peze", wie er im Schwarzaer Umfeld genannt wird, für 18 Jahre Treue und schöne Zeiten Danke sagen und ihn sowie die beiden anderen mit Würde verabschieden. Und wünschen allen drei alles Gute für die Zukunft.


 


Und somit ging es dann im Gemeindetal los. Das Spiel begann ziemlich flott und die ersten Minuten gehörten dem Gastgeber. Erste SPM C. Vogel eroberte im Mittelfeld den Ball und passt schnell in die Spitze auf T. Oschmann der noch ein Verteidiger aus nimmt und den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. In der 16.SPM Großchance für die TSG, Walther köpft in Richtung Tor und K. Dörnfeld lenkt den Ball auf Nummer Sicher über den Querbalken. Nach 21 Minuten dann wieder eine dicke Chance für die 83iger, M. Geißler spielt den Ball Perfekt in den Lauf von P. Betz, der Mutterseelenallein aufs Tor zulief und das Tor nur um Millimeter verfehlte.


In der 32. SPM dann die nächste Chance für die 83er wieder T. Oschmann dem der Ball beim Schuss verspringt und über das TSG Gehäuse flog. Und somit war die erste Halbzeit gespielt in der viel im Mittelfeld gekämpft wurde und die Deckung Um R. Pezold, M. Heerwagen und C. Betz sehr Solide wirkte und wenig zuließ.


 


Die 83iger haben sich für die 2. Hälfte viel vorgenommen den Wunsch ihres Kapitäns „Peze" zu erfüllen und man begann wieder wie im ersten Durchlauf mit viel Laufaufwand. Somit belohnte man sich dafür in der 53. SPM mit dem 1:0 durch Tom Oschmann, der wieder allein vor dem Tor, diesmal die Ruhe bewahrte und ins Tor einschob. 10 Minuten später dann der erste Wechsel der Gastgeber M. Jäger kommt für M. Geißenhöner. In der Zeit wollte Kaulsdorf mit vielen langen Bällen den Ausgleich erzwingen. Doch die Abwehrreihe der 83er war hellwach und wirkte abgebrüht.


In der 65. SPM wieder T. Oschmann, nach Pass von C. Schulz, schiebt er zum 2:0 für die Heimelf ein. Doch lang hielt die Führung nicht an und man gab Sie sogar innerhalb von 3 Minuten wieder her. In der 67. SPM ist D. Walther durch und ließ K. Dörnfeld keine Chance und somit stand es nur noch 2:1. 3 Minuten später dann der Ausgleich in dem Fall war K. Müller durch und schob zum 2:0 für die TSG in der 70. SPM aus. Die 83 berappelten sich und wollten für Ihren Kapitän das Spiel gewinnen und man machte wieder Dampf. In der 74. SPM dann die erneute Führung der Heimelf. N. Keilhauer netzt mit dem Kopf ins lange Eck nach Freistoß von K. Dörnfeld aus der eigenen Hälfte ein. Nach einer schnellen Schlussphase mit Angriffen auf beiden Seiten, die nicht mehr zu zwingenden Chancen kamen. Wurde das Spiel abgepfiffen und die 83er Belohnen sich mit einer couragierten und mannschaftlich geschlossenen Leistung mit dem Derbysieg.


 


Aufstellung SV 1883: K. Dörnfeld, C. Betz, R. Pezold, M. Heerwagen, M. Geißler, M Geißenhöner (63. M.Jäger), C. Vogel, P. Betz (85. A. Zacon), C. Schulz, T. Oschmann (73. S. Ajeti), N. Keilhauer



2 6 3 2 2 8

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 Blankenhain   69 : 38   74  
 VfB Apolda   96 : 37   66  
 SpVgg. Geratal 2.   78 : 41   59  
 SC Weimar II   58 : 42   59  
 Großbreitenb.   77 : 50   58  
 Bad Berka   72 : 48   57  
 Haarhausen   58 : 52   52  
 Stadtilm   62 : 48   51  
 SpG Kaulsdorf   67 : 56   49  
 SV Schwarza   58 : 58   44  
 O.-weißbach   64 : 60   39  
 Stahl U.-born   44 : 67   36  
 Gräfinau   51 : 63   35  
 Schöndorfer SV   34 : 60   30  
 Obernissa   49 : 89   30  
  SV Gehren   46 : 88   25  
 Einh. Rudolstadt   47 : 133   7