SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 17.11.2019 11:59

3 4 7 6 2 0

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



Die Spielberichte der 1. Männer Kreisoberliga


SV 1883 Schwarza vs. SV Germania Ilmenau6 - 0
FSV Gräfenroda vs. FSV 1928 Gräfinau- Angstedt2 - 2
SpG Ober-/Unterweißbach vs. FSV Zottelstedt4 - 0
SV Gehren vs. SV Stahl Unterwellenborn6 - 0
FC Einheit Bad Berka vs. Schöndorfer SV 1949 Weimar5 - 0
SG Wachsenburg Haarhausen vs. VfB Apolda2 - 4
SpG Großbreitenbach/Neustadt a.R. vs. SC 1903 Weimar II8 - 0


1. Männer Kreisoberliga

SV 1883 Schwarza vs. SV Germania Ilmenau
6 : 0



SV 1883 Schwarza I. – SV Germania Ilmenau I.       6:0  (3:0)

 

Gastgeber bestätigt spielerische Fortschritte mit souveränem Heimsieg  

 

Bereits in der 10. Spielminute jubelten die Gastgeber, doch der vermeintliche Führungstreffer fand wegen Abseitsstellung keine Anerkennung. Nur vier Minuten später ging alles „mit rechten Dingen" zu. Säuberlich wurde auf der linken Angriffsseite gefoult. Den folgenden abgewehrten Freistoß von Oschmann beförderte der aufgerückte Heerwagen zum 1:0 in die Maschen. Beim 2:0 gewann Matiss ein Laufduell vor dem gegnerischen Strafraum. Beim Abschluss konnte der Ilmenauer Torwart den Ball noch abwehren, aber der Nachschuss war dann von Erfolg gekrönt. Das Team des Trainerduos Bresigke/Schulz blieb weiter spielbestimmend. Stolzes Direktschuss nach schönem Zuspiel von Mayer strich über die Querlatte. Als Matiss nach gewonnenem Zweikampf Oschmann steil schickte, reagierte der Germania-Keeper mit tollem Reflex. Dem 3:0 vor dem Pausenpfiff ging ein abgeblockter Torschuss von Stolze voraus. Der folgende Eckball konnte noch abgewehrt werden. Oschmann flankte in den Strafraum und Heerwagen gewann das Kopfballduell. Der freistehende Mayer hatte wenig Mühe zu vollenden.

Auch im 2. Spielabschnitt dominierte der SV 1883. Glück hatten die Gäste, als ein Freistoßball von Koehne immer länger wurde und der Ball beim Abwehrversuch eines Ilmenauer Abwehrspielers vom Torpfosten aufgehalten wurde. Der anschließende Eckball von Möller brachte Verwirrung in die Germania-Abwehr. Stolze reagierte am schnellsten und es hieß jetzt 4:0. Eine schöne Kombination über die rechte Angriffsseite landete bei Stolze, der den besser postierten Zheligotov bediente. Der erst 18-jährige Angreifer bedankte sich und schob zum 5:0 ein. Fast hätte er das halbe Dutzend vollgemacht, aber sein Heber strich knapp am langen Eck vorbei. Die eingewechselten Spieler des SV 1883 Schwarza wollten ihren Kollegen natürlich nicht nachstehen. Keilhauer gab sofort „Gas" und war an zwei Torchancen beteiligt. C. Betz wurde im Strafraum etwas unsanft von den Beinen geholt. Der folgende Strafstoß von Koehne konnte noch abgewehrt werden, aber Zheligotov erfasste hellwach die Situation und vollendete zum 6:0, welches auch den Endstand bedeutete. Es dauerte bis zur 89. Minute bis Torwart Herzog erstmals richtig geprüft wurde. Der Gegner aus Ilmenau war während der 90 Minuten angriffsschwach und der Germania-Torwart verhinderte eine noch höhere Niederlage.

Der SV 1883 Schwarza bestätigte auch in diesem Spiel eindrucksvoll seine Heimstärke und verbesserte sich auf den 4. Tabellenplatz. Vor der Winterpause geht es am kommenden Wochenende noch nach Gräfinau-Angstedt. Schön wäre es, wenn das Team mit einem Erfolgserlebnis ins Gemeindetal zurückkehren könnte.

 

Aufstellung:

Herzog – Glaser, Koehne, Heerwagen, Möller (ab 78. C. Betz), Matiss, Mayer, Stolze (ab 71. Keilhauer), Säuberlich (ab 58. Jäger), Oschmann, Zheligotov

 

Tore: 1:0 Heerwagen (13.), 2:0 Matiss (22.), 3:0 Mayer (45.), 4:0 Stolze (62.), 5:0 Zheligotov (69.), 6:0 Zheligotov (80.)

 

Winfried Matiss                                                                                                          16.11.2019


3 4 7 6 2 0

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 SV Gehren   47 : 22   27  
 VfB Apolda   33 : 19   26  
 Schöndorfer SV   31 : 25   23  
 SV Schwarza   28 : 24   23  
 Bad Berka   41 : 24   22  
 Gräfinau   28 : 21   22  
 Haarhausen   32 : 22   21  
 SC Weimar II   32 : 37   20  
 Großbreitenb.   31 : 21   18  
 TSV Bad Blank.   35 : 27   18  
 O.-weißbach   20 : 28   18  
 Zottelstedt   22 : 32   16  
 Gräfenroda   25 : 31   15  
 Ilmenau   18 : 52   4  
 Stahl U.-born   5 : 43   3