SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 17.11.2019 11:59

3 4 7 6 2 0

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



SC 03 Weimar - A-Junioren 8:1 (5:0)

Gäste kamen beim Tabellenzweiten unter die Räder 

Beim Tabellenzweiten hatten die A-Junioren von Beginn an einen schweren Stand. Nur mit elf Spielern angereist, geriet man rasch ins Hintertreffen, weil Weimar wie die Feuerwehr loslegte. Nach einer knappen halben Stunde hieß es schon 5:0 für den Favoriten. 

Im zweiten Durchgang konnten die Gäste ihren Kasten eine Viertelstunde lang sauber halten. Doch dann schlugen die Einheimischen noch drei Mal zu und machten aus ihrem Heimerfolg einen Kantersieg. Kurz vor dem Ende gelang wenigstens noch der Ehrentreffer. 

Am kommenden Wochenende hat die älteste Nachwuchsvertretung spielfrei. Weiter geht es erst am 23. November mit dem Heimspiel gegen den SV SCHOTT Jena (4.).

Aufstellung

Baumann, Wahl, Ohlwein, Fuhrmann, Löffler, Isserstedt, Zheligotov, Schiffer, Ring, Krause, Wengerodt

Torfolge: 1:0, 2:0 Adam-Luca Ruffert (5., 8.), 3:0 Florian Scholz (22.), 4:0 Franz-Jonas Müller (27.), 5:0 Florian Scholz (29.), 6:0 Moritz Franz (61.), 7:0 Adam Luca Ruffert (70./Strafstoß), 8:0 Florian Scholz (73.), 8:1 Hagen Fuhrmann (89.)

ZFC Meuselwitz - A-Junioren 4:1 (4:0)

 

Entscheidung schon in der 1. Halbzeit

Unsere A-Junioren hatten beim Tabellenzweiten ZFC Meuselwitz den erwartet schweren Stand. Der Gastgeber, der von Karsten Oswald, einem ehemaligen Regionalligaspieler und Oberligatrainer, gecoacht wird, lag schon zur Pause mit 4:0 vorn und hatte damit bereits für die Entscheidung gesorgt.Den zweiten Abschnitt konnten die Gäste etwas offener gestalten. Sie ließen keinen Gegentreffer mehr zu und kamen, allerdings durch ein Eigentor, zu einem Treffer.Am Ende war die dritte Niederlage im siebten Spiel nicht zu verhindern. Auch die nächste Punktspielaufgabe wird schwer, denn am 10.11. reist man zum Vierten der Verbandsliga, Staffel 1, dem SC 03 Weimar 

Aufstellung:
Eder, Ohlwein, Fuhrmann, Löffler, Brückner (22. Wandrer), Baumann, Isserstedt (68. Wahl), Schiffer, Ring, Krause, Häußer

Torfolge: 1:0, 2:0 Richard Schuhknecht (14., 23), 3:0 Tizian Hirsch (40.), 4:0 Richard Schuhknecht (43.), 4:1 Linus Steinbach (55./ET)


A-Junioren - FC Saalfeld 2:3 (2:2)

Nach Niederlage im Kreisderby Plätzetausch

Vor diesem Kreisderby stand der Gastgeber in der Tabelle vor dem FC Saalfeld. Nach der Heimniederlage haben beide Mannschaften die Plätze getauscht. Die Feengrottenstädter sind nun Fünfter, die SG FC Einheit findet sich nach der zweiten Niederlage auf Rang 6 der Verbandsliga, Staffel 1, wieder.

Bemerkenswert: die ersten vier Tore fielen alle innerhalb von sieben Minuten. Zunächst ging die Platzelf auf dem Kunstrasen mit 1:0 in Führung. Doch Saalfeld wendete das Blatt per Doppelschlag. Nur zwei Minuten nach dem Rückstand glich die Mannschaft des Trainerduos Müller, Fuchs, Unbehaun aus.

Das schien auch der Endstand zu sein, nachdem sich im zweiten Durchgang toremäßig lange nichts tat. Aber 13 Minuten vor dem Anpfiff der anständig geführten Partie, in der der Unparteiische ohne Verwarnung auskam, kam der Gast doch noch zum Siegtreffer.

Am kommenden Sonntag (03.11.) muss die SG FC Einheit die schwere Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten ZFC Meuselwitz lösen.

Aufstellung

Eder, Sandeck, Ohlwein, Fuhrmann, Löffler, Brückner, Baumann, Isserstedt (50. Wengerodt), Ring, Krause, Häußer (50. Schiffer)

 

Torfolge: 1:0 Paul-Jonas Isserstedt (31.), 1:1, 1:2 Andreas Schwee (33., 35.), 2:2 Even Häußer (37.), 2:3 Joe Ziermann (77.)


A-Junioren - SV Jena-Zwätzen 2:0 (1:0) 

Ungefährdeter Heimsieg

Der dritte Sieg der A-Junioren ist ungefährdeter ausgefallen, als es das Ergebnis aussagt. In einem Spiel mit einigen Nicklichkeiten gab es wenig Chancen. Kurz vor der Pause nutzte Oswin Brückner eine davon.

Im zweiten Abschnitt mussten die Gastgeber auf dem heimischen Kunstrasen lange warten, ehe Fabian Brückner einen Strafstoß sicher verwandelte. Die Gastgeber festigten mit diesem Erfolg gegen den Tabellensiebten ihren 3. Rang in der Verbandsliga, Staffel 1. Sie spielen trotz der Herbstferien schon am kommenden Sonntag wieder. Dann heißt der Auswärtsgegner Wismut Gera (8.)

Aufstellung

F. Hohmuth, Sandeck, Fuhrmann, Löffler, Brückner, Baumann, Schiffer, Mark (46. Isserstedt), Ring, Krause, Häußer (80. Löhmer)

 

Torfolge: 1:0 Oswin Brückner (44.), 2:0 Fabian Sandeck (74./Strafstoß)


SV Eintracht Eisenberg - A-Junioren 1:3 (0:1)

 

Nach langer Unterzahl zum Erfolg

Das Trainertrio der A-Junioren Maik Müller, Konstantin Fuchs und Christian Unbehaun war vor dem Spiel im Eisenberger Schortental nicht zu beneiden. Denn es reiste nur mit einem Wechselspieler an. Der kam nach einer Verletzung früh zum Einsatz, musste aber wegen Übelkeit rasch wieder das Feld verlassen. So knieten sich zehn Gästeakteure in die Punktspielaufgabe in der Verbandsliga, Staffel 1.

Und das taten sie an der Stelle, wo die 1. Mannschaft vor zwei Wochen aus dem Landespokal geflogen war, wobei auf dem Kunstrasen gespielt wurde, mit viel Kampf und großem Einsatz. „Das hat die Mannschaft richtig gut gemacht", lobte Maik Müller, der uns über den Spielverlauf informierte, seine „Zehn".

Obwohl mit einem Spieler weniger, kam die SG FC Einheit immer wieder zu guten Chancen. Auf der Gegenseite ließ man wenig zu, wobei die Eintracht vor der Pause noch einen Lattentreffer vermeldete. 

Doch ansonsten hatten die Gäste die Partie gut im Griff. Daran änderte auch der Anschlusstreffer, der sehr unglücklich fiel, weil ein Schuss eines Eisenbergers noch abgefälscht wurde, nichts. Kurz vor Schluss gelang Lukas Hohmuth der dritte Treffer. „Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt erzielt", freute sich Müller über den

zweiten Sieg im noch jungen Spieljahr.

Nach einer einwöchigen Pause geht es für den Tabellenvierten mit dem Heimspiel gegen Jena-Zwätzen am Sonntag, 29.09.19, weiter

Aufstellung:

Fe. Hohmuth, Wandrer (15. Löhmer), Sandeck, Ohlwein, Fuhrmann, Löffler, Brückner, Isserstedt, Häußer, Spindler, L. Hohmuth 

Torfolge: 0:1 Even Häußer (34.), 0:2 Lukas Hohmuth (68.), 1:2 Jermain-Lee Briss (77.), 1:3 Lukas Hohmuth (89.)

 

A-Junioren - SV BW 90 Neustadt 4:3 (2:0)

Erster Sieg wurde schwer erkämpft 

Wer gedacht hatte, dass das Heimspiel gegen den Tabellenletzten Blau-Weiß Neustadt Orla für die A-Junioren in der Verbandsliga, Staffel 1, eine leichte Aufgabe werden würde, sah sich getäuscht. Dabei ging zunächst alles seinen „Gang", denn die Mannschaft von Maik Müller und Christian Unbehaun ging nach zwei Toren von Evan Häußer mit einem 2:0-Vorsprung in die Halbzeitkabine.

Doch schon elf Minuten nach Wiederbeginn hatten die Gäste den Rückstand egalisiert. Nun begann die Partie von vorn und Paul-Jonas Isserstedt schien seine Farben erneut auf die Siegerstraße zu bringen.

Aber wiederum schlug Neustadt zurück. Erst sechs Minuten vor Schluss dann das erlösende 4:3 durch Hagen Fuhrmann. Da waren die Gäste nach einer Roten Karte schon in Unterzahl.

Unter dem Strich war es der schwer erkämpfte erste Sieg. Leichter wird die Aufgabe auch am kommenden Sonntag nicht, wenn unsere A-Junioren, die nun Tabellensechster sind, in Eisenberg (9.) spielen.

Aufstellung

Kämmer, Ohlwein, Löffler, Brückner, Baumann, Isserstedt, Schiffer (56. Fuhrmann), Spindler, Ring, Krause, Häußer

Torfolge.: 1:0, 2:0 Häußer (35., 40.), 2:1 Engler (47.), 2:2 Weise (56.), 3:2 Isserstedt (63.), 3:3 Grimm (65.), 4:3 Fuhrmann (84.)

Besonderes: RK für einen Neustädter (81.)

A-Junioren (Verbandsliga)

 

FC Empor Erfurt - A-Junioren 1:0 (0:0)

Knappe Auswärtsniederlage zum Saisonbeginn

Die A-Junioren der Nachwuchsspielgemeinschaft sind mit einer knappen Auswärtsniederlage in das neue Spieljahr in der Verbandsliga, Staffel 1, gestartet. Nach einer torlosen 1. Halbzeit fiel das „goldene Tor" für die Erfurter sieben Minuten nach Wiederbeginn. Im Gegensatz zum Landespokalspiel, das die Mannschaft von Maik Müller aus personellen Gründen absagen musste, standen diesmal immerhin 14 Spieler zur Verfügung.

Am kommenden Sonntag (01.09.19) müssen die A-Junioren erneut reisen. Diesmal steht die recht weite Fahrt zur SG SV Schmölln 1913 auf dem Programm.

Aufstellung:

Kämmer, Ohlwein, Fuhrmann, Brückner, Baumann, Isserstedt, Schiffer (49. Häußer), Mark, Ring, Krause, Zhelogotov

 

Torfolge: 1:0 Sprott (52.)

Seite bearbeiten
3 4 7 6 2 0

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 SV Gehren   47 : 22   27  
 VfB Apolda   33 : 19   26  
 Schöndorfer SV   31 : 25   23  
 SV Schwarza   28 : 24   23  
 Bad Berka   41 : 24   22  
 Gräfinau   28 : 21   22  
 Haarhausen   32 : 22   21  
 SC Weimar II   32 : 37   20  
 Großbreitenb.   31 : 21   18  
 TSV Bad Blank.   35 : 27   18  
 O.-weißbach   20 : 28   18  
 Zottelstedt   22 : 32   16  
 Gräfenroda   25 : 31   15  
 Ilmenau   18 : 52   4  
 Stahl U.-born   5 : 43   3