SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 17.11.2019 11:59

3 4 7 6 2 0

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



SG FC Empor Weimar - C-Junioren 1:8 (1:0) 

Ungeschlagener Spitzenreiter drehte im zweiten Durchgang auf 

Die Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke hatte den Gastgeber, der in der Kreisoberliga Neunter ist, in der 1. Halbzeit wohl unterschätzt. Denn da lag Empor mit 1:0 vorn. Bauer kritisierte, dass seine Schützlinge vor der Pause keine Laufbereitschaft und keine Körpersprache gezeigt hätten und dass auch kein Siegeswille erkennbar gewesen sei. 

Das sollte sich nach einer deutlichen Kabinenansprache von Josef Bresigke ändern. Nun war die SG SV 1883 Schwarza im Spiel und traf innerhalb von vier Minuten gleich drei Mal. Mit diesem 3:1 im Rücken ging der Gast weiter auf Torjagd und kam zum Schluss noch zu einem fast zweistelligen Sieg. 

Bei dem war Patrick Matzke, der selbst drei Tore erzielte, zwei Mal Vorlagengeber. Außerdem servierten Giacomo Bernhardt, Jacob Dintner, Bastian Kensy und Timon Franz ihren Teamgefährten Zuspiele, die sie in Treffer umwandelten. Den attraktivsten Abschluss hatte Bastian Kensy, der bei seinem Treffer nach einer Stunde mit einem 25-Meter-Freistoß genau in den Winkel traf.

Die C-Junioren haben nun einen Vorsprung von vier Punkten vor Haarhausen, das allerdings mit einer Partie in Rückstand ist. Da das Punktspiel gegen Zottelstedt auf den 01.03.20 verlegt wurde, tritt nun eine Pause für die Mannschaft ein. Erst am 7. Dezember, im letzten Spiel vor der Winterpause, tritt man mit dem Auswärtsmatch beim FC Saalfeld wieder in Aktion.

Aufstellung

Prochazka, Franz, Ring, Treuner, Crecelins (43. Ettrich), Dintner, Batzke (55. Weiland), Bernhardt, Jahn (36. Melle), Kensy, Matzke

Torfolge. 1:0 Aaron Gutermann (18.), 1:1 Giacomo Bernhardt (37.), 1:2 Hermann Batzke (39.), 1:3, 1:4, 1:5 Patrick Matzke (41., 50., 55), 1:6 Bastian Kensy (60.), 1:7 Giacomo Bernhardt (65.), 1:8 Patrick Matzke (70.)


C-Junioren - VfB Oberweimar 2:0 (1:0)

 

Pokalaufgabe fiel schwerer

Nur zwei Tage nach dem Kreisoberliga-Punktspiel, das der Gast mit 0:5 verlor, reiste der VfB Oberweimar erneut zu unseren C-Junioren. Diesmal im Kreispokal, wobei auf dem Kunstrasen gespielt wurde. Wie uns VfB-Trainer Philippe Durand sagte, wollteer beide Partien ausgetragen und nicht, wie es manche andere Mannschaften machen, die Begegnung vom 31.10., zusammenlegen. Schließlich gehe es um Spielmöglichkeiten im Wettkampf.

Diesmal präsentierte sich Oberweimar taktisch besser und ließ nur zwei Tore von Luis Czerwonka zu. Am Weiterkommen der Gastgeber in die nächste Kreispokalrunde gab es allerdings zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel.„Wir müssen daran arbeiten, dass wir den ersten Ballkontakt besser hinkriegen", nannte Trainer Sven Bauer eine Aufgabe für die kommenden Übungseinheiten.

Am Sonntag (10.11) geht es im Punktspielbetrieb weiter. Dann treten die C-Junioren beim Tabellenneunten Empor Weimar an.

Aufstellung:

Prochazka (68. Schötzau), Franz, Ring, Treuner, Fritzsch (45. Crecelins), Dintner, Batzke, Bernhardt (65. Phillipp), Czerwonka, Kensy, Matzke (57. Melle)

Torfolge: 1:0 , 2:0 Luis Czerwonka (23., 66.)


 

Torfolge: 1:0 , 2:0 Luis Czerwonka (23., 66.)


C-Junioren - VfB Oberweimar 5:0 (4:0)

Umformierte Mannschaft gewann dennoch klar

Die C-Junioren gingen nach einigen Absagen mit veränderter Formation an den Start. Doch das hätten sie gut weggesteckt, sagte Trainer Sven Bauer. Dies traf vor allem auf die Defensive zu, denn die ließ nicht einen Schuss der Oberweimarer zu.Reserven hatte hingegen noch die Offensivabteilung der Gastgeber. Hier monierte Bauer das noch zu geringe Tempo im Spielaufbau und auch die Seitenverlagerung.

Dennoch stand ein klarer Heimsieg gegen den Tabellenachten zu Buche. Schon zur Pause führte der Spitzenreiter der Kreisoberliga durch jeweils zwei Doppelpacks von Giacomo Bernhardt nach Vorlagen von Jannik Melle und Luis Czerwonka sowie Letzterem, der beim 4:0 ein Zuspiel von Bernhardt verwertete. Tor Nummer 5 erzielte Gerard Treuer, der mit einem Fernschuss in den Winkel traf.

Schon am Samstag reist der VfB erneut in Rudolstadt an. Diesmal wird auf dem Kunstrasen im Städtischen Stadion gespielt. Hier geht es um das Weiterkommen im Kreispokal.

 

Aufstellung:

Prochazka, Franz, Ring, Melle (36. Treuner), Crecelins (50. Heinze), Dintner, Phillipp (36. Weiland), Bernhardt, Czerwonka, Kensy, Matzke

 

Torfolge: 1:0, 2:0 Giacomo Bernhardt (18., 19.), 3:0, 4:0 Luis Czerwonka (27., 35.), 5:0 Gerard Treuner (56.)

Wachsenburg Haarhausen - C-Junioren 2:2 (0:1)

Große Enttäuschung nach erstem Punktverlust für den Tabellenführer

Wenn man, wie der Gast, zwei Mal führt, dann will man das Spitzenspiel natürlich gern als Gewinner beenden. Doch das war diesmal nicht der Fall. Aber, so Cheftrainer Sven Bauer, Haarhausen habe sich den Punkt mit viel Leidenschaft, Laufbereitschaft und Kampfgeist verdient.

Alles schien zunächst planmäßig zu laufen, denn Luis Czerwonka erzielte nach Vorarbeit von Gerard Treuner das 1:0 für die Gäste. Doch dann hatte Haarhausen das Glück des Tüchtigen, als ein „Sonntagsschuss" im Winkel einschlug.

Die Antwort der SG SV 1883 Schwarza ließ nur sechzig Sekunden auf sich warten, da lag man durch einen Treffer von Franz Timon wieder vorn. Aber es dauerte wiederum nur kurze Zeit, dann stand es nach einen Abstauber im Anschluss an einen Eckball, der nicht konsequent geklärt wurde, 2:2. Dabei blieb es und die Enttäuschung beim Tabellenführer, der gegenüber dem punktgleichen Haarhausen das bessere Torverhältnis hat, war recht groß.Bei den C-Junioren der Spielgemeinschaft seien zu viele damit beschäftigt gewesen, auf andere zu schauen als auf sich selbst. Bauer wörtlich: „Ohne diese Grundtugend hat man es einfach nicht verdient zu gewinnen." Aber der Trainer, der die Aufgabe gemeinsam mit Josef Bresigke löst, erklärt auch, wie man wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt: „Nur wenn wir alle zusammen mit 100% Siegeswillen und den Grundtugenden die Gegner bespielen, werden wir gewinnen. Sonst ist es einfach sehr schwer, weil die anderen ja auch siegen wollen."

Das kann man schon am Reformationstag (31,10.) zeigen, wenn man den VfB Oberweimar (7.) zum nächsten Kreisoberliga-Punktspiel begrüßt. Kurios: Nur zwei Tage später, am 2. November, reist der VfB erneut an, um im Kreispokal-Achtelfinale anzutreten.

Aufstellung

Prochazka, Franz, Ring (58. Melle), Treuner (67. Philipp), Klaus, Dintner, Batzke, Bernhardt (61. Weiland), Czerwonka, Kensy, Matzke (57. Crecelins)

 

Torfolge: 0:1 Luis Czerwonka (6.), 1:1 Hannes Rehse (53.), 1:2 Timon Franz (54.), 2:2 Franz Künzel (58.)

SG TSV Langewiesen - C-Junioren 0:14 (0:5) 

Pokalhürde sehr locker übersprungen 

Das Kreispokalspiel der Hauptrunde stellte für die Gäste keine besondere Herausforderung dar. Am Ende übersprangen sie die Hürde auf dem Kunstrasenplatz in Langewiesen sehr locker.

Aber Sven Bauer bescheinigte seinen Schützlingen auch eine starke Mannschaftsleistung. Angeführt von den Inndeckern, die das Spiel immer wieder aufgebaut hätten, ließen sich alle Akteure, auch die Einwechsler, vom guten Spiel mitreißen. „Wenn jeder Spieler die Grundtugenden des Fußballs berücksichtigt, sind wir schwer zu schlagen", resümierte der Coach, der die C-Junioren gemeinsam mit Josef Bresigke trainiert. So kam letztlich ein Kantersieg zustande.

Lob hatte Bauer aber auch für den Gastgeber. Der habe immer versucht, Fußball zu spielen.

Nach den Herbstferien heißt der nächste Punktspielgegner für unsere C-Junioren am 20.10. zuhause SV 09 Arnstadt (4.)

Aufstellung

Prochazka, Franz, Crecelins (53. Philipp), Melle (43. Jahn), Klaus, Dintner, Ring (43. Fritsch), Czerwonka, Kensy (53. Ettrich), Matzke

 

Torfolge: 0:1 Jannik Melle (4.), 0:2, 0:3 Luis Czerwonka (14., 18.), 0:4 Jannik Melle (26.), 0:5, 0:6 Luis Czerwonka (35., 37.), 0:7 Pierre Fritsch (38.), 0:8 Luis Czerwenka (43.), 0:9 Colin Jahn (55.), 0:10 Luis Czerwonka (57.), 0:11 Colin Jahn (59.), 0:12 Pierre Fritsch (61.), 0:13 Colin Jahn (67.), 0:14 Joaquin Philipp



C-Junioren - SG SV Fortuna Großschwabhausen 6:1 (4:0)

 

Trainer trotz des klaren Sieges mit kritischen Worten

Trotz des erneuten klaren Sieges, den vierten im vierten Spiel, legte Trainer Sven Bauer eine kritische Elle an die Begegnung an. „Wir haben zwar gewonnen, aber schlecht gespielt", resümierte er.

Dabei lagen die C-Junioren schon zur Pause mit 4:0 vorn, wobei sich Pierre Fritsch sowohl als Torschütze als auch beim vierten Treffer als Vorlagengeber auszeichnen konnte.

Nach dem Wechsel kam der Tabellenzehnte der Kreisoberliga zum Ehrentor. Die Spielgemeinschaft antwortete mit zwei Treffern von Patrick Matzke, für den Luis Czerwonka gleich zwei Mal auflegte. Er lieferte auch schon im ersten Durchgang die Vorlage zum 3:0.

Auch nach dem 6:1 sah Bauer Nachholbedarf. „Einige Spieler haben nicht verstanden, dass jede Partie erst gespielt werden muss, um unser Ziel zu erreichen. Daran müssen wir arbeiten."

Das kann man schon am kommenden Samstag (28.09.19), wenn es bei der SG TSV Langewiesen um den Einzug in die nächste Runde des Kreispokals geht. 

Aufstellung

Prochazka (59. Schötzau), Franz, Ring (36. Philipp), Treuner, Klaus, Melle (36. Weiland), Crecelins, Fritsch (36. Ettrich), Czerwonka, Kensy, Mathke

Torfolge: 1:0 Pierre Fritsch (16.), 2:0 Timon Franz (17.), 3:0 Pierre Fritsch (21.), 4:0 Luis Czerwonka (31.), 4:1 Nils Hagen (57.), 5:1, 6:1 Patrick Matzke (64., 67.)


TSV Bad Blankenburg - C-Junioren 1:9 (1:4)

 

Spitzenspiel war eine klare Angelegenheit

Die Aufgabe beim Ortnachbarn hatten sich die Gäste sicher etwas schwerer vorgestellt. Doch nach der frühen Führung des TSV, die das Ergebnis der einzigen Chance des Gastgebers war, rollte Angriff auf Angriff in Richtung Bad Blankenburger Tor. Schon vier Minuten später glichen die C-Junioren der Nachwuchsspielgemeinschaft aus und schraubten das Resutlat mit weiteren drei Toren auf 4:1.

Auch nach dem Wechsel sah man eine einseitige Begegnung mit weiteren Toren. Die verteilten sich schließlich auf sechs Schützen.

Im Bericht des TSV liest man dann auch von der Überlegenheit der SG SV 1883 Schwarza in allen Belangen. Wörtlich heißt es hier: „Kombinationsfähigkeit, körperliche Präsenz, Schnelligkeit auf dem Platz und im Kopf - in all diesen Punkten waren die Gäste eine Klasse besser." Das bekräftigt auch Trainer Sven Bauer, der seiner Mannschaft eine Superleistung bescheinigte und in die Anerkennung auch die Akteure des Jahrgangs 2.006, die er einwechselte, einschloss.

Die SG ist, da sie ein Spiel weniger auf ihrem Konto hat, derzeit nach drei Siegen mit einem Torverhältnis von 32:2 Zweiter in der Kreisoberliga Mittelthüringen. Sie empfängt am 21.09, zuhause Fortuna Großschwabhausen (9.)

Aufstellung

Prochazka, Franz, Ring, Treuner, Dintner, Klaus, Bernhardt (58. Fritzsch), Fritsch (58. Ettrich), Czerwonka (49. Melle), Kensy, Matzke (58. Weiland)

 

Torfolge: 1:0 Henning Krämer (7.), 1:1, 1:2 Luis Czerwonka (11., 13.), 1:3 Pierre Fritsch (21.), 1:4 Luis Czerwonka (26.), 1:5 Jacob Dintner (37.), 1:6, 1:7 Patrick Matzke (52., 58.), 1:8 Bastian Kensy (66.), 1:9 Francis Weiland (68.)

C-Junioren (Kreisoberliga)


C-Junioren - SC 03 Weimar 10:0 (3:0)

Mit Kantersieg in die Kreisoberliga-Saison gestartet

Die C-Junioren haben die Saison in der Kreisoberliga Mittelthüringen mit einem Kantersieg begonnen. Danach sah es allerdings bis zur Pause nicht aus, denn die Gastgeber führten beim Kabinengang „nur" 3:0. Doch dann entfachten sie ein Torefeuer und trafen noch sieben Mal, wobei man fünf Mal innerhalb von elf Minuten erfolgreich war. Wesentlichen Anteil daran hatten Luis Czerwonka und Giacomo Bernhardt, die jeweils vier Treffer erzielten.

Am Sonntag (01.09.19) steht das nächste Punktspiel beim FC Einheit Bad Berka an.

Aufstellung

Prochazka, Franz, Crecelins (42. Ettrich), Treuner, Klaus, Dintner, Bernhardt (51. Philipp), Batzke (51. Weiland), Czerwonka, Kensy, Melle (36. Ring)

 

Torfolge: 1:0 Czerwonka (3.,), 2:0 Bernhardt (10.), 3:0 Czerwonka (32.), 4:0 Bernhardt (37.), 5:0 Czerwonka (39.), 6:0, 7:0 Bernhardt (42., 44.9, 48. Dintner (48.), 9:0 Klaus (48.), 10:0 Czerwonka (69.)

SG SpVgg. Eintracht Erfurt - C-Junioren 2:2 (1:1)

Letzter Test endete remis

In einem Testspiel gastierten die C-Junioren bei Eintracht Erfurt und erreichten nach wechselvollem Spielverlauf ein 2:2.Es war der letzte Test vor den Spielen in der Kreisoberliga Mittelthüringen. Die beginnen am Samstag, dem 24.08.19, um 10.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen den SC 03 Weimar im Gemeindetal.

Aufstellung

Prochazka, Ring, Ettrich, Treuner, Klaus, Dintner, Bernhardt, Batzke, Czerwonka (36. Franz), Kensy, Mathke

 

Torfolge: 0:1 Kensy (14./Strafstoß), 1:1 Hussain (27.), 2:1 Djabrailov (60.), 2:2 Franz (68.)

Seite bearbeiten
3 4 7 6 2 0

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 SV Gehren   47 : 22   27  
 VfB Apolda   33 : 19   26  
 Schöndorfer SV   31 : 25   23  
 SV Schwarza   28 : 24   23  
 Bad Berka   41 : 24   22  
 Gräfinau   28 : 21   22  
 Haarhausen   32 : 22   21  
 SC Weimar II   32 : 37   20  
 Großbreitenb.   31 : 21   18  
 TSV Bad Blank.   35 : 27   18  
 O.-weißbach   20 : 28   18  
 Zottelstedt   22 : 32   16  
 Gräfenroda   25 : 31   15  
 Ilmenau   18 : 52   4  
 Stahl U.-born   5 : 43   3