"
SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 28.11.2022 16:27

4 6 4 4 2 4

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



Fußball

Kreispokal (Achtelfinale) Mittelthüringen

 

SG Traktor Teichel II. – SV 1883 Schwarza I. 1:3 (1:1)

 

Entscheidung erst in den Schlussminuten

 

Die Gastgeber, als Tabellenführer der Kreisliga Nord, wollten auch gegen den Kreisoberligisten aus dem Gemeindetal für eine Überraschung sorgen.

In der 4. Spielminute konnten die Tormänner beider Teams ihr Können unter Beweis stellen. Zuerst scheiterte Toni Wengerodt an Robert Lehrke. Im Gegenzug war Tom Korittke im Bilde, als Andrei Zacon und Heiko Haase gekonnt kombinierten. Die Gastgeber überbrückten mit langen Bällen die mittlere Zone und sorgten besonders bei Eckbällen für Torgefahr. Die Grün-Weißen versuchten mit Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen. Als in der 25. Minute die Zuordnung nicht stimmte, brachte Pascal Sänger die Traktor-Elf mit 1:0 in Führung. Nachdem Erik Weber von einem Abwehrspieler im Strafraum am Fuß getroffen wurde, zeigte der Schiedsrichter sofort auf den Elfmeter-Punkt. Nick Mayer vollendete sicher und nun stand es 1:1. Beide Mannschaften vergaben in der Folgezeit ihre Chancen, so dass sich am Spielstand bis zur Pause nichts änderte.

Nach Wiederanpfiff ging es zunächst munter hin und her. Nick Mayer stand kurz vor der Torlinie richtig, um einen Kopfball abzuwehren. Robert Lehrke reagierte bei Schüssen von Erik Weber und Toni Wengerodt in großer Manier. Trainer Jan Bresigke verstärkte nun die Offensive. Doch auch die Konter der SG Traktor waren nicht ungefährlich. Als Oswin Brückner von rechts nach innen spielte hatten die Schwarzaer Fans den Torschrei schon auf den Lippen. Doch Toni Wengerodt fehlte das Schussglück um erfolgreich zu vollenden. In der 87. Minute kam Kantemir Zheligotov vor seinem Gegenspieler an den springenden Ball. Sein Schuss senkte sich zur Freude der Schwarzaer Spieler und ihres Anhangs ins Tor der Gastgeber, so dass die Gäste in Führung gingen. In der Nachspielzeit mobilisierten die Spieler aus dem Gornitztal ihre Kräfte, um vielleicht doch noch die Verlängerung zu schaffen. Aber es sollte nicht mehr sein. Der eingewechselte Max Jäger überlief deren entblößte Abwehr, Denis Winzer verfolgte ihn und hielt den Ball im Strafraum mit der Hand auf. Auch hier gab es Strafstoß für die Gäste. Max Kleinspehn verwandelte sicher und machte nun den Einzug ins Pokalviertelfinale perfekt.

Am kommenden Sonnabend empfängt der SV 1883 Schwarza den TSV Bad Blankenburg zum Punktspiel im Gemeindetal.

 

 

Für den SV 1883 Schwarza spielten:

 

Korittke – Kindermann (ab 46. Brückner), Köhne, Chr. Betz, Zheligotov, Matiss, Mayer, Kleinspehn, Sulaimani (ab 82. Spindler), Weber (ab 88. Jäger), Wengerodt (ab 90+2. Vater)

 

Torfolge:

 

1:0 Sänger (25.), 1:1 Mayer (FE 28.), 1:2 Zheligotov (87.), 1:3 Kleinspehn (FE 90+2.).),

Winfried Matiss                                                                                           12.11.2022

Seite bearbeiten
4 6 4 4 2 4

KREISOBERLIGA Mittelthüringen

Verein Tore Pkt
Remschütz 38:17 35
Bad Berka 46:14 32
Gräfinau 37:20 24
Haarhausen 40:20 23
Bad Blankenb. 30:28 21
Blankenhain 23:23 20
Schöndorfer SV 19:21 18
Gräfenroda 32:31 16
Zottelstedt 18:22 16
Großbreitenb. 18:23 16
SV Schwarza 19:26 14
Magdala 18:26 14
Moorental 22:40 13
Oberweißbach 16:29 12
SC Weimar II 21:39 10
Unterpörlitz 17:35 10