"
SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 15.03.2021 19:03

4 0 7 4 8 7

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



zurück

1. Männer Kreisoberliga

SV 1883 Schwarza vs. TSV Magdala
5 : 1

  SV 1883 Schwarza - TSV Magdala 5:1 (1:0)

 Schwarza startet mit Kantersieg in Saison/ Neuzugang Baumgart trifft Dreifach

 

 

Zum Saisonauftakt und nach fast 6-Monatiger Corona Pause präsentierte sich die Grün Weiße Heimelf in Spielfreudiger Laune.

Der Aufsteiger aus Magdala zeigte zu Beginn wenig Respekt und hatte sogar die Führung auf dem Fuß, doch Schwarzas Schlussmann Herzog vereitelte das in großer Manier. Nach dieser Aktion übernahm die Heimmannschaft zunehmend das Heft des Handelns in die Hand und war mit hoher Prozentzahl im Ballbesitz. Die Gäste versuchten spielerisch dagegen zu halten, doch die 83‘ziger liefen hoch an. Bei einem Klärungsversuch verletzte sich Routinier Nino Keilhauer und so musste bereits nach 16 Minuten das erste Mal Unplanmäßig gewechselt werden. Hugo Stegemann kam ins Spiel und fügte sich Nahtlos ein. Schwarza war dominant und setzte den Aufsteiger gezielt unter Druck. Ein versuchter Spielaufbau wird unterbunden und Max Kleinspehn setzt mit einem starken Pass Schwarzas Torjäger Oschmann in Szene und es fällt verdient die Führung für die Gemeindetaler. Schwarza weiter am Drücker, doch fehlte der Heimelf beim Abschluss noch die Präzision. So hatten die Gäste Glück das es trotz guter Chancen der Heimelf zur Halbzeit nur 1:0 stand und sie noch im Spiel waren.

In der Halbzeit mussten die 83" iger zum zweiten Mal wechseln. Felix Mark kam für Steven Säuberlich.

Man merkte der Heimelf an das sie das zweite Tor erzielen wollte und kam auch zu Chancen, die wiederum nicht genutzt wurden.

Mit zunehmender Spieldauer trat nun der Schiedsrichter in den Mittelpunkt, denn mit nicht Nachvollziehbaren Entscheidungen auf beiden Seiten zog er sich den Unmut beider Mannschaften auf sich. Als ein Einwurf falsch entschieden wird, haderten die Gemeindetaler zu lange damit und fabrizieren einen Freistoß. Die Unaufmerksamkeit nahm weiter seinen Lauf, denn den getretenen Ball kann Max Martin unbedrängt einköpfen. Das war der Hallo Wach Effekt den Schwarza gebraucht hat, denn danach übernahmen die Grün Weißen wieder das Spielgeschehen und zeigten mit guten Kombinationen ihr Können und so gelang Lukas Baumgart nach gutem Zuspiel von Max Kleinspehn wieder die Führung. Die Gemeindetaler kamen immer mehr in Spiellaune und ließen die Gäste und den Ball laufen. Magdala hatte nach zwei Kontern noch zwei Chancen, doch danach war die Heimmannschaft dominant und ließ vom Gast nichts mehr zu. Mit schönen Kombinationen wurden sich weitere Chancen erarbeitet. Der Unparteiische rückte nun in den Mittelpunkt des Geschehens, er übersah zwei klare Handspiele im Strafraum und selbst als Schulz im Strafraum von hinten um gegrätscht wurde blieb der Pfiff aus. Weitere harte Aktionen wurden nicht geahndet und so hatte man schon Bedenken was die Gesundheit der Spieler betraf. Fußball wurde aber trotzdem gespielt, denn Tom Oschmann findet bei einem Freistoß Max Jäger und er köpft zum 3:1 ein. Bei Magdala machte sich nun Resignation breit, denn sie liefen nur noch hinterher und waren mit Schadensbegrenzung beschäftigt. In der 78. SPM setzt der Unparteiische dem Ganzen die Krone auf , denn Hugo Stegemann wird an der eigenen Grundlinie von hinten Umgerissen und beim Fallen bekommt er das Knie des Gegenspielers zu spüren. Der Assistent hebt sofort die Fahne, doch es wird auf weiterspielen plädiert, trotz einer offensichtlichen Verletzung unseres Spielers am Kopf. Nachdem dann nach mehreren Hineinrufen der Schiedsrichter unterbricht, Schaukeln sich die Emotionen hoch und unser Keeper Tony Herzog moniert nicht zu Unrecht, das darauf nicht reagiert wird. Der Schiedsrichter sieht sich persönlich angegriffen und zeigt unserer Nr 1 innerhalb einer Minute erst Gelb und dann Gelb/Rot. Hugo Stegemann musste mit einer Kieferprellung ausgewechselt werden.

Schwarza nun in Unterzahl, doch das nahm unserer Elf nicht die Spielfreude. Immer wieder brachte man mit gutem Zuspielen die Gäste in Verlegenheit und so erzielte Lukas Baumann mit zwei weiteren Toren den 5:1 Endstand.

Bezeichnend für die Zweifelhafte Leistung des Unparteiischen ist, das es nur zwei gelbe Karten , plus Gelb/ Rot für Reklamieren/ Meckern gab, obwohl es genügend Fouls gab die mindestens Gelb würdig waren.

Gut das sich unsere Elf trotz dieser Umstände aufs Fußballspielen konzentrierte und so einen verdienten Heimsieg einfahren konnten. Nächste Woche kommt es zum Derby am Dudelteich, wenn man beim zweiten Aufsteiger TSG Bau Remschütz zu Gast ist. Da bedarf es von Schwarzaer Seite einen genauso engagierten Auftritt um in der Erfolgsspur zu bleiben.

 

Schwarza spielte mit: T. Herzog( 79 GR), M. Heerwagen, N. Keilhauer( 13. H. Stegemann, 79. T. Korittke)O. Brückner, M. Kleinspehn, L. Matiss. Ch. Schulz, M. Jäger, T. Oschmann, L. Baumgart, St. Säuberlich(46. F. Mark)

 

Torfolge:   1:0 ( 16.) T. Oschmann

                   1:1 ( 51.) M. Martin

                   2:1 ( 53.) L. Baumgart

                   3:1  ( 74.) M. Jäger

                   4:1. ( 83.) L. Baumgart

                   5:1. ( 89.) L. Baumgart

 

JB




4 0 7 4 8 7

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   Tore   Punkte 
 Großbreitenb.   31 : 13   22  
 Gräfinau   21 : 10   20  
 SC Weimar II   21 : 14   19  
 Bad Berka   22 : 9   18  
 Remschütz   23 : 15   17  
 O.-weißbach   21 : 15   17  
 TSV Bad Blank.   19 : 15   17  
 Schöndorfer SV   22 : 20   17  
 SV Schwarza   20 : 14   14  
 GW B.-hain   13 : 27   13  
 SV Gehren   18 : 18   10  
 Gräfenroda   25 : 30   10  
 Haarhausen   16 : 19   9  
 Zottelstedt   14 : 28   7  
 Stahl U.-born   11 : 23   6  
 Magdala   14 : 23   5  
 Ilmenau   10 : 28   3