"
SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 27.06.2022 09:34

4 4 6 5 0 0

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



D1 beenden die Saison mit einem 6:0 Kantersieg gegen den FC Saalfeld

 

Am 14. und letzten Spieltag der Kreisoberliga gastierte der FC Saalfeld auf der Schillershöhe. Dieses Spiel war zugleich auch das letzte Spiel auf Halbfeld und das letzte Spiel auf dieser altehrwürdigen Spielstätte für unsere Jungs der SG, die nächstes Jahr in der Kreisliga der C-Junioren starten und als Heimspielort den Sportplatz im Gemeindetal nutzen werden.

Das Spiel ist schnell beschrieben. Viel Ballbesitz, körperbetontes Zweikampfverhalten und klasse Kombinationsspiel innerhalb der Mannschaft ließen während des gesamten Spiels keinen Zweifel an einen Sieg.

Der Doppelschlag in SPM 3 und 4 (Bjørn Wild und Cedric "Cedi" Schößler) sorgte natürlich für Ruhe und Selbstvertrauen. Aber auch die hohe Laufbereitschaft sorgte für schnellen Ballbesitz und schnelles Umschalten in die Offensive.

Zur zweiten Halbzeit nur ein Wechsel und weiter mit viel Feuer und Elan in die letzten 30 Minuten. Hier merkte man, dass Saalfeld mit der Situation leicht überfordert war, wir eine Vielzahl an Chancen hatten und uns endlich dafür belohnten. Michel Fink und Bjørn Wild wieder mit einem Doppelschlag in SPM 41 und 43.

Dann konnte Saalfeld verletzungsbedingt nicht noch einmal wechseln und hatte einen Spieler weniger. Keine Frage, wir nahmen auch einen raus und spielten gerecht weiter. Der zwischenzeitlich eingewechselte Paul Köhler und Kapitän Willi Fischer, der auch wieder in diesem Spiel alles reinhaute, belohnten sich mit ihren Treffern zum Endstand von 6:0.

Ein halbes Dutzend zum Saisonabschluss! Da kann man nur den Hut ziehen und mit Stolz vom Platz gehen.

Wir beenden die KOL Saison als 6. und landen somit auf den Abstiegsrängen. (6-8 steigen ab)

 

Für die Jungs geht's gleich am nächsten Dienstag weiter. Im Gemeindetal Schwarza findet um 17:15 Uhr das erste Großfeldtestspiel gegen die Sportfreunde aus Arnstadt statt.

 

Es spielten: P. Fischer, V. Weitsch (ausgew. wegen Fairness), B. Müller, S. Ott, C. Schößler (N. Lasch), B. Marter (M. Fink), W. Fischer, B. Wild (P. Köhler)

 

Tore: 1:0,4:0 Wild, 2:0 Schößler, 3:0 Fink, 5:0 Köhler, 6:0 W. Fischer

 

M. Weitsch

 

 





D1 mit 3:0 Auswärtssieg beim SV Marlishausen

Diesmal ein etwas ausführlicher Bericht, aber es beschreibt das Mannschaftserlebnis, was den Fußball einfach ausmacht.

Endlich hat es wieder geklappt mit dem erhofften Erfolgserlebnis für die Jungs der SG. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erkämpften sie sich bei einem sehr körperlichen Spiel die 3 Punkte und endlich stand hinten auch mal die Null. Es ist natürlich Tim zu verdanken, der es sich trotz einer Rückenverletzung zutraute im Kasten zu stehen, dass es kein Gegentor gab. Daher ging der Trainer ganz zielgerichtet nach dem Spiel zuerst zu ihm, um sich zum einen für die tolle Leistung zu bedanken und zum anderen wegen dem bedingungslosen Engagement für die Mannschaft. Das kann man gar nicht genug anerkennen.
In der ersten Halbzeit eine Vielzahl von guten Spielzügen, die in Torchancen endeten, aber leider nichts Zählbares einbrachten.
Aber kurz vor der Pause das erlösende Tor, wie wir es unter Woche trainierten. Paul, der bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich im Spiel war, mit einem schönen Innenseitschuss ins lange Eck. Unhaltbar für den Keeper. Klasse gemacht und so gingen die Jungs mit der Führung in die Pause. Nach der Pause ein schneller Abstoß, weitergeleitet durch Willi auf Paul und er mit viel Übersicht quer auf Bjørn, der den Ball über die Linie brachte. Das 2:0, was klasse herausgespielt wurde.
Leider wurde es ruppiger und es gab viele Spielunterbrechungen und die daraus resultierenden Freistöße. Hier fehlte Willi einfach etwas Zielwasser. Aber halb so wild. In der 45. Minute das 3:0 durch Ben, der sich wieder voll und ganz auf den Fußball eingelassen hat, mit einem strammen Schuss aus dem Mittelfeld aufs Tor. Der Torhüter kann den Ball nicht festhalten und dieser fällt hinter ihm ins Tor. Großartig.
Dann ein Pfiff. 9m für die Gastgeber nach einem vermeindlichen Handspiel von Simon. Mmh. Fragwürdig. Aber wir haben Tim,der den satten Schuss parierte. Unglaublich dieser Typ. Dann war schluss auf dem Platz in Marlishausen und es fiel allen eine Last von den Schultern.
Und es tut so gut, die Jungs lachend nach Hause fahren zu sehen und es ist der erste Sieg für unseren Co Coach Tom Oschmann, der sichtlich stolz auf die Jungs war. Und das zurecht.
Nächste Woche geht's zu den Nachbarn nach Bad Blankenburg und das wird alles andere als eine leichte Aufgabe.

Es spielten: Wachsmuth, Wohlfarth (Mortsch), Ott, Müller (Weitsch), Marter, W. Fischer, Michelfelder (Wild), Köhler
Tore für die SG: 1:0 Köhler, 2:0 Wild, 3:0 Marter

Marco Weitsch
--





D1 - FSV Martinroda 2:7
Negativserie hält unvermindert an

Vor diesem wichtigen Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn im Kampf um den Nichtabstieg waren das Trainerteam noch guter Dinge und wollten unbedingt den 3er nach den guten Trainings unter der Woche...
Leider war auch in diesem Spiel die körperliche Unterlegenheit deutlich zu spüren und die daraus resultierende Angst vor dem Gegner.
Gut herausgespielte Torchancen wurden einfach nicht gut zu Ende gespielt, vier Gegentore, die nahezu identisch waren, wurden schlecht verteidigt und die vorgegebene Taktik wurde nur teilweise umgesetzt....
So stand es zur Halbzeit ernüchternd 1:4...
Das zwischenzeitliche 1:1 erzielte Bjørn.
In der Kabine platze es aus dem sonst doch ruhig agierenden Trainer heraus und man konnte die Ansprache sicherlich auch außerhalb des Kabinenhäuschens deutlich hören.
Ein Aufbäumen kurz nach Wiederanpfiff und eine tolle Chance von Willi,die leider nicht zum Erfolg führte, war richtig gut und wichtig, aber postwendend musste Pepe im Tor wieder hinter sich greifen. Martinroda spielte überlegt und clever und erhöhte im weiteren Verlauf auf 7:1. Einen Neunmeter, der uns zugesprochen wurde, verwandelte Willi zum 2:7 Endstand. Was für eine Klatsche, wenn man bedenkt, dass wir das Hinspiel mit 2:1 gewannen.....
So wird das nichts über dem Strich in der KOL zu bleiben. Man könnte jetzt sagen, dass das sicherlich nicht so tragisch sei, da die kommenden D1 in der Kreisliga starten, aber für die eigenen Erwartungen und Ansprüche war das heute einfach zu wenig und ärgert die Trainer maßlos.
Somit warten die Jungs der SG weiter auf den ersten Sieg seit Oktober 2021(!) und hoffen auf einen guten Tag nächste Woche in Marlishausen, wo die Jungs mit mehr Leidenschaft und Wille auf dem Platz stehen müssen!!

Es spielten: P. Fischer, Ott, Wohlfarth (Müller), Weitsch (Schößler), Marter (Begerow), W. Fischer, Köhler (Michelfelder), Wild (Mortsch)
Tore für die SG: 1:1 Wild, 2:7 W. Fischer

Marco Weitsch






Wachsenburg Haarhausen - D1 Junioren 8:1 (6:0)

15 klasse Minuten reichen gegen den Tabellenführer nicht aus

Jeder in der Mannschaft unserer SG wusste, dass dies ein schwieriges Spiel wird, aber wir wollten die 1:13 Niederlage aus dem Hinspiel nicht noch einmal so erleben.
Unter der Woche liefen das Testspiel und zwei Trainings, die super angenommen wurden.
In der ersten Halbzeit hielten wir mit dem Tabellenführer sehr gut mit und zeigten, dass wir taktisch und auch technisch auf einem gleichen Niveau spielen können.
Aber unsere Spiele dauern nunmal leider 60 Minuten und nicht nur 15.
Und es kam so, wie man es nicht wollte. Individuelle Fehler, die trotz taktischer Disziplin passieren, und leider ein rabenschwarzer Tag für unseren Torhüter Tim, den er wahrscheinlich selbst nicht so schnell vergessen wird, sorgten für den 0:6 Halbzeitstand. 6 Tore in 25 Minuten, das war schon die Entscheidung im ersten Durchgang. Aber absolut kein Vorwurf an unsere Nummer 1 seitens der Mannschaft oder dem Trainerteam. Und das er dann auch noch nach einer klasse Rettungstat unglücklich mit dem Hinterkopf an den Pfosten prallte und sich leicht verletzte, setzte dem dem Ganzen noch die Krone auf. Aber Tim steckte das weg, und spielte tapfer weiter! Und jetzt noch einer fürs Phrasenschein. Wir gewinnen gemeinsam und verlieren gemeinsam als Mannschaft.

In Halbzeit zwei weiterhin taktisch diszipliniert, schaffte der Tabellenführer dank Tims super Paraden nur noch zwei Tore und wir schafften durch Bjørn unsererseits den verdienten Ehrentreffer auf fremden Platz. Der Sieg der Haarhäuser geht unterm Strich natürlich in Ordnung, wenn man bedenkt, dass sich in der Mannschaft mehrere Stützpunktspieler befinden.
Nichts desto trotz bleiben uns noch ein paar Spiele, um über den Strich in der Tabelle zu kommen und so werden wir nächste Woche beim Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Martinroda Vollgas geben und alles reinhauen, um den Sieg einzufahren. Gespielt wird auf der Schillershöhe mit 10:30 Uhr Anstoß.

Es spielten: Wachsmuth, Ott, Marter, Weitsch, Wohlfahrt, Müller (31. Lasch), W. Fischer, Köhler (31. Wild)
Torschütze für die SG: B. Wild

Marco Weitsch



Unglückliche 0:2 Niederlage der D1 beim TSV Zollhaus

Nach dem Unentschieden im Hinspiel wollten die Kicker der SG heute an die guten Leistungen des letzten Spiels anknüpfen und zeigten in der ersten Halbzeit eine ordentliche Leistung. Viel Ballbesitz, aber leider auch individuelle Fehler im Spielaufbau. Auch wie im letzten Spiel hatten die Jungs der SG wenig Abschlüsse trotz aussichtsreicher Position. Sehenswert war der Freistoß von Willi, der zum Torerfolg geführt hätte, wenn nicht der eigene Spieler seine Beine dazwischen hätte... So blieb es zur Halbzeit 0:0.
In der 2. Halbzeit häuften sich die individuellen Fehler, so dass dies in der 38.SPM brutal mit dem 0:1 bestraft wurde.
Alle Bemühungen und Laufbereitschaft aller Jungs halfen da nichts. Ein sehenswerter Schuss wieder von Willi fand in dem Torwart der Zollhäuser seinen Meister. Und dann passiert es eben. Ein harmloser gefangener Ball von Tim fällt ihm unglücklich aus der Hand und ein Gegner stand goldrichtig und schob in der 58.SPM zum entscheidenden 0:2 ein. Es gab dann nochmal ein Aufbäumen und Vincent traf mit einem Distanzschuss die Querlatte der Gastgeber, aber dann war Schluss und wieder gingen die Jungs der SG als Verlierer von Platz.
Völlig unnötig und vermeidbar, aber es fehlt einfach die nötige Kraft nach vorn und der Zug zum Tor.

Es spielten: Wachsmuth, Weitsch, Schößler (31. Mortsch), Müller (52. Begerow), Wohlfahrt, Ott, Fischer, Wild (31. Köhler)

Das nächste Spiel ist am 02.04. auf eigenem Platz gegen Germania Ilmenau.

M. Weitsch



D1 beim Restart mit 2:2 gegen den FC Saalfeld 2

Am 8. Spieltag der KOL Staffel 2 stand neben Coach M. Weitsch ein neues Gesicht am Spielfeldrand. Tom Oschmann, immernoch aktiver Spieler des SV 1883 Schwarza, ist nun Bestandteil des Trainerteam und konnte heute erstmalig "Trainerluft" schnuppern.
Das erste richtige Spiel seit nunmehr fast vier Monaten für die Jungs der SG lief holprig an und man kassierte trotz hohen eigenen Spielanteilen das 0:1 in der 8.SPM. Trotzdem ging die erste Halbzeit klar an die Jungs der SG, weil sie mit viel Ballbesitz und klare Struktur im Spiel nach vorn den Jungs aus der Nachbarstadt überlegen waren. So gelang Bjørn in der 21. Und 23.SPM ein klasse Doppelpack und sorgte für die verdiente 2:1 Pausenführung.
Leider konnten die Jungs das gezeigte Niveau nicht halten und Saalfeld übernahm zunehmend das Kommando. So war es auch nur eine Frage der Zeit bis das Tor für die Gastgeber fällt. In der 48.SPM war es dann soweit und Saalfeld schaffte den verdienten Ausgleich. Die Jungs der SG mussten im weiteren Spielverlauf einige Angriffe abwehren, konnten sich aber beim wieder einmal starken Rückhalt im Tor, Tim, bedanken. Es gab aber durchaus auch Entlastungsangriffe und sehenswerte Konter, aber leider fehlt der SG ein klassischer "Knipser" im Sturm, der diese Situation auch mal mit einem Torerfolg krönt.
Am Ende ein gerechtes Unentschieden, wenn man beide Halbzeiten betrachtet. Sicherlich fühlt es sich für die Trainer wie zwei verlorene Punkte an, aber im Fußball zählen halt die Tore. Und die fehlten leider, trotz engagierten Auftretens der Mannschaft.
Das nächste Spiel der D1 ist nächsten Sonntag, 27.03., auswärts beim TSV Zollhaus Kamsdorf.

Es spielten: Wachsmuth, Müller, Wohlfarth (31. Lasch), Schößler (31. Weitsch), Ott, W. Fischer, Fink, Wild (40. Köhler)

M. Weitsch




Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für die D1 Junioren

Nachdem kürzlich die ERGO Versicherung der Zahnarzt Karl-Heinz Müller die gesamte Mannschaft mit Trainingsbekleidung und Wintermützen ausstatteten, konnten wir uns über ein weiteres, vorzeitiges Weihnachtsgeschenk freuen.

Die Anwaltskanzlei Daniel Mortsch in Rudolstadt überreichte dem Trainer Marco Weitsch, stellvertretend für die Mannschaft, passend zu der bereits vorhandenen Ausstattung, 20 graue Basecaps mit dem grünen, gesticktem Vereinslogo des SV 1883 Schwarza. Gefertigt wurden die Mützen von der Firma „Shirtschleuder Textil- und Werbedruck" in Ilmenau.

Da der Ball derzeit ruht, fuhr der Trainer die Mützen mit einem speziellen Weihnachtsgruß zu jedem der Kicker nach Hause aus. Die Freude und Dankbarkeit der Spieler und Eltern über dieses Geschenk der Anwaltskanzlei Daniel Mortsch, wurde bei jedem geführten Gespräch deutlich und auch an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön!












Doppelte Freude bei den Jungs der D1 unserer Spielgemeinschaft.
Die ERGO Versicherungsagentur Frank Meisel & Partner in Rudolstadt sponserte neue Trainingsanzüge, kurze Hosen und Trainingsshirts für die gesamte Mannschaft von Trainer Marco Weitsch.
Vier Jahre hielt die "alte" Trainingsserie von Saller, aber vier Jahre bedeut auch, dass die Jungs unfassbar gewachsen sind.
Daher war die Freude riesig groß, denn jeder weiß, was das mit allem Drum und Dran kostet. Besonders an diesem Trainingsset ist, dass sich Abteilungsleiter Andreas Granowski und der Trainer Marco Weitsch darauf einigten, dass beide Vereinslogos vorn präsent sind und auf der Rückseite die Spielgemeinschaft mit "SG" zum Ausdruck kommen.
Unser Kapitän Willi übergab im Sportpark "Im Gemeindetal" vor der Andreas-Granowski-Tribüne stellvertretend für die gesamte Mannschaft einen Blumenstrauß an Lissy Meisel und bedankte sich für dieses großartige Engagement der Versicherungsagentur!






Aber damit war es am diesem Tag noch nicht genug. Nach dem Training in der Grundschule West, kam es zu einer Übergabe von Wintermützen, die durch den Zahnarzt Dr. Karl-Heinz Müller, welcher seine Praxis in Schwarzburger Chaussee 1 in Rudolstadt hat, gesponsert wurden. Dr. Müller ist mit Trainer Marco Weitsch seit längerem befreundet, begeisterter Fußballfan und umso schöner war es, als er mit dem Angebot eines Engagements auf die Mannschaft zu kam. Gerade zu Beginn der kalten Jahreszeit, sind diese hochwertigen und mit dem Vereinslogo des SV 1883 Schwarza bestickten Mützen, eine tolle Sache. Hier übergab unser Kapitän Willi nicht nur einen kleinen Blumenstrauß, sondern auch ein eingerahmtes Mannschaftsfoto des aktuellen Kaders!

Wir bedanken uns stellvertretend für beide Vereine, den SV 1883 Schwarza und den FC Einheit Rudolstadt, für das Sponsoring und das großartige Engagement für die Jugend unserer Stadt Rudolstadt!

Marco Weitsch





D1 mit Minimalbesetzung 1:6 gegen TSV Bad Blankenburg.
Ein Nachwuchsspiel in die Ferien zu legen ist sicherlich bedenklich und fragwürdig, aber nicht zu ändern. Wenn dann auch noch so viele kranke Spieler hinzukommen, dass man nicht einmal Auswechselspieler hat, dann liest sich der kurze Spielbericht durch eine etwas andere Brille. Ohne unsere Stammspieler Bruno, Simon und Michel mussten wir sogar auf unsere D2 zurückgreifen und konnten mit Erjon wenigstens mit einem Auswechler nach Bad Blankenburg fahren.
Die Städtenachbarn konnten ihrerseits auf eine volle Kapelle zugreifen, so dass die Vorzeichen nicht die besten waren. Sei es drum, es wurde gespielt und um es vorweg zu nehmen, die Jungs waren bereit, sich nicht ihrem Schicksal zu ergeben.
Von Beginn an, Blankenburg die bessere Mannschaft. Mit viel Power in unserer Hälfte. Wir stellten uns heute auf diese Situation ein und spielten mit einem 4-2-1.
Nach dem ersten Abtasten und einem spannenden Hin und Her die erste Chance im Spiel (5.SPM) für unseren Paul. Geschickter Ball von Willi in den Lauf und dann leider zu unplatziert genau in die Arme des Torhüter.
Schade, es wäre Saisontor Nummer 3 für Paul gewesen. Im Gegenzug der kaum zu stoppende Torjäger der Gastgeber, Linus Koch. Ein strammer, flacher Schuss aus der zweiten Reihe ins lange linke Eck. Nichts zu machen für Tim im Tor (6.SPM).
Auch in der 10.SPM war es wieder Koch, der zum 2:0 aus fast der identischen Position frei zum Schuss kam. Da fehlte es ein bisschen am energischen Bewegen zum ballführenden Spieler.
Wir fingen uns wieder und konnten trotz Unterlegenheit klasse mithalten. In der 26.SPM dann die so lang ersehnte Einzelaktion vom technisch starken Willi, die mit einem tollen Schuss zum 1:2 Anschlusstreffer belohnt wurde.
Aber Blankenburg steckte diesen Anschluss weg und konnte ihrerseits bis zum Halbzeitpfiff noch zweimal jubeln. Leider durch ein Eigentor von Benedikt nach einer Ecke und der nicht unter Kontrolle zu haltenden Koch, der mit dem Pausenpfiff seinen Hattrick schaffte. Zur Halbzeit das 1:4, aber sicherlich etwas zu hoch, wenn man die Halbzeit beachtet. In Halbzeit zwei eine weiter anhaltende couragierte Leistung der Jungs, die mit einmal Pfosten, einmal Lattenkracher, und einmal ganz knapp vorbei das Ergebnis durchaus positiver gestaltet hätten können. Aber das Glück fehlte. Dann der Wechsel. Erjon durfte ran und zeigte gleich seine Schnelligkeit und Spritzigkeit. Ein klasse Auftritt von ihm.
Leider fehlte den Jungs am Ende die Kraft und so musste Tim, der sich wieder in Topform präsentierte, in der 51.und 55.SPM nochmal hinter sich greifen zum 1:6 Endstand. Aber auch hier der positive Aspekt, dass man eben trotz Minimalbesetzung nur noch zwei weitere Tore zuließ und selber zu Chancen kamen. Von daher konnte ich den Jungs nach dem Spiel das Gefühl geben, nicht schlecht gewesen zu sein, sondern mit ihren Mitteln und Fähigkeiten auch gegen einen spielstarken Gegner mitzuhalten.
Das nächste Spiel wird das Achtelfinale des Pokals sein, wo wir auf Bad Berka 2 treffen. Wer dabei sein möchte, muss früh raus. Wir bekamen als Anstoßzeit 09:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am 20.11.21!

Es spielten:
Wachsmuth, Weitsch, Wohlfarth, Mortsch, Schößler, Fischer, Wild (41. Gashi), Köhler
Tore: 1:0,2:0, 4:1 Koch, 3:1 Mortsch (ET), 2:1 Fischer, 5:1 Scholz, 6:1 Jauch

Marco Weitsch






D1 mit überzeugender Leistung zum 5:2 Heimsieg gegen den SV Marlishausen

Beim einzigen, ausgetragenen Spiel am diesem 5. Spieltag der KOL, trafen wir auf dem guten, alten Sportplatz der Schillershöhe auf die Sportfreunde des SV Marlishausen. Die noch punkt- und sieglosen Gäste konnten alle vorgeschriebenen Regularien der sogenannten 3G Regel erfüllen und das Spiel startete pünktlich um 10:30 Uhr.
Wir selbst leider wieder nur mit einer Minimalbesetzung aufgrund vieler kranker Jungs. Dennoch kam eine Spielverlegung nicht in Frage. Wir im bewährten 3-2-2 mit einer Veränderungen in der Startelf. Paul im Angriff für die kranken Bjørn und Michel. Gleich zu Beginn eine Unachtsamkeit und schon musste Tim hinter sich greifen. Wieder diese nicht nachvollziehbare Unkonzentriertheit in der Anfangsphase. Zu ängstlich in der Abwehr, obwohl wir mit zwei Siegen in Folge doch genug Selbstvertrauen haben sollten. Aber dies sollte sich in den kommenden Minuten ändern. Angeführt vom Kapitän Willi und Simon, die derart technisch stark sind, um alle anderen mitzureißen, zeigten wir die Klasse, die auch im letzten Spiel zum Erfolg führte. So war es dann ein Spiel mit sehr viel Ballbesitz für uns und folgerichtig ein Doppelpack in der 9.und 11. Spielminute.
Zunächst ein richtig entschiedener Neunmeter, den Willi sehenswert im rechten Winkel (!) zum 1:0 versenkte und nur knapp zwei Minuten später Paul mit einem schönen Treffer zum 2:0!!
Auch in den weiteren Minuten ein tolles Spiel unserer Jungs mit vielen Chancen, aber... Nun ja, die Chancenverwertung... Lassen wir das.
Weiter mit Freude und ohne Druck aufs Tor der Gäste. Auch hier verdient das 3:1 durch ein Eigentor der Gäste. Bruno, brachte die Ecke wunderbar und scharf auf den ersten Pfosten und der Klärungsversuch des Abwehrspieler durch einen Kopfball landete im langen Eck des eigenes Tores.
Und nur einen Wimpernschlag später das 4:1 durch Willi, der sich den Ball durch gutes Pressing eroberte und lässig einschieben konnte.
In der Halbzeit keine Wechsel und die Jungs merkten, dass sie wirklich deutlich besser waren. In Halbzeit zwei weiter viele Chancen für uns, aber nur eine wurde tatsächlich so genutzt, dass wir den Stand auf 5:1 erhöhen konnten! Paul mit einem Volleyschuss aus der Drehung, der dann von einem Spieler unhaltbar abgefälscht wurde. Ein Doppelpack, dem Paul zum ersten Mal gelang. Glückwunsch!
Dann nochmal Wechsel. Pepe kam für Tim ins Tor und Niilo konnte nach langer Abwesenheit wieder mal Ligaluft schnuppern.
Leider stellte sich eine Zufriedenheit bei den Jungs ein, die sicherlich nachvollziehbar war, aber den Gegner unnötig stärkte. Leider musste Pepe dann doch mal hinter sich greifen, weil die Abwehr schlicht und einfach pennte. So blieb es am Ende beim 5:2 Heimerfolg, der verdienter nicht hätte sein können.
Hut ab vor den Jungs, die trotz der vielen Ausfälle zeigten, dass sie eine eingeschworene Truppe ist.

Es spielten: Wachsmuth (50. P. Fischer), Weitsch, Wohlfahrt, Schüßler, Müller, Ott, W. Fischer, Köhler (50. Lasch)
Tore: 0:1 Glink (3.), 1:1 W. Fischer (NM) 9'
2:1 Köhler (11.), 3:1 (22. ET), 4:1 W.Fischer (23.), 5:1 Köhler (34.), 5:2 Neuland

Marco Weitsch



D1 chancenlos beim 1:13 (1:10) gegen Wachsenburg Haarhausen
Am 3. Spieltag war dieses Heimspiel von Beginn an ein ungleiches Duell.
Die körperliche und technische Überlegenheit zeigte sich gerade in Halbzeit eins eindrucksvoll. Auch wenn Bjørn mit dem zwischenzeitlichen 1:1 und damit seinen 3. Saisontreffer für Applaus sorgte, war es ein Spiel auf unser Tor. Wir versuchten, trotz einiger Ausfälle wegen Krankheit, mit einem 3-3-1 dagegenzuhalten. Kaum Entlastung durch sofortiges Pressing der Gäste beim Spielaufbau und einige gravierende individuelle Fehler sorgten nach 30 Minuten für den ernüchternden 1:10 Halbzeitstand. Da fällt es auch schwer passende Worte zu finden. Nichts desto trotz wurden die Fehler angesprochen und die Jungs versuchten in Halbzeit zwei besser ins Spiel zu kommen. Das Endergebnis zeigt, dass wir spürbar besser dagegen hielten und uns nicht hängen ließen, aber selbst wenn wir es in die Nähe des Gästetor schafften, fehlte einfach die Durchschlagskraft für einen erfolgreichen Torschuss und Torerfolg. Das ist schade und bitter zugleich, denn unter der Woche zeigen die Jungs ein engagiertes Training und haben das Selbstvertrauen!
Am Ende steht das 1:13 und man muss einfach sagen, dass die Jungs von Wachsenburg Haarhausen samt sympathischen Trainerteam in der Verbandsliga besser aufgehoben wären, denn dieses Spiel war ein Klassenunterschied und in der Höhe auch in Ordnung.
Für uns geht die Reise am Nationalfeiertag, 30.01.21, nach Niederzimmern zum anstehenden Pokalspiel. Anstoß auf dem Sportplatz ist 10:30 Uhr.
Es spielten: Wachsmuth, Weitsch, Wohlfarth, Mortsch (31.Köhler), Ott, Müller, W.Fischer, Wild
Marco Weitsch



D1 mit 0:4 (0:3) Auswärtsniederlage in Ilmenau

Am 2. Spieltag der KOL waren die D1 Junioren unserer SG bei der Germania aus Ilmenau gefordert. In der ersten Halbzeit waren die körperlichen und technischen Unterschiede deutlich erkennbar. Es war ein Spiel auf ein Tor und es gab kaum Entlastung. Ein schneller Vorstoß der Heimmannschaft führte bereits in der 2.SPM zum 1:0.
So sehr die Jungs auch versuchten dagegenzuhalten, war es ein einseitiges Spiel. Nach dem frühen Gegentor kam etwas Ruhe rein, aber es fehlte leider an einem ruhigen Spielaufbau und Lösungen, den Angriffen der Hausherren etwas entgegenzuwirken.
Ein Doppelschlag in der 25.und 27. SPM führte zum, auch in der Höhe verdienten, 3:0 Halbzeitstand. Trotzalledem war auch heute die bemerkenswerte Leistung von Tim im Tor, der wieder einmal zeigte, dass er ein grandioser Keeper ist und uns vor Schlimmeren bewahrt hat.
Jeder merkte, dass es hier heute nichts zu holen ist, aber wir wollten uns weder abschießen lassen noch uns ohne Gegenwehr einfach geschlagen geben.
In der zweiten Halbzeit schafften wir es auch selbst Chancen zu erarbeiten. Bjørn, Michel und Simon konnten mit ihren Schüssen endlich auch mal den Keeper der Gastgeber fordern. Leider war dies nicht von Erfolg gekrönt. Die Jungs von Ilmenau konnten ihrerseits den Spielstand auf 4:0 gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit (33.SPM) erhöhen und es blieb auch am Ende bei diesem Ergebnis. Positiv ist trotzdem, dass Tim nur einmal hinter sich greifen musste und die Jungs die geforderte Leidenschaft und den Willen zeigten, dagegen zu halten.
Dass diese Saison schwierig wird, wussten wir. Deswegen müssen wir weiter hart an uns arbeiten, dass wir die Klasse in dieser Spielzeit halten können.
Nächste Woche wartet die nächste große Herausforderung auf uns beim Heimspiel gegen Wachsenburg Haarhausen. Anstoß ist Samstag, 25.09., 10:30 Uhr auf dem Sportplatz Schillershöhe.

Es spielten: Wachsmuth, Weitsch, Ott, Müller, W. Fischer (31. Schößler), Mortsch (40. Köhler) Fink, Wild


Marco Weitsch


D1 starten mit 2:2 (0:2) Unentschieden in die neue Saison

Vor der ersten Partie gegen TSV Zollhaus am 1. Spieltag, hatte die neuformierte Mannschaft wenig Zeit sich ausgiebig auf die neue Saison vorzubereiten. Lediglich zwei Trainingseinheiten unter der Woche standen auf dem Programm. In Halbzeit eins merkte man deutlich die Nervosität und Angespanntheit der Jungs. Die Zuordnung und Aufgabenverteilung klappte noch nicht, aber das war auch zu erwarten. Die Gäste aus Zollhaus, die in der letzten Saison mit einer überzeugenden Leistung die Liga dominierten, machten einen klar erkennbaren Spielaufbau nahezu unmöglich. Folgerichtig sorgte ein Doppelpack der Gäste für den 0:2 Halbzeitrückstand. Kurz vor der Pause unser Willi mit einem sehenswerten Schuss, den der Gästekeeper überragend parieren konnte. Die ruhige Halbzeitanalyse mit Verbesserungshinweisen wurde verstanden und es ging mit drei Auswechslungen in die zweite Halbzeit. Auch die neu eingewechselten Spieler mussten sich erst einmal finden und so wurden kleine individuelle Fehler blitzschnell durch die Gäste ausgenutzt. Dank Tim, unserem Rückhalt im Tor, konnten die Gäste kein weiteres Tor schießen. Selbst als Tim doch einmal das Nachsehen hatte, klärte Simon auf der Linie. In der 43. Spielminute dann endlich und völlig verdient der Anschlusstreffer für unsere Mannschaft. Bjørn mit einem satten Schuss zum 1:2. Nach und nach schwanden bei beiden Mannschaften die Kräfte, aber vielleicht gibt es doch einen Fußballgott, der die Kraftanstrengungen, den Willen und die Laufbereitschaft unserer Jungs belohnen wollte. Wiederum war es Bjørn, der sich in der allerletzten Spielminute ein Herz fasste und mit einem kräftigen Linksschuss unhaltbar ins Zollhäuser Tor schoss und uns den, aus unserer Sicht, glücklichen, aber verdienten Ausgleich und 2:2 Endstand besorgte. Eine Jubeltraube entstand auf dem Spielfeld und dann der Schlusspfiff. Große Freude bei Eltern, Spielern und mir als Trainer und Glückwunsch an Bjørn für seinen Doppelpack an diesem Tag! Am zweiten Spieltag geht die Reise zu Germania Ilmenau. Anstoß am Samstag, 18.09. um 10:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Hammergrund in Ilmenau.

Wir wünschen den Sportfreunden aus Zollhaus für die laufende Saison alles Gute und freuen uns auf das Rückspiel!

Es spielten: Wachsmuth, Weitsch (31.Wohlfarth), Ott, Müller (31. Mortsch), Marter (31. Schößler), Fink (45.Köhler), W. Fischer, Wild

Tore: 0:1 (13.), 0:2 (15.) Reichmann; 1:2 (43.), 2:2 (60.) Wild

 

Marco Weitsch


D1 mit 0:4 (0:3) Auswärtsniederlage in Ilmenau

Am 2. Spieltag der KOL waren die D1 Junioren unserer SG bei der Germania aus Ilmenau gefordert. In der ersten Halbzeit waren die körperlichen und technischen Unterschiede deutlich erkennbar. Es war ein Spiel auf ein Tor und es gab kaum Entlastung. Ein schneller Vorstoß der Heimmannschaft führte bereits in der 2.SPM zum 1:0.
So sehr die Jungs auch versuchten dagegenzuhalten, war es ein einseitiges Spiel. Nach dem frühen Gegentor kam etwas Ruhe rein, aber es fehlte leider an einem ruhigen Spielaufbau und Lösungen, den Angriffen der Hausherren etwas entgegenzuwirken.
Ein Doppelschlag in der 25.und 27. SPM führte zum, auch in der Höhe verdienten, 3:0 Halbzeitstand. Trotzalledem war auch heute die bemerkenswerte Leistung von Tim im Tor, der wieder einmal zeigte, dass er ein grandioser Keeper ist und uns vor Schlimmeren bewahrt hat.
Jeder merkte, dass es hier heute nichts zu holen ist, aber wir wollten uns weder abschießen lassen noch uns ohne Gegenwehr einfach geschlagen geben.
In der zweiten Halbzeit schafften wir es auch selbst Chancen zu erarbeiten. Bjørn, Michel und Simon konnten mit ihren Schüssen endlich auch mal den Keeper der Gastgeber fordern. Leider war dies nicht von Erfolg gekrönt. Die Jungs von Ilmenau konnten ihrerseits den Spielstand auf 4:0 gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit (33.SPM) erhöhen und es blieb auch am Ende bei diesem Ergebnis. Positiv ist trotzdem, dass Tim nur einmal hinter sich greifen musste und die Jungs die geforderte Leidenschaft und den Willen zeigten, dagegen zu halten.
Dass diese Saison schwierig wird, wussten wir. Deswegen müssen wir weiter hart an uns arbeiten, dass wir die Klasse in dieser Spielzeit halten können.
Nächste Woche wartet die nächste große Herausforderung auf uns beim Heimspiel gegen Wachsenburg Haarhausen. Anstoß ist Samstag, 25.09., 10:30 Uhr auf dem Sportplatz Schillershöhe.

Es spielten: Wachsmuth, Weitsch, Ott, Müller, W. Fischer (31. Schößler), Mortsch (40. Köhler) Fink, Wild


Marco Weitsch



Seite bearbeiten
4 4 6 5 0 0

KREISOBERLIGA Mittelthüringen

Verein Tore Pkt
Bad Berka 47:12 44
SV Schwarza 53:51 39
Ilmenau 54:26 38
Magdala 51:43 37
Schöndorfer SV 35:28 34
Großbreitenb. 41:26 33
Haarhausen 48:36 32
GW B.-hain 46:50 31
O.-weißbach 44:57 29
Remschütz 49:40 28
TSV Bad Blank. 38:26 27
Gräfinau 40:36 27
Zottelstedt 25:24 27
SC Weimar II 49:55 27
Gräfenroda 53:45 26
Kaulsdorf 35:52 26
SV Gehren 36:68 14
Stahl U.-born 19:88 8