SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 26.03.2020 17:58

3 7 7 2 6 5

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



E2 Junioren – SV 90 Niederkrossen         
Unentschieden gegen Tabellenführer 
Am Sonntag, dem 08.03.2020 war um 09.00 Uhr der Tabellenführer aus Niederkrossen zu Gast in Rudolstadt. Gespielt wurde auf dem Kunstrasen im Städtischen Stadion. 
Im Vorfeld der Partie stellten die Trainer den Kader um und mit Paul Köhler und Fabian Wohlfahrt liefen zwei Spieler der E1 auf. 
Das Spiel begann und Niederkrossen machte gleich mächtig Druck. Bereits nach 90 Sekunden stand es 0:1 für die Gäste. Nach einer Ecke verfehlten alle Abwehrspieler den Ball und Felix Schmidt konnte frei vor dem Tor stehend zum 0:1 einschießen. Die Gäste machten weiter Druck und erspielten sich in den nächsten Minuten klare Chancen. In der siebten Spielminute war wieder Felix Schmidt zur Stelle, und erhöhte auf 0:2. Auch hier sah die Abwehr nicht gut aus. Der erste sehenswerte Angriff unserer Mannschaft wurde dann mit dem Anschlußtreffer zum 1:2 belohnt. Nach schöner Einzelleistung von Arne, der sich gegen gleich drei Abwehrspieler und den Torhüter durchsetzte mußte Simon den mustergültigen Pass nur noch ins leere Tor einschieben. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel mit Chancen für beide Teams, wobei der Gast mit zwei Pfostentreffern die besseren Möglichkeiten besaß. 
Mit einem 1:2 ging es dann in die Pause. Die Trainer stellten die Mannschaft auf die zweite Halbzeit ein. 
Die Gäste aus Niederkrossen machten, wie zu Beginn von Halbzeit eins, gleich wieder Druck. In der 27. Minute wieder ein Pfostenknaller von Niederkrossen. Man merkte den Gästen an das sie mit einem weiteren Tor den „Sack" zumachen wollten, allerdings stand unsere Abwehr jetzt sicher. Weitere klare Chancen für Niederkrossen führten aber nicht zum Erfolg. Auf der Gegenseite scheiterte Arne in der 33. Spiel am Torhüter. Einen schönen Konter über Arne und Damian vollendete der eingewechselte Yousef zum 2:2 Ausgleich in der 35. Minute. Die nächsten Minuten waren geprägt von Chancen auf beiden Seiten. In der 49. Minute wieder ein tolles Solo von Arne welches er überlegt zur umjubelten 3:2 Führung abschloß. Eine Minute später zeigte der Schiedsrichter dann auf den Punkt wegen Handspiels. Es folgten Diskussionen mit den Trainern, aber es blieb dabei. Elias Leuthold verwandelte den Neunmeter zum 3:3 Ausgleich. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel nach dem Tor ab, und den Gästen merkte man die Erleichterung an. Auf unsere Seite natürlich Enttäuschung denn ein Sieg wäre heute möglich gewesen. 
Weiter geht es nächste Woche Samstag, 10.30 Uhr mit dem Auswärtsspiel in Gräfenthal. 
Aufstellung: Danilo Iffland, Max Schwartz, Fabian Wohlfahrt (40. John Krünes), Alfred Ortloff, Paul Köhler, Damian Jahn, Simon Fleck (30. Yousef Lahimiss), Arne Kröckel 
Torfolge: 0:1 Felix Schmidt (2.), 0:2 Felix Schmidt (7.), 1:2 Simon Fleck (10.), 2:2 Yousef Lahimiss (35.), 3:2 Arne Kröckel (49.), 3:3 Elias Leuthold (50.) 
Stefan Muffel 



E2 Junioren - Nachtrag Hallenkreismeisterschaft Vorrunde 10


E2 Junioren scheiden nach 4. Platz in Vorrunde aus


Bereits am Samstag, dem 04.01.2020 spielten wir in der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft in Geraberg. In Staffel 10 waren folgende Mannschaften unsere Gegner: FC Saalfeld 1. (KOL), Germania 1911 Königsee (KL), SV 90 Niederkrossen (KL), FSV Großbreitenbach (KL). 

Gleich im ersten Turnierspiel war mit der Mannschaft aus Niederkrossen ein Bekannter aus dem Ligabetrieb unser Gegner. Gegen die körperlich überlegenen Niederkrossener spielten wir aus einer sicheren Abwehr heraus und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Gegner. Im gesamten Spielverlauf ging es hin und her, mit Chancen für beide Mannschaften. Wenige Sekunden vor Schluss fasste sich Erjon ein Herz, spielte die Gegner schwindlig und vollendete zum 1:0. Allerdings wurde der Treffer nicht gegeben, da der Schuss nach dem Abpfiff erfolgte. Nach kurzen Disskussionen mit dem Schiedsrichter hieß es dann, sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren.

Der nächste Gegner hieß Großbreitenbach. Auch hier entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Torchancen auf beiden Seiten. In der fünften Minute dann das 1:0 für uns. Nach schöner Vorarbeit von Simon, jagte Alfred das Leder unhaltbar für den Keeper in die Maschen. Bis zum Schluss der Partie verteidigten wir das 1:0. 

Vor der Partie gegen Königsee stand fest, dass wir mit einem Sieg wahrscheinlich in die Zwischenrunde einziehen. Auch hier sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, in den Anfangsminuten. In der sechsten Minute dann aber eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr und Königsee schoss zur 0:1 Führung ein. Die letzten Minuten waren dann ein Anrennen auf unser Tor und Chancen im Sekundentakt für den Gegner. Danilo im Tor war es zu verdanken, dass es am Ende nur 0:1 stand. 

Unser letzter Gegner war dann die Mannschaft aus Saalfeld. Bis dahin ohne Niederlage und mit teils hohen Siegen war die Mannschaft aus Saalfeld bis dahin ihrer Favorittenrolle als Kreisoberligist gerecht geworden. Und bereits nach einer Minute die Führung für Saalfeld. Die Tor fielen in der Folgezeit im Minutentakt. Nach fünf Minuten stand es bereits 0:4. Auch in dieser Partie war es Danilo im Tor, der sein Team vor einem noch höheren Spielstand bewahrte. In der achten Minute dann das 0:5. Dies war dann auch der Endstand in einer sehr einseitigen Partie. 

Für uns geht es am 19.01. mit dem Turnier in Königsee weiter, bevor wir am 02.02. zu unserem eigenen Hallenturnier, dem „Rudolstädter Hallen Cup 2020" einladen.

Endstand HKM Vorrunde Staffel 10: 1. FC Saalfeld 1. -13:0 Tore, 12 Punkte ; 2. Germania Königsee -2:4 Tore, 6 Punkte ; 3. SV 90 Niederkrossen -3:2 Tore, 5 Punkte ; 4. SG SV Schwarza 2. -1:6 Tore, 4 Punkte ; 5. FSV Großbreitenbach-1:8 Tore, 1 Punkt

Es spielten: Danilo Iffland, Alfred Ortloff (1Tor), Noah Muffel, Erjon Gashi, Kira Kopp, Simon Fleck, Yousef Lahimiss, Leon Gussmann


Stefan Muffel


 

EII Junioren – FC Saalfeld 0:3 (0:1)

Siegesserie mit Heimniederlage beendet

Am Samstag (16.11.19, 10.30 Uhr) war die Mannschaft des FC Saalfeld zu Gast auf dem Kunstrasenplatz in Rudolstadt. Nach zuletzt drei Siegen in Folge sollte diese Serie weiter ausgebaut werden und der Platz in der Spitzengruppe der Liga gefestigt werden. 

Bereits im Vorfeld der Partie meldeten sich mit Damian, Erjon und Leon drei Spieler krankheitsbedingt vom Spiel ab und so mussten die Trainer die Mannschaft umstellen. Mit Paul rückte ein Spieler der EI nach, der bereits beim Sieg in Königsee im Team stand und damals einen Treffer erzielte.

Das Spiel begann und die Gäste aus Saalfeld übernahmen sofort das Spielgeschehen. Nach zwei gespielten Minuten musste Danilo im Tor das erste Mal mit einer Glanzparade sein Team vor dem frühen Rückstand retten. In der Folgezeit bestimmten die Gäste das Spielgeschehen. Alles, was uns die letzten Spiele ausgezeichnet hatte, gelang uns diesmal nicht. Es wurden keine ordentlichen Pässe gespielt, der Gegner wurde nicht unter Druck gesetzt und die Abwehr war löchrig wie ein „Schweizer Käse". Der Gegner war immer einen Schritt schneller am Ball. Außerdem rannten die Saalfelder früh an und verhinderten so einen sauberen Spielaufbau.

In der 14. Minute wieder ein Fehlpass im Spielaufbau. Gästestürmer Collin Zietz nutzte diesen, setzte sich gegen drei Abwehrspieler durch und traf mit einem überlegten Schuss zur verdienten 0:1 Führung.

In den Minuten bis zur Pause hatte Saalfeld mehr vom Spiel ohne aber noch mal gefährlich vor unser Tor zu kommen. Wir hingegen hatten in der 23. Spielminute die einzige Torchance in der 1. Halbzeit. Nach schönem Solo von Arne konnte der Torhüter der Gäste den Schuss im letzten Moment abwehren. 

Mit 0:1 ging es dann in die Halbzeit. Die Ansprache der Trainer fiel diesmal lauter aus als sonst. Die Fehler wurden angesprochen und die Mannschaft auf die zweite Halbzeit eingestellt. 

Der Verlauf der zweiten Halbzeit ist kurz geschrieben. Die Saalfelder machten da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Unserer Mannschaft gelang nicht viel, so sehr sie sich auch bemühte. In der 35. und 50. Minute erhöhte Saalfelds Torjäger Collin Zietz mit zwei weiteren Treffern auf 0:2 bzw 0:3. 

Bereits nächste Woche Samstag (23.11.19, 09.00 Uhr) steht mit dem Nachholspiel in Zollhaus das nächste schwere Spiel auf dem Plan. Beim Tabellenzweiten heißt es dann, eine andere Leistung zu zeigen, um wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden. Die Zollhäuser dürften das gleiche vorhaben, sie verloren vergangenen Samstag überraschend 0:2 in Gräfenthal. Spannung ist also garantiert. 

Aufstellung:

Danilo Iffland, Max Schwartz, Noah Richter (20. Yousef Lahimiss), John Haucke (15. Kira Kopp), Alfred Ortloff (26. John Krünes), Paul Köhler (34. Noah Muffel), Simon Fleck (40. Nils Reitmann), Arne Kröckel 

Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3 Collin Zietz (14., 35., 50.)

 Stefan Muffel


EII- Junioren – SG FSV Oberweißbach 13:0 (4:0)

Kantersieg am Feiertag

Am Reformationstag (31.10.19, 10.30 Uhr) war die Mannschaft aus Oberweißbach zu Gast auf dem Sportplatz Schillershöhe. Mit einem Sieg sollte die Serie von zuletzt zwei gewonnenen Spielen weiter ausgebaut werden.

Bei niedrigen Temperaturen (zu Spielbeginn 2 Grad) pfiff der Schiedsrichter pünktlich das Spiel an. Und es ging gleich gut los. Nicht einmal 30 Sekunden waren gespielt, da erzielte Yousef nach schöner Vorarbeit von Simon das 1:0. Und es ging weiter Richtung Tor der Gäste. Chancen im Minutentakt prägten die Anfangsphase. Zwei Pfostentreffer von Simon und John sowie mehrere hundertprozentige Chance waren das Ergebnis der ersten 10 Spielminuten  Oberweißbach kam in der 12. Minute das einzige Mal in der ersten Halbzeit gefährlich vor unser Tor. Die Chance machte Danilo im Tor aber mit einem klasse Reflex zunichte. Simon sorgte mit seinen beiden Toren in der 13. und 18. Minute für die komfortable 3:0 Führung. Nach schöner Einzelleistung sorgte dann John Haucke mit seinem ersten Saisontor in der 25. Spielminute für den 4:0 Pausenstand.In der Halbzeit entschied das Trainerteam aufgrund der Überlegenheit allen Spielern ausreichend Spielzeit zu geben, und so auf fünf Positionen gewechselt. Wer dachte, die zahlreichen Wechsel schaden dem Spielfluss, sah sich getäuscht. Im Gegenteil, es ging weiter in Richtung Tor der Gäste. Nachdem Alfred in der 26. Minute auf 5:0 erhöhte, kamen nun die Minuten von Geburtstagskind Noah Richter. Die Treffer zum 6:0 (29.) und 7:0 (32.) gehen auf sein Konto. Und weiter ging es Richtung Oberweißbacher Tor. Zwei Tore von Arne (36. und 40.) sowie ein Treffer von Alfred (44.) sorgten für das zwischenzeitliche 10:0. Die Mannschaft spielte sich jetzt in einen regelrechten Rausch. Arne mit seinem dritten Treffer an diesem Tag sowie Noah Muffel und Simon erhöhten in den letzten fünf Minuten auf 13:0. Dies sollte dann auch der Endstand der doch recht eindeutigen Partie sein.

Am nächsten Samstag (09.11.19, 09.00 Uhr) kommt es dann zum Spitzenspiel in Kamsdorf, wenn wir als Tabellendritter beim Tabellenführer TSV Zollhaus Kamsdorf antreten. Die Mannschaft würde sich dann über zahlreiche und lautstarke „Fans" freuen.

Aufstellung:

Danilo Iffland (26. Kira Kopp), Erjon Gashi (26. Alfred Ortloff), Max Schwartz (26. Arne Kröckel), Leon Gussmann (26. John Krünes), John Haucke (26. Nils Reitmann), Simon Fleck, Damian Jahn (18. Noah Richter), Yousef Lahimiss (22. Noah Muffel)

 

Torfolge: 1:0 Yousef Lahimiss (1.), 2:0 Simon Fleck (13.), 3:0 Simon Fleck (18.), 4:0 John Haucke (25.), 5:0 Alfred Ortloff (26.), 6:0 und 7:0 Noah Richter (29.,32.), 8:0 und 9:0 Arne Kröckel (36.,40.), 10:0 Alfred Ortloff (44.), 11:0 Arne Kröckel (46.), 12:0 Noah Muffel (47.), 13:0 Simon Fleck (49.)

Stefan Muffel



EII Junioren – SG Unterloquitzer SV 6:0 (1:0)

 

Klarer Sieg nach starker 2. Halbzeit

Am vergangenen Samstag (21.09.19, 11.30 Uhr) war die Mannschaft aus Unterloquitz zu Gast auf dem Sportplatz Schillershöhe. Mit einem Sieg wollten wir die Erfolgsserie der letzten Wochen ausbauen und uns in der Spitzengruppe festsetzen. 

Bei bestem Fußballwetter pfiff der Schiedsrichter pünktlich das Spiel an. Von Beginn an gab es nur eine Richtung, die auf das Tor der Gäste. Nach 30 Sekunden spielte Arne zwei Gegenspieler aus, flankte nach innen wo Simon völlig frei stehend das Tor nur knapp verfehlte. Drei Minuten später eine ähnliche Situation. Diesmal spielte Damian, der wieder ein klasse Spiel machte, mehrere Gegenspieler aus. Seine Hereingabe genau auf Simon, der diese zum 1:0 für sein Team verwandelte. 

Wer gedacht hat, dass es so weiter gehen würde, wurde enttäuscht. Zwar wurde im Mittelfeld schön kombiniert, aber an der Strafraumgrenze war meist Schluss. Die Gäste aus Unterloquitz bauten ein regelrechtes Abwehrbollwerk auf. Erst in der 15. Minute die nächste nennenswerte Chance für unser Team, nachdem Arne nach schönem Sololauf durch die Abwehr der Gäste nur Zentimeter am Tor vorbei schoss. In Spielminute 18 dann die erste Torchance für unsere Gäste, und was für eine. Mit einer Glanzparade bewahrte Danilo sein Team vorm Ausgleich nachdem ein Spieler aus Unterloquitz einfach mal von der Strafraumgrenze abzog und der Ball gefährlich auf das Tor kam. Noah Richter, der kurz zuvor ins Spiel gekommen war, hatte in der 21. Spielminute die Chance auf 2:0 zu erhöhen, allerdings konnte sich bei seinem Schuss der Torhüter der Gäste auszeichnen.

Mit 1:0 ging es dann in die Halbzeit. Die Ansprache der Trainer war klar. Wir hatten viel mehr vom Spiel und mussten eigentlich weitere Tore machen. Also rausgehen, und die spielerische Überlegenheit auch in Tore umsetzen.

Die zweite Halbzeit begann und bereits nach zwei Minuten stand es 2:0. Arne verwandelte eine Hereingabe von Alfred mit einem sehenswerten Treffer genau in den Winkel. In der 29. Minute war wieder Arne zur Stelle, der mit seinem Doppelpack auf 3:0 für seine Farben erhöhte. Und es ging weiter auf das Tor der Gäste, Chancen im Minutentakt wurden herausgespielt. Nach 37 Spielminuten dann die Chance auf 4:0 zu erhöhen. Allerdings stand bei dem Schuss von John Alfred im Weg, der ebenfalls auf ein Tor lauerte. Die Abwehr um Max und Erjon bestens organisiert hatte zu diesem Zeitpunkt wenig zu tun. Nach einer schön getretenen Ecke von Arne, dann ein Treffer mit Seltenheitswert. Der sonst in der Abwehr spielende Noah Muffel erhöhte mit seinem erstem Tor in einem Punktspiel auf 4:0. Nur zwei Minuten später, in der 42. Minute, war erneut Noah Muffel zur Stelle. Sein Kopfballtreffer wurde allerdings vom Schiedsrichter wegen angeblichen Handspiels nicht gegeben.

Und weiter ging es Richtung Unterloquitzer Tor. Arne, Simon und Noah Muffel vergaben jetzt Chancen im Minutentakt. In der 48. Minute fasste sich Erjon ein Herz. Sein Schuss von der Strafraumgrenze schlug unhaltbar für den Torhüter im Winkel ein. Eine Minute später sorgte dann Simon mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für den 6:0 Endstand.

Nach dem Spiel waren sich alle einig. Die zweite Halbzeit war klasse, allerdings hätten wir mit etwas mehr Cleverness vor dem Tor mindestens fünf Tore mehr schießen müssen.

Weiter geht es erst am 31.10.19 um 10.30 Uhr. Zu Gast sind dann auf dem Sportplatz Schillershöhe die Sportfreunde aus Oberweißbach. 

Aufstellung

Danilo Iffland, Erjon Gashi (46. Nils Reitmann), Max Schwartz, Felix Werner (26. Kira Kopp), Damian Jahn (38. Noah Muffel), Arne Kröckel, Alfred Ortloff (Yousef Lahimiss) , Simon Fleck (19. Noah Richter) (26. John Krünes) (46.Simon Fleck))

Torfolge: 1:0 Simon Fleck (2.), 2:0 Arne Kröckel (27.), 3:0 Arne Kröckel (29.), 4:0 Noah Muffel (40.) 5:0 Erjon Gashi (48.), 6:0 Simon Fleck (49.)

 

Stefan Muffel

 


Germania 1911 Königsee – EII Junioren 1:2 (0:0)

 

Starke kämpferische Leistung beim Auswärtssieg beim bisherigen Spitzenreiter

Am Sonntag (15.09.19, 10.30 Uhr) waren wir zu Gast in Königsee beim bis dahin Tabellenersten Germania 1911 Königsee. Beim Blick auf die bisherigen Ergebnisse der Gastgeber und deren Torschützen hieß unsere Taktik für das Spiel, den Top Torjäger Finn Morow an die „kurze Leine" zu nehmen. Durch einige Ausfälle im Team kamen zum ersten Mal Fabian und Paul zum Einsatz. Das Mittelfeld um Arne und Felix sowie Simon im Sturm sollten für den nötigen Druck nach vorn sorgen. 

Das Spiel begann bei schönstem Fußballwetter und Königsee machte sofort Druck auf unser Tor. Bereits zu Beginn sah man, dass die Heimmannschaft auch diesmal wieder als Sieger vom Platz gehen wollte. Aber unsere Abwehr stand gut, und Erjon hatte wie in der Vorwoche auch den Torjäger des Gegners sehr gut im Griff. 

Nach vorne ging allerdings in den ersten 10 Minuten wenig. Meist waren unsere Angriffe an der Strafraumgrenze beendet. In der 12. Spielminute hieß es durchatmen, nachdem Finn Morow allein vorm Tor stand, aber nur das Außennetz traf. Danilo im Tor was es zu verdanken, dass in der 15. Minute nicht das 1:0 fiel, mit einer klasse Parade hielt er seine Mannschaft im Spiel.

Es dauerte bis zur 18. Minute als wir das erste Mal gefährlich vor das Tor Gastgeber kamen. Nach schöner Vorarbeit von Arne verfehlte Paul das Tor nur um Zentimeter. Nur zwei Minuten später hätte Simon nach schöner Kombination über Felix, Arne und Paul völlig frei vorm Tor stehend eigentlich das 1:0 für uns machen müssen. Jetzt ging es hin und her, beide Mannschaften hatten bis zur Halbzeit noch je eine Riesenchance, wobei Königsee mit einem Pfostentreffer näher an der Führung dran war als wir.

Mit einem bis dahin nicht unbedingt erwartetem 0:0 ging es in die Pause. Die Mannschaft blieb auf dem Spielfeld und das Trainerteam stellte die Spieler auf die zweiten 25 Minuten ein.

Die zweite Halbzeit begann und diesmal machten wir Druck auf das Tor der Gegner. In der 28. Spielminute hatte Arne zweimal hintereinander die Chance zur Führung, scheiterte aber am überragend haltenden Torhüter. Nur eine Minute später dann Riesenjubel bei Spielern, Trainern und diesmal auch zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern und Fans. Nach schöner Vorarbeit von Paul spielte Arne noch zwei Gegenspieler aus und traf zur 1:0 Führung für unser Team.

Königsee geschockt von unserem Tor ließ in der Folgezeit mehrere Angriffe zu, allerdings fehlte es im Abschluss. Entweder der Torhüter der Gastgeber konnte sich auszeichnen oder die Schüsse verfehlten das Tor um Zentimeter. Die Abwehr um Fabian stand sicher und wenn doch mal ein Ball durch kam, war Danilo im Tor zur Stelle. Nach klasse Vorarbeit von Felix, krönte Paul in der 42. Minute mit dem Treffer zum 2:0 seine starke Leistung. Nur zwei Minuten später die Chance auf 3:0 zu erhöhen, allerdings war nach dem Schuss von Arne der Torhüter der Gastgeber zur Stelle und klärte im letzten Moment noch zur Ecke. 

Als die Uhr eigentlich schon abgelaufen war, noch ein Angriff der Heimmannschaft, und dieser führte zum 2:1 Anschlusstreffer. Nach gespielten 29 Minuten in der zweiten Halbzeit war dann endlich Schluss. Riesenjubel bei allen Spielern, Trainern und Fans.

Nächsten Samstag, 21.09., um 11.30 Uhr empfangen wir dann die Mannschaft der SG Unterloquitz auf dem Sportplatz Schillershöhe.

Aufstellung

Danilo Iffland, Fabian Wohlfahrt, Erjon Gashi, Kira Kopp (15. Alfred Ortloff), Yousef Lahimiss (6. Paul Köhler), Felix Werner, Arne Kröckel, Simon Fleck (39. Noah Muffel), John Krünes (n.e.)

Torfolge: 0:1 Arne Kröckel (29.), 0:2 Paul Köhler (42.), 1:2 Niklas Schuster (50.+1)

 

Stefan Muffel

 

EII-Junioren - SG SSV GW Gräfenthal 0:0

 

Torloses Unentschieden nach starker kämpferischer Leistung

 

Am Samstag (07.09.19, 10.30 Uhr) empfingen wir zum ersten Heimspiel der Saison die Mannschaft aus Gräfenthal auf dem Sportplatz Schillershöhe.

 

Gewarnt durch den Sieg der Gräfenthaler am ersten Spieltag gegen Unterwellenborn (unser Pokalgegner am vergangenen Mittwoch, 2:7 Niederlage), aber perfekt durch die Trainer eingestellt ging es ins Spiel. Aus einer sicheren Defensive sollten die beiden Mittelfeldspieler Arne und Damian sowie Simon im Sturm für Entlastung sorgen.

 

Das Spiel begann und Gräfenthal machte sofort Druck. Bereits nach zwei Minuten die erste große Chance für die Gäste, aber Danilo im Tor konnte zur Ecke klären. Danilo machte wieder ein starkes Spiel, und hielt seine Mannschaft auch in den darauf folgenden Minuten mit seinen Paraden im Spiel. Nach neun Minuten dann der erste sehenswerte Angriff über Damian und Simon, allerdings konnte sich hier der Torhüter aus Gräfenthal auszeichnen. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel mit Torraumszenen für beide Teams, wobei die Gäste leichte Vorteile hatten. Die Abwehr um Max, Kira, Yousef und Erjon der die Aufgabe hatte, die Nummer 9 aus dem Spiel zu nehmen stand sicher. In der 19. Spielminute muss eigentlich das 1:0 fallen, als Arne nach einem schönen Sololauf übers halbe Feld völlig frei stehend nur knapp am Tor vorbei schießt.

 

Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, und so ging es mit einem 0:0 in die Kabine. Hier wurde das Team noch mal taktisch auf die zweiten 25 Minuten eingestellt.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, Gräfenthal machte sofort wieder Druck auf unser Tor, allerdings wurde um jeden Ball gekämpft und sich gegenseitig motiviert. An dieser Stelle auch ein großes Kompliment an Noah, Nils und John, die diesmal nicht zum Einsatz kamen aber ihr Team an der Seitenlinie lautstark unterstützten und immer wieder motivierten. Im Angriff waren es Arne und Damian die für Unruhe vor dem Tor der Gäste sorgen, allerdings kam der letzte entscheidende Pass meist nicht an, oder das Tor wurde knapp verfehlt. In der 41. Spielminute dann die größte Chance im ganzen Spiel. Einen indirekten Freistoß, drei Meter vorm Tor entfernt durch Max geschossen, kann ein Spieler der Gäste auf der Linie retten. In den letzten Minuten gab es dann noch je eine Torchance auf jeder Seite, aber auch hier waren die Torhüter zu Stelle und retteten mit ihren Paraden das am Ende gerechte 0:0 Unentschieden.

 

Für die Mannschaft geht es nächste Woche Sonntag (15.09.19)  mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Königsee weiter.

 

Aufstellung:

Danilo Iffland, Erjon Gashi, Kira Kopp, Yousef Lahimiss (17. Noah Richter), Max Schwartz, Damian Jahn, Arne Kröckel, Simon Fleck, Noah Muffel (n.e.) Nils Reitmann (n.e.), John Krünes (n.e)

 

Torfolge: keine

 

Stefan Muffel
Seite bearbeiten
3 7 7 2 6 5

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 VfB Apolda   40 : 20   33  
 Bad Berka   52 : 27   32  
 Schöndorfer SV   40 : 28   32  
 Gräfinau   34 : 23   31  
 SV Gehren   50 : 28   27  
 SV Schwarza   32 : 26   26  
 Haarhausen   35 : 25   25  
 Großbreitenb.   33 : 22   21  
 TSV Bad Blank.   38 : 29   21  
 SC Weimar II   34 : 41   21  
 O.-weißbach   24 : 37   21  
 Zottelstedt   26 : 39   19  
 Gräfenroda   27 : 36   15  
 Ilmenau   19 : 56   4  
 Stahl U.-born   7 : 54   3