SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 13.10.2019 12:40

3 4 0 9 9 2

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.




EII Junioren – SG Unterloquitzer SV 6:0 (1:0)

 

Klarer Sieg nach starker 2. Halbzeit

Am vergangenen Samstag (21.09.19, 11.30 Uhr) war die Mannschaft aus Unterloquitz zu Gast auf dem Sportplatz Schillershöhe. Mit einem Sieg wollten wir die Erfolgsserie der letzten Wochen ausbauen und uns in der Spitzengruppe festsetzen. 

Bei bestem Fußballwetter pfiff der Schiedsrichter pünktlich das Spiel an. Von Beginn an gab es nur eine Richtung, die auf das Tor der Gäste. Nach 30 Sekunden spielte Arne zwei Gegenspieler aus, flankte nach innen wo Simon völlig frei stehend das Tor nur knapp verfehlte. Drei Minuten später eine ähnliche Situation. Diesmal spielte Damian, der wieder ein klasse Spiel machte, mehrere Gegenspieler aus. Seine Hereingabe genau auf Simon, der diese zum 1:0 für sein Team verwandelte. 

Wer gedacht hat, dass es so weiter gehen würde, wurde enttäuscht. Zwar wurde im Mittelfeld schön kombiniert, aber an der Strafraumgrenze war meist Schluss. Die Gäste aus Unterloquitz bauten ein regelrechtes Abwehrbollwerk auf. Erst in der 15. Minute die nächste nennenswerte Chance für unser Team, nachdem Arne nach schönem Sololauf durch die Abwehr der Gäste nur Zentimeter am Tor vorbei schoss. In Spielminute 18 dann die erste Torchance für unsere Gäste, und was für eine. Mit einer Glanzparade bewahrte Danilo sein Team vorm Ausgleich nachdem ein Spieler aus Unterloquitz einfach mal von der Strafraumgrenze abzog und der Ball gefährlich auf das Tor kam. Noah Richter, der kurz zuvor ins Spiel gekommen war, hatte in der 21. Spielminute die Chance auf 2:0 zu erhöhen, allerdings konnte sich bei seinem Schuss der Torhüter der Gäste auszeichnen.

Mit 1:0 ging es dann in die Halbzeit. Die Ansprache der Trainer war klar. Wir hatten viel mehr vom Spiel und mussten eigentlich weitere Tore machen. Also rausgehen, und die spielerische Überlegenheit auch in Tore umsetzen.

Die zweite Halbzeit begann und bereits nach zwei Minuten stand es 2:0. Arne verwandelte eine Hereingabe von Alfred mit einem sehenswerten Treffer genau in den Winkel. In der 29. Minute war wieder Arne zur Stelle, der mit seinem Doppelpack auf 3:0 für seine Farben erhöhte. Und es ging weiter auf das Tor der Gäste, Chancen im Minutentakt wurden herausgespielt. Nach 37 Spielminuten dann die Chance auf 4:0 zu erhöhen. Allerdings stand bei dem Schuss von John Alfred im Weg, der ebenfalls auf ein Tor lauerte. Die Abwehr um Max und Erjon bestens organisiert hatte zu diesem Zeitpunkt wenig zu tun. Nach einer schön getretenen Ecke von Arne, dann ein Treffer mit Seltenheitswert. Der sonst in der Abwehr spielende Noah Muffel erhöhte mit seinem erstem Tor in einem Punktspiel auf 4:0. Nur zwei Minuten später, in der 42. Minute, war erneut Noah Muffel zur Stelle. Sein Kopfballtreffer wurde allerdings vom Schiedsrichter wegen angeblichen Handspiels nicht gegeben.

Und weiter ging es Richtung Unterloquitzer Tor. Arne, Simon und Noah Muffel vergaben jetzt Chancen im Minutentakt. In der 48. Minute fasste sich Erjon ein Herz. Sein Schuss von der Strafraumgrenze schlug unhaltbar für den Torhüter im Winkel ein. Eine Minute später sorgte dann Simon mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für den 6:0 Endstand.

Nach dem Spiel waren sich alle einig. Die zweite Halbzeit war klasse, allerdings hätten wir mit etwas mehr Cleverness vor dem Tor mindestens fünf Tore mehr schießen müssen.

Weiter geht es erst am 31.10.19 um 10.30 Uhr. Zu Gast sind dann auf dem Sportplatz Schillershöhe die Sportfreunde aus Oberweißbach. 

Aufstellung

Danilo Iffland, Erjon Gashi (46. Nils Reitmann), Max Schwartz, Felix Werner (26. Kira Kopp), Damian Jahn (38. Noah Muffel), Arne Kröckel, Alfred Ortloff (Yousef Lahimiss) , Simon Fleck (19. Noah Richter) (26. John Krünes) (46.Simon Fleck))

Torfolge: 1:0 Simon Fleck (2.), 2:0 Arne Kröckel (27.), 3:0 Arne Kröckel (29.), 4:0 Noah Muffel (40.) 5:0 Erjon Gashi (48.), 6:0 Simon Fleck (49.)

 

Stefan Muffel

 


Germania 1911 Königsee – EII Junioren 1:2 (0:0)

 

Starke kämpferische Leistung beim Auswärtssieg beim bisherigen Spitzenreiter

Am Sonntag (15.09.19, 10.30 Uhr) waren wir zu Gast in Königsee beim bis dahin Tabellenersten Germania 1911 Königsee. Beim Blick auf die bisherigen Ergebnisse der Gastgeber und deren Torschützen hieß unsere Taktik für das Spiel, den Top Torjäger Finn Morow an die „kurze Leine" zu nehmen. Durch einige Ausfälle im Team kamen zum ersten Mal Fabian und Paul zum Einsatz. Das Mittelfeld um Arne und Felix sowie Simon im Sturm sollten für den nötigen Druck nach vorn sorgen. 

Das Spiel begann bei schönstem Fußballwetter und Königsee machte sofort Druck auf unser Tor. Bereits zu Beginn sah man, dass die Heimmannschaft auch diesmal wieder als Sieger vom Platz gehen wollte. Aber unsere Abwehr stand gut, und Erjon hatte wie in der Vorwoche auch den Torjäger des Gegners sehr gut im Griff. 

Nach vorne ging allerdings in den ersten 10 Minuten wenig. Meist waren unsere Angriffe an der Strafraumgrenze beendet. In der 12. Spielminute hieß es durchatmen, nachdem Finn Morow allein vorm Tor stand, aber nur das Außennetz traf. Danilo im Tor was es zu verdanken, dass in der 15. Minute nicht das 1:0 fiel, mit einer klasse Parade hielt er seine Mannschaft im Spiel.

Es dauerte bis zur 18. Minute als wir das erste Mal gefährlich vor das Tor Gastgeber kamen. Nach schöner Vorarbeit von Arne verfehlte Paul das Tor nur um Zentimeter. Nur zwei Minuten später hätte Simon nach schöner Kombination über Felix, Arne und Paul völlig frei vorm Tor stehend eigentlich das 1:0 für uns machen müssen. Jetzt ging es hin und her, beide Mannschaften hatten bis zur Halbzeit noch je eine Riesenchance, wobei Königsee mit einem Pfostentreffer näher an der Führung dran war als wir.

Mit einem bis dahin nicht unbedingt erwartetem 0:0 ging es in die Pause. Die Mannschaft blieb auf dem Spielfeld und das Trainerteam stellte die Spieler auf die zweiten 25 Minuten ein.

Die zweite Halbzeit begann und diesmal machten wir Druck auf das Tor der Gegner. In der 28. Spielminute hatte Arne zweimal hintereinander die Chance zur Führung, scheiterte aber am überragend haltenden Torhüter. Nur eine Minute später dann Riesenjubel bei Spielern, Trainern und diesmal auch zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern und Fans. Nach schöner Vorarbeit von Paul spielte Arne noch zwei Gegenspieler aus und traf zur 1:0 Führung für unser Team.

Königsee geschockt von unserem Tor ließ in der Folgezeit mehrere Angriffe zu, allerdings fehlte es im Abschluss. Entweder der Torhüter der Gastgeber konnte sich auszeichnen oder die Schüsse verfehlten das Tor um Zentimeter. Die Abwehr um Fabian stand sicher und wenn doch mal ein Ball durch kam, war Danilo im Tor zur Stelle. Nach klasse Vorarbeit von Felix, krönte Paul in der 42. Minute mit dem Treffer zum 2:0 seine starke Leistung. Nur zwei Minuten später die Chance auf 3:0 zu erhöhen, allerdings war nach dem Schuss von Arne der Torhüter der Gastgeber zur Stelle und klärte im letzten Moment noch zur Ecke. 

Als die Uhr eigentlich schon abgelaufen war, noch ein Angriff der Heimmannschaft, und dieser führte zum 2:1 Anschlusstreffer. Nach gespielten 29 Minuten in der zweiten Halbzeit war dann endlich Schluss. Riesenjubel bei allen Spielern, Trainern und Fans.

Nächsten Samstag, 21.09., um 11.30 Uhr empfangen wir dann die Mannschaft der SG Unterloquitz auf dem Sportplatz Schillershöhe.

Aufstellung

Danilo Iffland, Fabian Wohlfahrt, Erjon Gashi, Kira Kopp (15. Alfred Ortloff), Yousef Lahimiss (6. Paul Köhler), Felix Werner, Arne Kröckel, Simon Fleck (39. Noah Muffel), John Krünes (n.e.)

Torfolge: 0:1 Arne Kröckel (29.), 0:2 Paul Köhler (42.), 1:2 Niklas Schuster (50.+1)

 

Stefan Muffel

 

EII-Junioren - SG SSV GW Gräfenthal 0:0

 

Torloses Unentschieden nach starker kämpferischer Leistung

 

Am Samstag (07.09.19, 10.30 Uhr) empfingen wir zum ersten Heimspiel der Saison die Mannschaft aus Gräfenthal auf dem Sportplatz Schillershöhe.

 

Gewarnt durch den Sieg der Gräfenthaler am ersten Spieltag gegen Unterwellenborn (unser Pokalgegner am vergangenen Mittwoch, 2:7 Niederlage), aber perfekt durch die Trainer eingestellt ging es ins Spiel. Aus einer sicheren Defensive sollten die beiden Mittelfeldspieler Arne und Damian sowie Simon im Sturm für Entlastung sorgen.

 

Das Spiel begann und Gräfenthal machte sofort Druck. Bereits nach zwei Minuten die erste große Chance für die Gäste, aber Danilo im Tor konnte zur Ecke klären. Danilo machte wieder ein starkes Spiel, und hielt seine Mannschaft auch in den darauf folgenden Minuten mit seinen Paraden im Spiel. Nach neun Minuten dann der erste sehenswerte Angriff über Damian und Simon, allerdings konnte sich hier der Torhüter aus Gräfenthal auszeichnen. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel mit Torraumszenen für beide Teams, wobei die Gäste leichte Vorteile hatten. Die Abwehr um Max, Kira, Yousef und Erjon der die Aufgabe hatte, die Nummer 9 aus dem Spiel zu nehmen stand sicher. In der 19. Spielminute muss eigentlich das 1:0 fallen, als Arne nach einem schönen Sololauf übers halbe Feld völlig frei stehend nur knapp am Tor vorbei schießt.

 

Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, und so ging es mit einem 0:0 in die Kabine. Hier wurde das Team noch mal taktisch auf die zweiten 25 Minuten eingestellt.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, Gräfenthal machte sofort wieder Druck auf unser Tor, allerdings wurde um jeden Ball gekämpft und sich gegenseitig motiviert. An dieser Stelle auch ein großes Kompliment an Noah, Nils und John, die diesmal nicht zum Einsatz kamen aber ihr Team an der Seitenlinie lautstark unterstützten und immer wieder motivierten. Im Angriff waren es Arne und Damian die für Unruhe vor dem Tor der Gäste sorgen, allerdings kam der letzte entscheidende Pass meist nicht an, oder das Tor wurde knapp verfehlt. In der 41. Spielminute dann die größte Chance im ganzen Spiel. Einen indirekten Freistoß, drei Meter vorm Tor entfernt durch Max geschossen, kann ein Spieler der Gäste auf der Linie retten. In den letzten Minuten gab es dann noch je eine Torchance auf jeder Seite, aber auch hier waren die Torhüter zu Stelle und retteten mit ihren Paraden das am Ende gerechte 0:0 Unentschieden.

 

Für die Mannschaft geht es nächste Woche Sonntag (15.09.19)  mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Königsee weiter.

 

Aufstellung:

Danilo Iffland, Erjon Gashi, Kira Kopp, Yousef Lahimiss (17. Noah Richter), Max Schwartz, Damian Jahn, Arne Kröckel, Simon Fleck, Noah Muffel (n.e.) Nils Reitmann (n.e.), John Krünes (n.e)

 

Torfolge: keine

 

Stefan Muffel
Seite bearbeiten
3 4 0 9 9 2

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 Schöndorfer SV   27 : 14   20  
 Gräfinau   23 : 10   19  
 Bad Berka   31 : 18   15  
 TSV Bad Blank.   26 : 17   15  
 Haarhausen   22 : 15   14  
 VfB Apolda   16 : 11   14  
 SC Weimar II   20 : 21   13  
 SV Schwarza   12 : 15   13  
 SV Gehren   21 : 19   12  
 O.-weißbach   11 : 12   12  
 Gräfenroda   17 : 18   11  
 Zottelstedt   15 : 24   10  
 Großbreitenb.   13 : 14   8  
 Stahl U.-born   5 : 28   3  
 Ilmenau   10 : 33   1