SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 19.09.2019 12:08

3 3 6 4 8 5

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



 

SV 1883 Schwarza gegen TSG Kaulsdorf 3:2 (2:0)

Schwarza mit zwei Gesichtern/ Kaulsdorf 2. Halbzeit nah am Sieg

Schwarza gab von der ersten Minute an mit viel Ballbesitz das Tempo vor. Und nach 5. Minuten besaß man die erste Torchance durch R. Krämer, dessen Schuss knapp am Tor vorbei ging. Kaulsdorf versuchte es immer wieder mit langen Bällen doch zwingend ergab dies keine gefährlichen Torchancen.

Bis zur 20 Minute war das Spiel viel im Mittelfeld zu sehen. Bei Schwarza war der letzte Pass zu ungenau. In der 21. Spielminute Ecke für Schwarza. Möller und Bopp spielen die Ecke kurz aus und Möller dribbelt in den 16er und spielt den Ball auf den zweiten Pfosten, wo N. Keilhauer zum 1:0 abstaubte. 5 Minuten später agierte ein TSG-Verteidiger im eigenen 16er gegen T. Oschmann ungestüm und holt ihn von den Beinen. Den anschließenden Elfmeter verwandelte der gefoulte selbst und erhöht zum 2:0. Danach verflachte das Spiel wieder im Mittelfeld und Kaulsdorf hatte mit zwei drei langen Bällen gute Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch entweder war der Abschluss zu ungenau oder die Deckung um M. Heerwagen konnte noch klären.

In der 44. Spielminute zeigte der Schiedsrichter wieder auf den Punkt nach einem Foulspiel im 16er der TSG. Wieder tritt T. Oschmann an. Doch diesmal blieb er ohne Erfolg als er den Ball versuchte in die Mitte zu Lupfen und der Ball an die Latte ging. Dies hätte das 3:0 sein müssen.

Und somit ging es mit einer 2:0 Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit mehr Gegenwehr der Kaulsdorfer und die 83er hatten Probleme im Spielaufbau und wurde mit einigen Pässen zu ungenau. Kaulsdorf versuchte bei Ballgewinn schnell umzuschalten um so Chancen zu kreieren.

In der 58. Minute zeigte der Schiedsrichter wieder auf den Punkt diesmal für die TSG.

J. Wolf tritt an und verwandelt den Elfmeter flach unten links zum 2:1.

Genau 5. Minuten später der Ausgleichstreffer. Einen fragwürdigen Freistoß 20 Meter vorm Tor verwandelte Lindow zum 2:2.

Danach Schwarza sichtlich mit Problemen. Kaulsdorf kam immer wieder gefährlich über die Seite von Blum. Doch Sie scheiterten am eigenen Abschluss oder die Deckung der 83er konnte gerade noch klären. Schwarza versuchte es derweil mit langen Bällen statt sich mit ruhe am Ball wieder Sicherheit zu holen. In der 80. Spielminute landet ein langer Ball bei T. Oschmann der letztendlich flach am Torwart  vorbei zum 3:2 einschob.

In den letzten 10 Minuten überstand man noch einige gute Chancen durch die Gäste aus Kaulsdorf.

Doch der Ausgleich blieb dem Aufsteiger verwehrt und der Schiedsrichter pfiff die Partie beim Stand von 3:2 ab.

Am Ende muss man sich auf Schwarzaer Seite hinterfragen wieso man die 2:0 Führung so hergab und sich nicht seiner Linie treu blieb. Somit behält man die 3 Punkte glücklich bei sich. 

SV 1883 Schwarza:                Bierwirth; Heerwagen; Keilhauer (89. Baum); Betz; Vogel; Möller
                                              (61. Stolze); Köhne; Kleinspehn; Bopp; Oschmann; Krämer (61.Jäger)

 

 

TSG Kaulsdorf:                      Ziermann; Weibel; Schwimmer; Jahn; Bauer (84. Sysk); Weber;
                      
                        Wolf; Röppischer (65. Müller); Lindow; Blume; Kühn

Seite bearbeiten
3 3 6 4 8 5

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 Gräfinau   17 : 6   16  
 Schöndorfer SV   20 : 10   14  
 TSV Bad Blank.   16 : 8   12  
 O.-weißbach   10 : 8   11  
 Haarhausen   15 : 7   10  
 Bad Berka   21 : 12   9  
 VfB Apolda   6 : 4   8  
 Gräfenroda   14 : 14   8  
 SV Schwarza   9 : 12   7  
 Zottelstedt   12 : 16   7  
 SC Weimar II   11 : 19   7  
 SV Gehren   7 : 7   6  
 Großbreitenb.   8 : 12   2  
 Ilmenau   6 : 23   1  
 Stahl U.-born   2 : 16   0