SV 1883 Schwarza - Fussball

Letztes Update: 19.05.2019 21:23

3 0 9 5 6 6

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern.



C-Junioren - SG FC Empor Weimar 14:2 (6:1)

Tabellenschlusslicht ohne Chance

Es wurde die erwartete unkomplizierte Aufgabe für den Tabellenzweiten der Kreisoberliga. Schlusslicht Empor Weimar fuhr mit einer zweistelligen Niederlage zurück. Für die sorgten auf der Seite des Gastgebers, der den Kontrahenten im Gemeindetal empfing, sechs Schützen, wobei Justin Hahn mit sechs Treffern der erfolgreichste war. Es war der zwölfte Dreier für das Team von Sven Bauer und Josef Bresigke. Hinzu kommen ein Remis und eine Niederlage. Der Rückstand zu Spitzenreiter Martinroda beträgt weiterhin einen Punkt.

Die nächste Aufgabe wird sicher deutlich schwerer, denn am 12.05. spielen die C-Junioren beim SC 03 Weimar und der ist immerhin Vierter.

Aufstellung

Prochazka, Adam, Czerwonka, Zacher, Klaus, Dintner, Löffler (36. Franz), Matzke (36. Ring), Hahn, Kensy, Batzke 

Torfolge: 1:0 Dintner (3.), 2:0 Kensy (6.), 3:0, 4:0, 5:0 Hahn (12., 29., 30.), 6:0 Czerwonka (32.), 6.1 Schiffer (33.), 7:1 Adam (36.), 8:1 Hahn (41.), 9:1 Kensy (49.), 10:1 Hahn (51.), 10:2 Batmaz (53.), 11:2 Czerwonka (60.), 12:2 Hahn (63.), 13:2 Ring (65.), 14.2 Hahn (66.)



C-Junioren

SG SV FSV Ilmtal Zottelstadt - C-Junioren 0:11 (0:4)

Kantersieg führt zur (zeitweiligen) Tabellenführung

Mit diesem Kantersieg in einer vorgezogenen Partie holt sich die Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke zumindestens zeitweilig die Tabellenführung zurück. Man liegt nur zwei Zähler vor Martinroda, das ein Spiel weniger bestritten hat.

Die Zottelstedter, derzeit Achter, hatten von Beginn an keine Chance gegen die Gäste. Die führten schon nach einer Viertelstunde mit 3:0 und beendeten die 1. Halbzeit mit einem 4:0.

Danach wurde es richtig bitter für die SG FSV Ilmtal. Die kassierte im zweiten Durchgang noch sieben Gegentreffer.

Erst am Donnerstag, dem 10.04., geht es für unsere C-Junioren weiter. Dann kommt es zuhause zum Derby mit dem FC Saalfeld (7.)

Aufstellung

Prochazka, Adam, Czerwonka, E. Zacher, Crecelins (35. Löffler), Dintner, Ohlwein, Treuner, Hahn (48. Franz), Werschowetz

 Torfolge: 0:1 Czerwonka (7.), 0:2 Adam (10.), 0:3 Czerwonka (16.), 0:4 Hahn (34.), 0:5 Adam (51.), 0:6 Czerwonka, 0:7 Adam (58.), 0:8 Czerwonka (60.), 0:9 Adam (65.), 0:10, 0:11 Werschowetz (67., 70.)


C-Junioren

C-Junioren - FSV Martinroda 2:3 (2:0)


Junge Gastgeber verloren Spitzenspiel ganz knapp

In diesem Spitzenspiel Erster (C-Jun) gegen Zweiter (Martinroda) musste das Trainergespann Sven Bauer/Josef Bresigke mit Justin, Tim, Timon, Pierre, Anton und Giacomo gleich auf sechs Spieler verzichten. Doch vor allem in der 1. Halbzeit spürte man das nicht, denn die ging klar an den Gastgeber. Der stellte die Räume sehr gut zu, spielte nach vorn und kam so zu ersten Chancen. Eine davon nutzte Luis mit einem sehenswerten Treffer in die linke Ecke (9.).

Wenig später (12.) ein Eckball, den Patrick gekonnt nach innen brachte, wo erneut Luis einköpfte. Martinroda hatte in der ersten Hälfte keine gefährliche Möglichkeit und so war die 2:0-Pausenführung auch völlig verdient.

Der zweite Abschnitt begann, wie es die Übungsleiter vermutet hatten. Der FSV stellte die Einheimischen in deren Hälfte komplett zu und wurde zweikampfstärker, ohne unfair zu sein. Nun merkte man der Kombination Rudolstadt/Schwarza an, dass man vor der Pause viel Kraft gelassen hatte und so schlichen sich kleine Fehler ein.. Mit einem Freistoß aus 30 Metern durch den besten Martinrodaer, der unter der Latte einschlug, startete der Gast die Aufholjagd (48.). Nun war der neue Tabellenführer wieder im Spiel und drückte auf den Ausgleich. Und der gelang nach einem Ballverlust der Platzmannschaft und einem guten Rückpass nach 56 Minuten.

In der Schlussphase wollten beide Mannschaften den Sieg. Der gelang dem Gast acht Minuten vor dem Ende durch ihren besten Spieler.

In der verbleibenden Zeit versuchte es die Spielgemeinschaft mit der Brechstange, aber in zwei, drei verheißungsvollen Situationen fehlte auch ein wenig das Glück. So war man nach dem Schlusspfiff natürlich ob des 2:3 enttäuscht.

Sven Bauer, von dem wir die Infos erhielten, zieht dieses Fazit: „Wir Trainer sind stolz auf die gezeigte Leistung. Man darf nicht vergessen, dass wir mit acht Spielern aus dem jungen Jahrgang 2005 gegen eine spielerisch und körperlich starke Mannschaft aus Martinroda, die aus Akteuren, die 2004 geboren wurden, anreiste, angetreten sind. Der Glückwunsch gilt dem Gewinner und unseren Jungs kann man nur zurufen ‚Kopf hoch’".

Für die SG SV 1883 Schwarza war es im elften Kreisoberligaspiel bei neun Siegen und einem Unentschieden die erste Niederlage. Mit 28 Punkten hat man nur einen weniger als Martinroda. Am Samstag findet das Auswärtsspiel bei der SG FSV Ilmtal Zottelstedt (8.) statt.


Aufstellung:

L. Prochazka, Elias Adam, Luis Czerwonka, Erik Zacher, Oliver Klaus (65. Marcello Ring), Jacob Dintner, Gerard Treuner, Patrick Matzke, Herrmann Batzke (51. Hannes Löffler), Bastian Kensy, Fabio Werschowetz




Wachsenburg Haarhausen - C-Junioren 1:13 (1:6)

 Kantersieg beim Tabellenvorletzten

Gegenüber dem Hinrundenspiel, das der Spitzenreiter der Kreisoberliga Mittelthüringen mit 8:0 gewann, packte die Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke in der 2. Halbserie noch ein paar Tore drauf und kehrte mit einem zweistelligen Ergebnis vom Tabellenvorletzten zurück. Dabei konnte der Gastgeber in der Anfangsphase eine knappe Viertelstunde ein 1:1 halten. Doch dann waren die Gäste nicht mehr zu bremsen und erzielten Treffer auf Treffer. Vor allem Justin Hahn war in seinem Torhunger nicht zu halten und traf acht Mal. In die Torschützenliste trugen sich auch Luis Czerwonka (3) sowie Giacomo Bernhardt und Fabio Werschowetz (je 1) ein. Der neunte Sieg des ungeschlagenen Spitzenreiters in der zehnten Begegnung fällt damit in die Rubrik „Kantersieg".

Am Samstag (16.03.) empfängt die SG SV 1883 Schwarza im Kreisderby den FC Saalfeld (6.)

Aufstellung

Prochazka, Adam, Czerwonka, Ring (Bernhardt), Klaus, Dintner, Ohlwein, Matzke, Hahn, Kensy (36. Fritsch), Werschowetz

Torfolge: 0:1 Hahn (4.), 1:1 Hümling (12.), 1:2 Czerwonka (14.), 1:3, 1:4 Hahn (15., 21.), 1:5, 1:6 Czerwonka (27., 32.), 1:7, 1:8 Hahn (39., 46./Strafstoß), 1:9 Werschowetz (52.), 1:10 Hahn (54.), 1.11 Bernhardt (62.), 1:12, 1:13 Hahn (62., 65.)

C-Junioren (F-Spiel)

C-Junioren - SV Jena-Zwätzen 3:1 (2:0)

Kreisoberliga-Spitzenduell ging an den Gastgeber

In diesem Test standen sich auf dem Rudolstädter Kunstrasen mit dem Gastgeber, Tabellenführer der Kreisoberliga Mittelthüringen, und dem SV Jena-Zwätzen, Zweiter der Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, zwei C-Junioren- Spitzenteams aus der höchsten Spielklass der beiden Kreise gegenüber. Das Duell eine Woche vor dem Start in die Rückrunde entschieden die C-Junioren der SG SV 1883 Schwarza für sich.

Nach Toren von Justin Hahn und Luis Czerwonka gingen sie mit einem 2:0-Vosprung in die Pause. Hahn erhöhte nach dem Wechsel mit seinem zweiten Treffer auf 3:0, ehe auch die Jenaer erfolgreich waren (52.).

Am kommenden Samstag starten die Schützlinge von Sven Bauer und Josef Bresigke mit dem Auswärtsspiel bei Wachsenburg Haarhausen (9.) in die Rückrunde.

 

Aufstellung:

Prochazka, Adam, Czerwonka, Treuner, Crecelins, Dintner, Ring, Matzke, Hain, Kensy, Fritsch (Jahn, Philipp)

 

Torfolge: 1:0 Hahn (12.), 2:0 Czerwonka (28.), 3:0 Hahn (39.), 3:1 Poller (52.)

TSV Bad Blankenburg - C-Junioren 2:11 (1:5)

 

Zweistelliges Ergebnis in Vorbereitungsspiel

 

Mit einen Spiel beim TSV Bad Blankenburg, Dritter in der Kreisliga, Staffel 2, Mittelthüringens, starteten die C-Junioren in die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Kreisoberliga. Hier führt die Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke bekanntlich die Tabelle an.

 

Der Test auf dem Kunstrasen in der Landessportschule Bad Blankenburg stellte die Gäste nicht vor allzu große Herausforderungen. Sie gewannen zweistellig. Dabei war Justin Hahn mit vier Treffern bester Torschütze. Weitere sechs Akteure der Spielgemeinschaft konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

 

Am kommenden Sonntag empfangen die C-Junioren in einem weiteren Vorbereitungsmatch den SV Jena-Zwätzen.

 

Aufstellung:

Prochazka, Adam, Czerwonka, E. Zacher, Klaus, Dintner, Treuner, Matzke, Hahn, Kensy, Werschowetz (Crecelins, Batzke, Löffler, Fritsch, Ring)

 

Torfolge: 0:1 Hahn (4.,), 0:2 Treuner (12.), 0:3 Hahn (20.), 1:3 Körner (23.), 1:4, 1:5 Hahn (30., 34.), 1:6 Crecelins (43.), 2:6 Schubert (45./Strafstoß), 2:7 Batzke (/50.), 2:8 Frisch (62.), 2:9 Hahn (64.), 2:10 Fritsch (65.), 2:11 (Ring (67.)


C-Junioren (Kreisoberliga)


 SG SV Fortuna Großschwabhausen - C-Junioren 1:7 (0:1)

 C-Junioren überwintern auf dem Tabellenthron

Derzeit haben die ungeschlagenen C-Junioren unserer Nachwuchsspielgemeinschaft fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger Martinroda. Der hat am kommenden Wochenende noch ein Spiel und könnte seinen Rückstand verkürzen. Aber klar ist schon jetzt: Die Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke überwintert auf dem Tabellenthron der Kreisoberliga Mittelthüringen. Sie verabschiedete sich am Samstag mit einem klaren Sieg, dem achten im neunten spiel, in die Winterpause. Die endet nach fast vier Monaten erst am 9. März 2019 mit dem Auswärtsspiel in Haarhausen (10.). In Großschwabhausen hielt der Gastgeber, Tabellenachter, in der ersten Halbzeit gut mit und gestattete der SG nur einen Treffer. Der fiel kurz vor der Pause (34.). Doch danach drehten die C-Junioren auf und bogen mit drei Toren innerhalb von sechs Minuten auf die Siegerstraße ein. Nach 13 torlosen Minuten schlug es dann noch drei Mal im Tor des SV Fortuna ein.  An den Treffern waren fünf Schützen beteiligt, wobei Justin Hahn und Hermann Batzke ein Zweierpack gelang.

Aufstellung:

Prochazka, Löffler (46. Peukert), Czerwonka, E. Zacher, Treuner (55. Ring), Dintner, Ohlwein (59. Fritsch), Franz (36. Batzke), Hahn, Kensy, Matzke 

Torfolge: 0:1 Hahn (34.), 0:2 Matzke (37.), 0:3 Batzke (42.), 0:4 Kensy (43.), 1:4 Ilten (53.), 1:5 Batzke (57.), 1:6 Fritzsch (63.), 1:7 Hahn (69.)



C-Junioren (Kreispokal Viertelfinale)

C-Junioren - SpG SG Moorental 1:2 (1:1) 1:2 (1:1)

 Pokalaus kurz vor dem Abpfiff

Vor zwei Wochen hatten die C-Junioren ihr Punktspiel bei der SG Moorental noch mit 4:1 gewonnen und damit in der Kreisoberliga den siebten Sieg eingefahren. Doch im Viertelfinale des Kreispokals drehte Moorental den Spieß um

Nach einer halben Stunde ging der Gast in Führung. Die hatte aber nur fünf Minuten Bestand, denn Elias Adam konnte fast mit dem Pausenpfiff ausgleichen. Im zweiten Abschnitt blieb es lange torlos. Als sich alle schon so ein wenig mit der Verlängerung abgefunden hatten, traf der Gegner doch noch. Diesen Rückstand konnte der Gastgeber auf dem Sportplatz im Gemeindetal auch in der fünfminütigen Nachspielzeit nicht mehr egalisieren. Damit ist die Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke aus dem Kreispokal ausgeschieden. Am kommenden Samstag (24.11.) fährt der ungeschlagene Tabellenführer der Kreisoberliga nach Großschwabhausen und trifft dort auf Gastgeber SG SV Fortuna (8.). Danach geht es in die Winterpause, die am 9. März 2019 mit dem Auswärtsspiel bei Schlusslicht Haarhausen beendet wird.

Aufstellung:

Prochazka, Adam, Klaus (58. Fritsch), Zacher, Treuner, Dintner, Löffler (45. Batzke), Matzke (45. Bernhardt), Hahn, Kensy, Werschowetz

Torfolge: 0:1 Schmidt (30.), 1:1 Adam (35.), 1:2 Schmidt (70.)

C-Junioren (Kreisoberliga)

 

C-Junioren - VfB Oberweimar 2:1 (0:0)

 

Ungeschlagener Spitzenreiter sündigte beim verdienten Heimsieg mit der Chancenverwertung

Auf dem Sportplatz im Gemeindetal lieferten sich der Tabellenführer, die SG SV 1883 Schwarza, und der Fünfte, der VfB Oberweimar, eine sehr gutklassige Auseinandersetzung. Die erste Chance im Spiel hatte der Gast, aber Torhüter Nils Hommann entschärfte sie (8.). Danach kamen die Gastgeber gleich zu fünf „Riesen". Doch weder Justin Hahn noch Fabio Werschowetz und Bastian Kensy konnten das Leder im gegnerischen Gehäuse unterbringen. So ging es torlos in die Halbzeitkabine. Fünf Minuten nach Wiederbeginn netzte Werschowetz endlich erstmals ein. Er setzte bei einem Freistoß von Hahn nach und traf zum 1:0. Diese Führung gab weiteres Selbstvertrauen und die Schützlinge von Sven Bauer und Josef Bresigke hatten das Spiel voll im Griff. Einziges Manko war die völlig unzureichende Chancenverwertung. Das sollte sich zunächst rächen, denn mit einem eher harmlosen Schuss schaffte Oberweimar den Ausgleich. Danach rannte die Platzelf weiter an, aber der VfB hatte bei den Abschlüssen immer irgendwie ein Bein dazwischen. Doch vier Minuten vor dem Ende durfte der Gastgeber endlich jubeln. Mit einem 30-Meter-Freistoß, der an „Freund und Feind" vorbei zischte, sorgte Elias Adam für das völlig verdiente 2:1. Den siebten Sieg in der Kreisoberliga brachte der ungeschlagene Tabellenführer sicher über die Runden. Sven Bauer, der uns informierte, sagte abschließend: „Bedanken möchten wir uns beim Schiedsrichter und beim Gegner für die Fairness."

 Am Samstag (17.11) müssen die C-Junioren im Kreispokal ran. Sie empfangen im Viertelfinale im Gemeindetal die SpG SG Moorental.

 Aufstellung:

Hommann, Adam, Czerwonka, Zacher, Klaus (58. Peukert), Dintner, Ohlwein, Löffler (36. Franz), Hahn, Kensy (58. Treuner), Werschowetz (62. Matzke)

Torfolge: 1:0 Werschowetz (40.), 1:1 Hoffmann (53.), 2:1 Adam (66.)


C-Junioren (Kreisoberliga)

SpG SG Moorental - C-Junioren 1:4 (0:2)

Mit starker Leistung Spitzenplatz gefestigt

Die Gäste hatten es in diesem Auswärtsspiel mit einer robusten und kampfstarken Mannschaft zu tun. Das schien sie zu beeindrucken, denn sie gewannen zu Beginn kaum einen Zweikampf und liefen zumeist hinterher. Aber dann brachte der erste Angriff, den Elias Adam einleitete, das erste Tor durch Fabio Werschowetz (9.).

Mit diesem Treffer im Rücken fanden die C-Junioren zu ihrem Spiel und zum zweiten Tor durch Justin Hahn (13.). Hier war Werschowetz der Vorbereiter,

Nach der Pause erhöhte Hahn mit seinem zweiten Tor auf 3:0 (36.). Mit einem Sonntagsschuss gelang Moorental der Ehrentreffer. Den beantwortete die SG mit Tor Nummer vier durch Jacob Dintner, der im Anschluss an einen Eckball traf (61.).

Der Gastgeber hatte indes kaum noch zwingende Chancen und was dennoch auf den SG-Kasten kam, wurde eine sichere Beute von Nils Hommann. „Alle Spieler haben sich ein ganz großes Lob vom Trainerteam verdient", sagte Sven Bauer abschließend.

Mit dem sechsten Sieg in der siebten Runde festigte der ungeschlagene Spitzenreiter den 1. Platz in der Kreisoberliga. Er empfängt am 10.11. den VfB Oberweimar (4.) zum nächsten Punktspiel.

Aufstellung:

Hommann, Adam, Czerwonka, Zacher, Klaus (61. Treuner), Dintner, Ohlwein, Franz (36. Bernhardt), Hahn (68. Fritsch), Kensy (65. Ring), Werschowetz

Torfolge: 0:1 Werschowetz (9.), 0:2 Hahn (13.), 0:3 Hahn (36.), 1:3 Schmidt (40.), 1:4 Dintner (61.)


C-Junioren (Kreisoberliga)

 

C-Junioren - SC 03 Weimar 3:2 (3:1)

 

Spitzenspiel knapp gewonnen

 

Der Tabellenführer der Kreisoberliga, die C-Junioren der Nachwuchsspielgemeinschaft, empfing mit dem SC 03 Weimar eine Mannschaft, die auf Platz 3 steht. Es wurde das erwartete schwere Spitzenspiel, nach dem die Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke am Schluss knapp die Oberhand geriet.

 

Nachdem Luis Czerwonka und Justin Hahn für eine anscheinend beruhigende 2:0-Führung gesorgt hatten, machte der SC 03 die Sache nach dem Anschluss noch im ersten Durchgang wieder spannend. Und auch, als Justin Hahn mit seinem zweiten Treffer erneut einen Zwei-Tore-Vorsprung herstellte, kam Weimar zurück und machte es den Einheimischen mit dem erneuten Anschluss noch einmal schwer.

 

Dank des 3:2 bleiben die C-Junioren mit einem um zwei Treffer besseren Torverhältnis Spitzenreiter vor dem punktgleichen FSV Martinroda. Sie spielen am Sonntag (04.11.) bei der SG Moorental (4.)

 

Aufstellung:

Hommann, Adam, Czerwonka, E. Zacher, Treuner (61. Löffler), Dintner, Ohlwein, Franz (45. Matzke), Hahn (54. Ring), Kensy, Werschowetz (52. Batzke)

 

Torfolge: 1:0 Czerwonka (11.), 2:0 Hahn (18.), 2:1 Barthel (24.), 3:1 Hahn (26.), 3:2 Barthel (43.)



C-Junioren (Kreisoberliga)

 

SG FC Empor Weimar - C-Junioren 0:8 (0:3)

 

Solide Abwehrarbeit und ein fünffacher Torschütze

 

Auf dem Hartplatz im Vimaria-Stadion Weimar, den der Gast gut annahm, lagen die Rudolstädter schon nach 23 Minuten vorn. Sie bestimmten von Beginn an das Geschehen.

 

Im zweiten Abschnitt kamen noch fünf weitere Treffer hinzu. Am häufigsten trug sich dabei Justin Hahn in die Torschützenliste ein. Er traf fünf Mal und schaffte auch einen Hattrick innerhalb von zwölf Minuten.

 

Der Gastgeber, in der Kreisoberliga Tabellenneunter, hatte nicht einen Abschluss und war mit dem Ergebnis noch gut bedient. „Unser einziges Manko war, dass wir von vielen gut heraus gespielten Tormöglichkeiten zahlreiche liegen gelassen haben. Ein Lob verdient sich die Abwehr um Kapitän Erik Zacher, die sehr gut agierte", sagte Sven Bauer, der das Team gemeinsam mit Josef Bresigke trainiert.

 

Die Spielgemeinschaft, die damit weiter ungeschlagen bleibt und vier Siege sowie ein Unentschieden auf dem Konto hat, ist dank des um zehn Treffern besseren Torverhältnisses Erster vor dem punktgleichen FSV Martinroda.

 

Am 27.10.18 haben unsere C-Junioren eine nicht leichte Heimaufgabe zu lösen. Denn mit dem SC 03 Weimar reist der Tabellendritte an.

 

Aufstellung:

Prochazka, Adam, Peukert (46. Crecelins), E. Zacher, Klaus, Dintner (36. Trinks), Batzke (36. Ring), Franz, Hahn, Kensy, Werschowetz

 

Torfolge: 0:1 Hahn (3.), 0:2 Kensy (12.), 0:3 Adam (23.), 0:4 Hahn (40.9, 0:5 Kensy (48.), 0:6, 0:7, 0:8 Hahn (54., 57., 66.)


C-Junioren (Kreisoberliga)

 C-Junioren - SG FSV Ilmtal Zottelstedt 11:0 (5:0)Nach dem 1:0 ein munteres ToreschießenNach gut 20 Minuten sah es in diesem Kreisoberligaspiel nicht nach dem am Ende zweistelligen Heimsieg für die C-Junioren aus. Denn zunächst vergab die Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke gegen den zu spät angereisten Kontrahenten (8.) vier Großchancen, darunter auch einen Strafstoß.Doch nach 22 Minuten traf Justin Hahn mit einem Lupfer nach Vorbereitung von Bastian Kensy. „Nun spielten wir sicher", lobt Bauer seine Mannschaft, die jetzt das muntere Toreschießen begann. Zuerst fielen vier Treffer binnen fünf Minuten durch einen Kopfball von Elias Adam, nach einem Doppelpass mit Justin Hahn, einer Einzelaktion von Fabio Werschowetz und dem fünften Treffer von Hannes Löffler, der ein Zuspiel von Kensy verwertete. Auch im zweiten Durchgang setzten die Jungs der Nachwuchsspielgemeinschaft, die sich bei Andreas Granowski dafür bedanken, dass sie auf dem Platz 1 im Gemeindetal spielen durften, die erfolgreichen Versuche fort. Für die Treffer waren drei Mal Justin Hahn, zwei Mal Tyler Trinks und in einem Fall Tim Ohlwein die Vorbereiter.Dank des besseren Torverhältnisses sind die C-Junioren nun Erster in der KOL. Sie treten jetzt in eine etwas längere Pause ein, denn das nächste Punktspiel findet erst am 20.10. um 10.30 Uhr bei Empor Weimar (8.) statt.Aufstellung:

Prochazka, Adam, Czerwonka, E. Zacher, Klaus (47. Crecelins), Dintner, Löffler (36. Franz), Ohlwein, Hahn, Kensy (36. Trinks), 

Torfolge: 1:0 Hahn (22.), 2:0, 3:0 Adam (30., 31.), 4:0 Werschowetz (32.), 5:0 Löffler (35.), 6:0 Hahn (37.), 7:0 Franz (40.), 8:0 Trinks (45.), 9:0 Franz (47.), 10:0 Hahn (55.), 11:0 E. Zacher (65.)


C-Junioren (Kreisoberliga)

 

FSV Martinroda - C-Junioren 4:4 (2:2)

 

Gerechter Ausgang im Kreisoberliga-Spitzenspiel

 

In dieser Pwrtie Erster (SG SV 1883) gegen Zweiten (Martinroda) gab es am Ende in einer torreichen Begegnung und einem echten Spitzenspiel, so Trainer Sven Bauer, der uns informierte, ein gerechtes Unentschieden. Bauer wörtlich: „Wir hatten die besseren Chancen, der Gegner hat viel mit dem Körper gearbeitet."

 

Schon nach 13 Minuten führte der Gast mit 2:0, wobei dem ersten Tor durch Fabio Werschowetz ein Abwehrfehler des FSV voraus ging und beim zweiten Bastian Kensy die Vorarbeit leistete.

 

Doch dann konnte Martinroda mit einem Freistoß und einem weiteren Treffer innerhalb von sechs Minuten durch zwei nicht unhaltbare Tore ausgleichen.

 

Aber es sollte im zweiten Durchgang zunächst noch schlimmer kommen. Mit einem Doppelschlag (47., 48.) erreichte der Gastgeber sogar einen Zwei-Tore-Vorsprung. In beiden Fällen stimmte das Abwehrverhalten der Mannschaft von Sven Bauer und Josef Bresigke nicht.

 

Doch die Gäste zeigten Moral und gaben sich nicht geschlagen. Mit einem Tor aus spitzem Winkel schaffte der eingewechselte Giacomo Bernhardt den Anschluss. Und schließlich sorgte Justin Hahn mit einer starken Einzelaktion in der Nachspielzeit für den Ausgleich. In den letzten zehn Minuten war sogar ein Sieg für den Tabellenführer drin, aber er vergab, vor allem durch Luis Czerwonka und Giacomo Bernhardt, diese Möglichkeiten.

 

Die besten Wünsche gelten dem verletzten Martinrodaer Spieler.

 

Am Samstag empfangen die C-Junioren um 10.30 Uhr im Gemeindetal die SG FSV Ilmtal Zottelstedt (5.).

 

Aufstellung:

Prochazka, Adam, Czerwonka, E. Zacher, Löffler (42. Klaus), Dintner,, Franz (42. Bernhardt), Ohlwein, Hahn, Kensy (58. Trinks), Werschowetz

 

Torfolge: 0:1 Werschowetz (1.), 0:2 Jahn (13.), 1:2 Würtzler (22.), 2:2, 3:2 Barth (28., 47.), 4:2 Franke (48.), 4:3 Bernhardt (58.), 4:4 Hahn (70.+2)



C-Junioren (KOL)

 

FC Saalfeld - C-Junioren 0:6 (0:1)

 

Im zweiten Durchgang mit Tempo und Laufbereitschaft zum klaren Derbysieg

 

In der 1. Halbzeit fanden die Gäste in diesem Derby gegen den FC Saalfeld kaum in die Partie. Sie spielten recht langsam und vergaben viele Torchancen. Bezeichnend, dass der erste Treffer einer Einzelaktion von Justin Hahn entsprang. Aber das Tor kurz vor der Pause war schon eine gewisse Erlösung.

 

Trotzdem fiel die Kabinenansprache von Josef Bresigke deutlich aus. Die Worte nahmen sich die C-Junioren der Spielgemeinschaft offensichtlich zu Herzen. Denn nun war Tempo im Spiel und auch die Laufbereitschaft war deutlich höher als im ersten Abschnitt.

 

Binnen zwei Minuten folgten die Tore Nummer 2 und 3. Zunächst verwandelte Hahn eine Flanke von Elias Adam (40.). Kurz darauf (41.) konnte er nach einem Zuspiel in Spitze durch Bastian Kensy einnetzen. Wenig später musste der dreifache Torschütze verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

 

Aber der auf Feld gekommene Tyler Trinks fügte sich sehr gut ein. Ihm gelang dann sogar ein Hattrick. Ein Pass von Tim Ohlwein führte zum 4:0 (56.). Dann war erneut Elias Adam der Vorlagengeber (63.). Und schließlich setzte Bastian Kensy den Schützen zum Endstand in Szene (70.).

 

Trainer Sven Bauer, der die Mannschaft gemeinsam mit Josef Bresigke in der Kreisoberliga führt, kam nach dem 6:0 beim FC Saalfeld, der damit Tabellenletzter ist, zu diesem Urteil: „Durch unser geringes Tempo haben wir es dem Gegner vor der Pause leicht gemacht, die Räume zuzustellen. Und wir haben es uns im Spielaufbau selbst schwer gemacht. Als wir dann mit Tempo und Laufbereitschaft agierten, konnten wir der Begegnung unseren Stempel aufdrücken und erfolgreich zum Abschluss kommen."

 

Nach dem zweiten Sieg in der noch jungen Saison stehen die C-Junioren an der Tabellenspitze. Am Samstag fahren sie nach Martinroda, wo sie um 10.30 Uhr im Spitzenduell vom Tabellenweiten empfangen werden.

 

Aufstellung:

Hommann (36. Prochazka), Adam, Czerwonka, E. Zacher, Klaus, Dintner, Franz, Ohlwein (50. Treuner), Hahn (50. Trinks), Kensy, Matzke (36. Löffler)

 

Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3 Hahn (33., 40. 41.), 0:4, 0:5, 0:5 Trinks (56., 63., 70.)

 

C-Junioren (Kreisoberliga)

C-Junioren - Wachsenburg Haarhausen 8:0 (6:0)

Vier Treffer von Justin Hahn beim Torefestival

Zum Auftakt der Kreisoberligasaison 2018/19 kamen die C-Junioren zu einem hohen Heimerfolg. Beim Torefestival trug sich Justin Hahn gleich vier Mal in die Trefferliste ein.
Schon nach 13 Minuten lag die Mannschaft von Sven Bauer, Jugendleiter beim Partner SV 1883 Schwarza, mit 3:0 vorn. Bis zur Pause fielen noch drei weitre Tore für die Gastgeber.
Der ließ es nach dem 6.0-Pausenstand im zweiten Abschnitt etwas ruhiger angehen und erzielte "nur" noch zwei weitere Tore.

Am kommenden Samstag fährt man zum FC Saalfeld. Die Kreisstädter kamen am 1. Spieltag beim FSV Martinroda mit 0:9 unter die Räder.

Aufstellung:

Hommann, Adam, Treuner (36. Crecelins), E. Zacher, Klaus (45. Peukert), Dintner, Franz (36. Ring), Ohlwein, Hahn, Kensy (45. Trinks), Werschowetz

Torfolge: 1:0 Hahn (1.), 2:0 Werschowetz (6.), 3:0 Hahn (13.), 4:0 Klaus (23.), 5:0 Kensy (25.), 6:0, 7:0 Hahn (30., 54.,), 7:0 Trinks (64.)

Seite bearbeiten
3 0 9 5 6 6

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 SpG Kaulsdorf   66 : 42   53  
 VfB Apolda   67 : 38   48  
 Gräfinau   47 : 30   48  
 SpVgg. Geratal 2.   52 : 39   41  
 Bad Berka   40 : 37   41  
 TSV Bad Blank.   42 : 43   37  
 Großbreitenb.   52 : 45   34  
 Gräfenroda   49 : 57   33  
 SV Schwarza   48 : 50   31  
 Haarhausen   36 : 38   27  
 SC Weimar II   40 : 47   26  
 O.-weißbach   30 : 49   26  
 Schöndorfer SV   20 : 29   25  
 Stahl U.-born   35 : 49   24  
 Wickerstedt   21 : 52   15  
 Stadtilm   0 : 0   0