SV 1883 Schwarza - Fussball
  Es entwickelte sich auch die ein oder andere Möglichkeit. Die Frage wie lange können die Gäste das kräftemäßig durchhalten, wurde nach gut 10 Minuten beantwortet. Schwarza fing sich und suchte selber jetzt die Torgefahr. In der 15. SPM war es Heinlein, der das 1:0 für die Hausherren besorgte. Die Gäste schon etwas konsterniert nach dem furiosen Start, bekamen noch nicht richtig die Köpfe hoch, da war es der Agile Oschmann der in der 17. SPM zum 2:0 einschoss. Jetzt waren die Gemeindetaler in der richtigen Spur und setzten die Gäste weiter unter Druck. Was lange nicht gelang, sprich die Chancenverwertung klappte in der Halbzeit eins immer besser. Unglücklich für den Gehrener Spieler Johren, der den Ball ins eigene Tor zum 3:0 für die Schwarzaer einnetzte. Die Gastgeber wollten mehr und erspielten sich weiter Tormöglichkeiten. Oschmann mit seinem zweiten Treffer und Bopp stellten einen klaren Halbzeitstand von 5:0 her. Nach der Pause verflachte die Begegnung etwas, klar mit dem Vorsprung von 5:0 ging die Ordnung etwas verloren, da jeder wohl noch ein Tor erzielen wollte. Die Mannschaft war aber stets Herr der Lage. Dem am heutigen Tag gut spielenden Vogel war es vergönnt im zweiten Nachfassen das 6:0 zu erzielen (53.SPM). Die Schwarzaer hatten das Spiel im Griff und die Gehrener erwiesen sich als faire Mannschaft und spielten ordentlich die Partie bis zum ende, allerdings mussten sie noch zwei Tore hinnehmen. Heinlein in der 62.SPM erzielte seinen zweiten Treffer an diesem Tage, Lohn für einen bis jetzt gut spielende Saison. Als letzter konnte Zacon noch einen Treffer erzielen, auch Er verdiente sich durch hohe Laufbereitschaft und kämpferischen Leistungen der letzten Spiele dieses Tor. Für Schwarza am Ende eine klare aber nicht in dieser Höhe zu erwartende Angelegenheit. Acht Tore müssen eben auch erstmal geschossen werden, Klasse Jungs und weiter so. Auch die drei eingewechselten Spieler, trugen mit ihren Leistungen zum Erfolg bei. Landesklasse Schiedsrichter Hebestreit (Weimar) zeigte mit seinen Kollegen eine sehr ordentliche Leistung, in einer fairen Begegnung. In einer Woche wird es weitaus schwierige gegen die auf Augenhöhe stehenden Blankenhainer hier im Gemeindetal.

SV 1883 spielte mit
Kalbe- Heerwagen, Köhne 75.Kindermann), Jaksch (63.Betz Ch.) Vogel, Heinlein, Oschmann (60. Jäger), Keilhauer, Woit, Zacon, Bopp

 

Seite bearbeiten
2 4 1 3 8 8

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 SpVgg. Geratal 2.   49 : 13   36  
 VfB Apolda   47 : 19   35  
 Blankenhain   39 : 25   35  
 SpG Kaulsdorf   38 : 24   33  
 Stadtilm   22 : 16   28  
 SV Schwarza   36 : 28   27  
 Bad Berka   33 : 28   27  
 Großbreitenb.   36 : 25   25  
 SC Weimar II   25 : 26   25  
 Stahl U.-born   24 : 30   21  
 Gräfinau   21 : 23   20  
 O.-weißbach   37 : 36   19  
 Haarhausen   21 : 23   19  
 Obernissa   30 : 55   15  
 Schöndorfer SV   14 : 26   13  
  SV Gehren   17 : 43   9  
 Einh. Rudolstadt   15 : 64   3