SV 1883 Schwarza - Fussball

SG SV 1883 Schwarza - FC Saalfeld  2:2

Am heutigen Samstagmorgen (11.11.17) war, auf dem städtischen Kunstrasenplatz zu Rudolstadt, der FC Saalfeld zu Gast. In der ersten Pokalrunde trat man bereits gegeneinander an, wobei unsere Kicker dort mit 4:3 die Oberhand behielten. Nun also das Aufeinandertreffen in der Kreisliga.

Der Schiedsrichter, Herr Häuser, leitete die Partie und pfiff pünktlich bei frostigen 2 Grad und eisigen Wind an.

In der ersten Halbzeit waren unsere Kicker spielbestimmend und kamen zu einigen guten Chancen, die in der 8. Spielmute zum 1:0 führten. Torschütze war Phil Kindermann, der Sohnemann vom Co-Trainer Denis Kazmierczak, der leider nicht dabei sein konnte.

Mit dieser verdienten, aber knappen Führung ging es in die Pause.

In Halbzeit zwei steigerten sich die Gäste aus Saalfeld und kamen so zu einer Reihe von Torchancen, wobei eine in der 24. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1 führte.

Nichts desto trotz hingen die Köpfe nicht und es wurde ein spannendes Hin und Her. Saalfeld probierte es oft mit hohen, weiten Bällen und unsere Jungs mit guten Kombinationen miteinander. Nach einem Abstoß der Saalfelder in der 30. Minute, schaltete unser „kleiner" Nick am Schnellsten und schob den Ball postwendend zum 2:1 ins Saalfelder Tor.

Aber die Jungs aus Saalfeld kämpften weiter und sollten für ihren Einsatz belohnt werden. In der 32. Minute kam der Saalfelder Gierga wegen einer Unachtsamkeit unserer Spieler frei zum Schuss aus der zweiten Reihe, unser Keeper Björn Wild hatte keine Chance und der Ball zappelte im Netz zum 2:2 Ausgleich.

In den letzten Minuten hatten beide Mannschaften gute Chancen nochmals in Führung zu gehen, dies sollte aber nicht mehr passieren und so trennten sich beide Mannschaften verdient und gerecht 2:2 Unentschieden.

Mannschaft: Wild, Weitsch (Köhler), Ott, Wohlfahrt (Marter), Pyka, Kindermann, Schroeder, Engelhard

Tore: 1:0 Kindermann (8’), 1:1 Flügel (24’), 2:1 Schroeder (30’), 2:2 Gierga (32’)

Nächsten Samstag, 18.11.17, 09:30 Uhr tritt unsere Mannschaft im Nachholspiel auf dem heimischen, städtischen Kunstrasenplatz Rudolstadt auf die SG FSV Oberweißbach, wobei unsere Jungs bei einem Sieg auf den dritten Tabellenplatz springen könnten und die Hinrunde beenden.

Marco Weitsch   



Souveräner Auftritt der F Junioren in Gräfinau-Angstedt


 

Am Samstag, 04.11.2017 reisten unsere Jungs der Spielgemeinschaft zu den Sportfreunden aus Gräfinau-Angstedt, welche als TSV Langewiesen 2 geführt werden.

Gespielt wurde bei frostigen 1 Grad und leichtem Nebel im Sportpark Ilmtal zu Wolfsberg.

Nach zwei knappen Niederlagen in Folge in der Liga, wollten die Jungs endlich wieder ein Erfolgserlebnis.

Der Trainer, welcher es sich trotz Trainerlehrgangs in Bad Blankenburg nicht nehmen ließ seine Truppe zu begleiten, gab nur ein Ziel vor: Tore, Tore, Tore.

Und unsere beiden Torgaranten Nick Schroeder und Nick Engelhard sollten sich heute abwechselnd in die Torschützenliste eintragen.

Mit viel Spielfreude, Ergeiz und Spaß erzielten unsere Jungs 5 Tore in zehn Minuten und die Weichen zum Sieg waren gestellt. Es hätten durchaus noch mehr Tore sein können, aber manchmal steht man sich eben selbst im Weg… Nichts desto trotz, ging es bei den kühlen Temperaturen munter weiter und die Sportfreunde aus Gräfinau-Angstedt machten ihre Aufgabe recht ordentlich und kamen kurz vor dem Pausenpfiff, wegen einer Nachlässigkeit beim Abstoß unserer Mannschaft, zum 5:1 Anschlusstreffer.

Zur Pause wechselten der Trainer noch mal durch, so dass alle mitgereisten Spieler auch zum Einsatz kamen.

In Halbzeit zwei ging es hauptsächlich nur in eine Richtung, so dass weitere Tore nur eine Frage der Zeit sein sollten. Das 6:1 und 7:1 (durch einen Kopfball!) wurde wieder von unserem „kleinen" Nick Schroeder erzielt. Das 8:1 erzielte Nick Engelhard mit einem wunderschönen, straffen Schuss aus der zweiten Reihe unter die Latte.

Die Lust aufs Tore schießen, öffnete aber wiederum Räume für den Gegner und so musste unser Keeper Bjørn Wild, der bis dahin wenig zu tun hatte, doch noch den Ball aus seinem Netz holen und das zwischenzeitliche 8:2 hinnehmen. Den Schlusspunkt der Partie setzte aber unser Team mit unserem „großen" Nick Engelhard zum 9:2 Endstand.


Ein toller Auswärtssieg unserer Jungs und mit breiter, stolzer Brust ging es für die Jungs nach Hause und der Trainer fuhr gleich nach dem Abpfiff schnurstracks zum Trainerlehrgang nach Bad Blankenburg.

Wir bedanken uns bei den Sportfreunden von Gräfinau-Angstedt für die Gastfreundschaft und wünschen bis zum Rückspiel weiterhin viel Erfolg!


 Mannschaft: Schmidtchen (Wild), Marter (Müller), Ott, Reinke (Wohlfahrt / Krannich), Weitsch (Köhler), Kindermann, Schroeder, Engelhard


Ergebnis: 9:2 (5:1)


Tore: 1:0, 3:0, 5:0, 6:1, 7:1 Schroeder; 2:0, 4:0, 8:1, 9:2 Engelhard

Marco Weitsch




Endstation im Achtelfinale für die F1 Junioren

Am heutigen Reformationstag hieß der Gast im Achtelfinale des Mittelthüringer Pokals auf dem städtischen Kunstrasen TSV Langewiesen.

Bei frischen 6 Grad rollte pünktlich 09:00 Uhr der Ball und nach gerade einmal 2 Minuten schob der Gast zum 0:1 ein. Nichts desto trotz spielte unsere Mannschaft sehr offensiv und erarbeiteten sich gute Chancen heraus. Aber der Schlussmann der Gäste hatte einen starken Tag und vereitelte ein ums andere Mal.

Wenn es aus dem Spiel nicht klappen wollte, musste eine Standardsituation etwas nachhelfen. Die Ecke, getreten von Phil Kindermann, konnte erst geklärt werden, aber unser Erik Pyka stand goldrichtig am Strafraum und haute das Ding zum 1:1 rein.

Das Spiel wurde richtig spannend und man merkte, beide Teams sind absolut auf Augenhöhe. Mit dem Pausenpfiff dann doch eine Unachtsamkeit unserer Verteidigung und der Gast führte zur Pause mit 2:1.

Auch in Hälfte zwei spielten beide Mannschaft sehr offensiv und hüben wie drüben gab es klasse Aktionen der Spieler und der jeweiligen gegnerischen Torhüter.

In der 33. Minute dann eine scharfe Hereingabe der Gäste in den Strafraum und der Ball wurde ganz unglücklich von Simon Otts Knie unhaltbar ins eigene Tor zum 1:3 abgefälscht. Keine Chance für unseren an diesem Tag starken Torwart Pepe Schmidtchen.

Kein Wunder, dass die Köpfe unserer Jungs nach unten hingen,  aber es war noch ausreichend Zeit und der Trainer feuerte die Jungs weiter an. Nur zwei Minuten später dann ein starkes Zusammenspiel unserer Stürmer Nick Schroeder und Nick Engelhard, bei dem unser „großer" Nick mit einem strammen Schuss zum 2:3 einnetzte. Es wurde also doch noch mal richtig spannend. Aber den Schlusspunkt setzten die Gäste und trafen kurz vor Abpfiff zum 4:2 Sieg aus ihrer Sicht.

Großes Lob an die kämpferische Leistung unserer Jungs, die zu keiner Zeit aufgaben und munter weiter spielten. An diesem Samstag, 04.11.17  treffen unsere Jungs im Sportpark Ilmtal auf die 2.Mannschaft von Langewiesen und wollen natürlich die drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Wir gratulieren den Sportfreunden aus Langewiesen zum Erreichen des Viertelfinals und wünschen maximale sportliche Erfolge weiterhin.

Tore: 0:1 (2’), 1:1 (12’ Pyka), 1:2 (19’), 1:3 (33’), 2:3 (35’ Engelhard), 2:4 (40’)

 Mannschaft: Wild (Schmidtchen), Ott, Marter (Müller), Pyka, Reinke (Wohlfahrt), Kindermann, Schroeder, Engelhard

 Marco Weitsch Trainer



Gerechtes Unentschieden im Freundschaftsspiel

Was macht man, wenn in der Liga ein Spielfrei im Plan steht? Genau, man spielt Fußball. So haben sich die Trainer unserer Spielgemeinschaft und des SV Arnstadt 09 auf ein Freundschaftsspiel an diesem Sonntag geeinigt.Letztes Jahr noch in einer Liga als Kontrahenten, in diesem Jahr aus Spaß am Fußball, traf man sich auf dem Rasenplatz im Jahnsportpark in Arnstadt. An diesem Tag traten wir, aufgrund zweier Ausfälle im Sturm, nicht in Bestbesetzung an, aber auch das muss eine Mannschaft kompensieren können.

So ging es munter los und unsere Jungs zeigten, dass sie genau das können!

Ein klasse Sprint mit Ball an der rechten Außenbahn von Fabian Wohlfahrt und der Schuss aufs Tor brachte das 1:0 nach 5 Minuten.

Auch das 2:0 in der 7. Minute war das Ergebnis eines super Sprints an der linken Außenbahn von Nick Schroeder und dem Schuss in die lange rechte Ecke. Ein wirklich sehenswerter Treffer unseres Stürmers.  Ein berechtigter 9m in der 11. Minute, nach Foul an Nick Schroeder, verwandelte der an diesem Tag stark spielende Oliver Reinke zum zwischenzeitlichen 3:0. Oli belohnte sich mit diesem Tor für sein Engagement bei jedem Training und seine gute Leistung in diesem Spiel. Alles sah nach einem souveränen Auftritt aus, aber Arnstadt gab nicht auf, spielte sich immer mehr Chancen heraus uns so musste unser Keeper Björn Wild in der 15. und 18. Minute den Ball aus seinem Kasten herausholen. Somit stand zur Halbzeit die knappe 3:2 Führung. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Kicker aus Arnstadt sehr kämpferisch und wurden in der 25. Minute dafür mit dem 3:3 Ausgleich belohnt. Auch zwei weitere Chancen der Gastgeber, welche klasse von Pepe Schmidtchen (eingewechselt zur 2.Halbzeit) vereitelt wurden, bestätigten die super Leistung von Arnstadt. Unsere Kicker zeigten sich ihrerseits aber auch kämpferisch und hatten mit Nick Schroeder, Vincent Weitsch und Oliver Reinke drei Großchancen für einen weiteren Treffer. Leider sollte dieser aber nicht fallen und am Ende stand ein hoch verdientes Unentschieden.

Wir als Trainer der F Junioren unserer SG Einheit Rudolstadt / SV 1883 Schwarza sagen nochmals Danke an die Sportfreunde aus Arnstadt für die Gastfreundschaft und das dieses Spiel stattfinden konnte. Wir wünschen weiterhin maximale Erfolge für die Mannschaft des SV Arnstadt 09.

Marco Weitsch und Denis Kazmierczak

Aufstellung: Wild (20’ Schmidtchen), Ott, Weitsch (20’ Köhler), Marter (20’ Müller), Reinke, Pyka (20’Wetzel), Wohlfahrt, Schroeder
Tore: 1:0 Wohlfahrt (5’), 2:0 Schroeder (7’), 3:0 Reinke (11’),3:1 k.A. (15’),3:2 Härtel (18’), 3:3 Zelder (25’)



SG SSV GW Gräfenthal - SG SV 1883 Schwarza  4_3

Bittere Niederlage gegen Mitfavoriten SG SSV GW Gräfenthal.
 
Das heutige Auswärtsspiel sollte unter dem Motto „Unsere SG gegen die Nr.8" stehen.
Zu Beginn der Partie, auf dem Rasenplatz Rauhügel in Schmiedefeld, merkte man wieder einmal die Nervosität unserer Kicker an.
Leichte Ballverluste im Mittelfeld, kaum saubere Pässe in den eigenen Reihen und so war es der stark spielende Lenny Windorf (Rückennummer 8) von den Gastgebern, der in der 4. Minute zum 1:0 traf.
Zum Wiederholten Male verschlafen unsere Kicker die Anfangsphase, kamen aber umso besser zurück und in der 11. Minute, nach einer Ecke von Nick Engelhard, traf Nick Schroeder zum verdienten Ausgleich. In der 17. Minute war es wiederum unser flinker Nick Schroeder, der zum 2:1 traf.
Kurz vor der Pause war es wieder die Nummer 8, Lenny Windorf, der es einfach aus großer Entfernung mit einem Torschuss probierte und der vermeintlich leichte Ball für den Keeper, Pepe Schmidtchen, landete durch die Beine im Netz zum 2:2 Ausgleich.
Die Halbzeitpause wurde durch die Trainer genutzt, alle aufzumuntern, fit zu machen und den starken „Achter" zu decken.
Auch die zweite Halbzeit war ein offener Schlagabtausch zweier sehr gut spielenden Mannschaften. Immer wieder suchte der Spieler mit der Nummer 8 den sofortigen Abschluss und dank einiger guten Paraden unseres Keepers, konnte ein Tor verhindert werden.
In der 25. Minute, zum Dritten Mal unser Nick Schroeder, der zum zwischenzeitlichen 3:2 traf. Die Freude war riesig, aber es waren auch noch 15 weitere lange Minuten zu spielen.
Vielleicht ließ die Kraft nach, vielleicht waren es die einfachen Zweikämpfe, die verloren wurden, aber es sollte die Nummer 8 sein, die in der 34. Minute den Ausgleich und kurz vorm Abpfiff das entscheidende 4:3 für die Gastgeber aus Gräfenthal schoss.
Es zeigt sich, dass ein Spieler mit sehr guten Fähigkeiten und Fertigkeiten ein Spiel allein entscheiden kann.
So wie der Leeny Windorf, der von uns als Trainer nach dem Spiel ein Extralob als Anerkennung für seine Leistung bekam.
Für uns war es die zweite knappe Niederlage, die sehr schmerzt, aber so ist es nun mal im Fußball.

Für uns gibt es nun eine längere Pause, aber am 22.10. spielen wir ein Freundschaftsspiel in Arnstadt und am 28.10. zu Hause gegen Oberweißbach.

Tore: 1:0, 2:2, 3:3, 4:3 Lenny Windorf – 1:1,2:1,3:2 Nick Schroeder

Marco Weitsch


 

Hier der Spielbericht zum Pokalspiel unserer F-Junioren gegen TSV Zollhaus.

 

 

Verdienter und souveräner Sieg im Pokal

 

Am Samstag, 16.09., stand die 2. Runde im MTH-Kreispokal an und zu Gast waren die Sportfreunde aus Zollhaus vom TSV.

In der Liga traf man bereits am 2. Spieltag aufeinander, wo unsere Kicker der SG mit 11:2 gewannen.

Das hatten unsere Jungs nicht vergessen und spielten mit breiter Brust von Beginn an.

Kurz nach Anpfiff und Anstoß für die Gäste, eroberte Nick Engelhard den Ball und erzielte nach wenigen gespielten Sekunden das 1:0.

Unsere Kicker waren von Beginn an spielbestimmend und so dauerte es nur zwei weitere Minuten, bis Vincent Weitsch, Sohn des Trainers, zum 2:0 einschob und unter riesen Jubel sein allererstes Pflichtspieltor erzielte! Es ging munter weiter und so waren es unsere beiden Stürmer Nick Engelhard und Nick Schroeder, die sich von nun an abwechselnd in die Torschützenliste eintragen konnten.

Das 3:0 erzielte Nick Engelhard, das 4:0 und 5:0 Nick Schroeder.

Kurz vor der Pause hatten die Kicker von Zollhaus die Chance durch einen Handstrafstoß den Anschlusstreffer zu erzielen, aber unser Schlussmann Björn Wild, sprang in die richtigen Ecke, lenkte den Schuss an den Pfosten und Abwehrchef Simon Ott grätschte den Ball aus der gefährlichen Zone. Tolles Zusammenspiel der beiden. So stand es zur Halbzeit hochverdient 5:0 für die Jungs der SG.

In der zweiten Halbzeit war der Drang zum Gästetor ungebrochen und nach dem Eigentor der Gäste (6:0), erzielten Nick Engelhard das 7:0, 8:0, 10:0 und Nick Schroeder das 9:0 und den Schlusspunkt das 11:0 kurz vor dem Ende.

Somit ziehen unsere Kicker hochverdient in die nächste Pokalrunde ein und warten auf die nächste Aufgabe!

 

Marco Weitsch

 

Seite bearbeiten
2 4 1 3 8 8

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 SpVgg. Geratal 2.   49 : 13   36  
 VfB Apolda   47 : 19   35  
 Blankenhain   39 : 25   35  
 SpG Kaulsdorf   38 : 24   33  
 Stadtilm   22 : 16   28  
 SV Schwarza   36 : 28   27  
 Bad Berka   33 : 28   27  
 Großbreitenb.   36 : 25   25  
 SC Weimar II   25 : 26   25  
 Stahl U.-born   24 : 30   21  
 Gräfinau   21 : 23   20  
 O.-weißbach   37 : 36   19  
 Haarhausen   21 : 23   19  
 Obernissa   30 : 55   15  
 Schöndorfer SV   14 : 26   13  
  SV Gehren   17 : 43   9  
 Einh. Rudolstadt   15 : 64   3