SV 1883 Schwarza - Fussball

Nach großem Kampf in Martinroda ausgeschieden

 

Nachdem man in der 1. Hauptrunde des Landespokals ein Freilos erhielt, traten unsere D1-Junioren am Samstag in der 2. Hauptrunde beim FSV Martinroda an. Ein durchaus schweres Los, so sind die Martinrodaer aktuell Tabellenführer der Verbandsliga Staffel 2. Beide Mannschaften kennen sich schon lange aus mehreren Begegnungen in der Kreisoberliga Mittelthüringen. Unsere Jungs war die Stärke des Gegners durchaus bewusst, hatte man doch letzte Saison 6:0 und 7:0 gegen die Jungs aus dem Ilmkreis verloren.

In den ersten 5 Minuten war unserer Mannschaft der Respekt vor dem Gegner eindeutig anzumerken.  In der Folgezeit konnte man das Spiel ausgeglichener gestalten. In der 12. und 14. Minute kam die Heimmannschaft zu Torerfolgen. Beide Situationen wurden grundsätzlich gut verteidigt, allerdings agierte man zu passiv und man musste erkennen, dass ein solcher Gegner dies bestraft. In der restlichen Zeit bis zum Pausenpfiff sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Jungs aus Martinroda. In der Halbzeitpause wurde appelliert aktiver zu verteidigen und an die Chance des Weiterkommens zu glauben. Die Jungs setzten dies gut um und stellten die Gegner nun vor mehr Probleme.  In der 42. Minute fasste sich Jacob Dintner ein Herz und schloss seinen Sololauf überlegt zum 2:1 Anschlusstreffer ab. In der 46. Spielminute bestraften die Martinrodaer einen Fehler im Spielaufbau und erhöhten wieder auf 3:1. Die Trainer unserer SG zeigten sich trotzdem zufrieden, da man versuchte die Situation spielerisch zu lösen und da dürfen auch mal Fehler passieren. In der Folgezeit gaben die Jungs aus dem Gemeindetal nicht auf und Tyler Trinks erzielte aus spitzem Winkel das 3:2 in der 51 Minute. In den letzten 20 Minuten drückten die Jungs unserer SG und brachten die Abwehr der Gegner mehrmals unter Druck. Kurz vor dem Abpfiff hatte man noch 2 Hochkaräter, welche knapp vergeben wurden.

Am Ende zieht der FSV Martinroda in einem ausgeglichenen Spiel auf gutem Niveau eine Runde weiter. Unsere Jungs zeigten sich nach dem Spiel zu Recht enttäuscht, könnten aber auf Grund der guten Leistung mit erhobenem Haupt vom Platz gehen.

 

 

 Mit 2 späten Toren zum Auswärtssieg in Jena

 

Am Dienstagabend ging es für unsere Jungs zum Nachholspiel nach Jena gegen den SV Jena-Zwätzen. Hierbei trafen 2 Mannschaften aufeinander die vor diesem Spiel noch ungeschlagen waren.

Zum Beginn des Spieles waren unsere Jungs die leicht bessere Mannschaft. Im Laufe der ersten Halbzeit schlichen sich immer mehr Konzentrationsfehler in unser Spiel ein und es gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Als der gute agierende Schiedsrichter zur Pause pfiff stand es weiterhin 0:0.

Wer nun hoffte, dass die Mannschaft wie in Martinroda und nach 3 Auswechselungen eine stärkere 2.Halbzeit zeigte sah sich leider getäuscht. Die Zwätzener immer wieder mit guten Chancen und man musste sich bei Torhüter Leon Prochazka und einmal beim Torpfosten bedanken, dass es weiterhin 0:0 stand. In den letzten 10 Minuten schwanden die Kräfte der Heimmannschaft und man kam wieder besser ins Spiel. In der 64. Minute dann der umjubelte Führungstreffer für die Heidecksburgstädter. Nach einem Eckstoß von Tyler Trinks nickte Pierre Fritsch das Leder aus kurzer Distanz ein. Ivar Peukert spielt in der 67. Minute einen Diagonalball über die aufgerückte Verteidigung unserer Gegner, diesen Ball erläuft Gerard Treuner und erzielt das 2:0 und entschied somit das Spiel.

Am Ende war der Jubel groß über den glücklichen Sieg, allerdings war man realistisch genug um einzuschätzen, dass man keine gute Leistung zeigte und sicherlich die schwächste Partie dieser Saison ablieferte. Nach 3 Spieltagen stehen unsere D1-Junioren nun auf Platz 4 mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 13:0.

 

 D1-Junioren starten mit 2 Siegen in die Saison

 

Nach 2 Spielabsagen und einem planmäßigen spielfreien Wochenende, starteten die Jungs der SG Rudolstadt/Schwarza am Donnerstag den 09.09.2017 gegen den SV Blau-Weiß Neustadt in die Saison. Unsere Jungs starteten sofort gut ins Spiel und hatten das Geschehen im Griff. Mit der 3. Chance unserer SG erzielte Bastian Kensy das 1:0. In der 14. Minute erhöhte Jacob Dintner auf 2:0 . Der fleißige Anton Crecelius bedient Hermann Batzke in der 25. Minute mustergültig und Dieser muss nur noch einschieben. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Bastian Kensy das 4:0 markieren. Eine starke Halbzeit unserer Jungs, welche immer wieder mit starken Spielaufbau von Luis Czerwonka und Kapitän Oliver Klaus überzeugten. In der zweiten Halbzeit griffen die Neustädter früher an und agierten robuster in der Zweikampfführung. Die SG konnte nun nicht mehr an die Leistung der 1. Halbzeit anknüpfen.  Den Schlusspunkt der Partie setzte nochmal Bastian Kensy in der 58. Minute mit dem 5:0. Der Treffer wurde gut von Joker Pierre Fritsch vorbereitet. Am Ende ein in der Höhe verdienter Sieg und man konnte in viele zufriedene Gesichter blicken.

 

Am folgenden Samstag war man zu Gast bei dem SV SCHOTT in Jena. Die ersten 10 Minuten waren hierbei ausgeglichen.  Luis Czerwonka erzielte nach einer Ecke von Hermann Batzke das 1:0 für die Gäste. Nach 10 Minuten kamen die Heidecksburgstädter besser in der Partie. In der 14. Minuten der mit Abstand schönste Spielzug des Spieles, der stark agierende Gerard Treuner verlagert trotz Gegnerdruckes den Ball über Torhüter Leon Prochazka und Luis Czerwonka auf die rechte Seite zu Marcello Ring, dieser legt quer auf Tyler Trinks und der vollendet zum 2:0. Bastian Kensy sorgte dann mit einem Doppelpack (30. und 32.Minute) für die Vorentscheidung und den 4:0 Halbzeitstand. Zu Beginn der 2. Halbzeit wieder eine ausgeglichene Partie. In der 40. Minute konnte Hermann Batzke trotzdem auf 5:0 erhöhen. Danach waren unsere Jungs wieder besser im Spiel. Jacob Dintner immer wieder mit klugen Verlagerungen auf Tyler Trinks, welcher auf der rechten Seite zusammen mit Bastian Kensy stark agierte. Hermann Batzke war es vorbehalten das letzte Tor der Partie in der 57. Minute zu erzielen. 

Am folgenden Samstag wartet der FSV Martinroda , souveräner Tabellenführer der Verbandsliga Staffel 2, im Thüringenpokal als nächster Gegner auf die SG Rudolstadt/ Schwarza. 

 

D1-Junioren mit 2 Siegen in 2 Testspielen

Für die Jungs unseres 2005er Jahrganges steht eine Saison mit vielen Veränderungen an. Nicht nur dass diese Jungs erstmals in der Verbandsliga antreten, man muss sich auch an eine neue Spielfeldgröße (verkürztes Großfeld) und die Regeln des Großfeldes z.B. Abseits gewöhnen.

Am 09.08. spielte man erstmals auf dem neuen Spielfeld gegen die Kreisoberligavertretung aus Bad Blankenburg.  Hierbei war man in der 1. Halbzeit überlegen und zeigte schon gute Ansätze für das erste Spiel. Nach einem Treffer von Hermann Batzke ging man mit einer 1:0 Führung in die Pause. Nun gab es einige Umstellungen und Wechsel, wodurch etwas die Ordnung verloren ging und die Bad Blankenburger  Anfang der 2. Halbzeit zum Ausgleich kamen. Die zwischenzeitliche Führung durch Tyler Trinks konnten die Jungs aus der Lavendelstadt kurz darauf egalisieren. Im Laufe der 2.Hälfte merkte man den Jungs die vielen neuen Erfahrungen an und die Konzentration ließ etwas nach. In der Schlussphase schnürte Pierre Fritsch einen Doppelpack zum 4:2 Endstand.

Am folgenden Samstag fuhr man zur starken Mannschaft des SV Germania Ilmenau. Die erste Halbzeit waren die Ilmenauer die klar bessere Mannschaft und Torhüter Leon Prohaska musste mehrmals sein Können unter Beweis stellen. Durch ein Kontertor von Goalgetter Tyler Trinks ging man trotzdem wieder mit einer 1:0 Führung in die Pause. In der Halbzeitpause wurden die Fehler der ersten Hälfte angesprochen und korrigiert. Die Jungs hörten aufmerksam zu und setzten die Vorgaben des Trainers gut um. So konnte man das Spiel, trotz weniger Ballbesitzes, nun ausgeglichen Gestalten und konnte mehrere gefährliche Angriffe vortragen.  Vor allem Bastian Kensy leitete diese immer wieder mit klugen Bällen aus dem Mittelfeld ein. Am Ende blieb es bei dem 1:0 gegen einen starken und fair auftretenden Gegner, wobei die Steigerung in der 2. Halbzeit und die gesammelten Erfahrungen wichtiger waren als der Sieg selbst.

Trainer Josef Bresigke, sowie seine Assistenten Ronald Ring und Harald Ring zeigen sich bisher zufrieden mit den gezeigten Leistungen und darüber dass von Einheit zu Einheit eine Steigerung zu erkennen ist, wobei die Jungs wissen das man noch viel lernen muss um in einem Jahr gut vorbereitet auf dem „richtigen" Großfeld zu spielen.

Am Samstag steht nun das erste Ligaspiel gegen den SV Jena-Zwätzen an.

Seite bearbeiten
2 3 4 8 0 3

Kreisoberliga Mittelthüringen

 Mannschaft   TV   Punkte 
 SpG Kaulsdorf   30 : 16   27  
 SpVgg. Geratal 2.   35 : 12   23  
 SC Weimar II   20 : 13   23  
 VfB Apolda   31 : 16   22  
 Blankenhain   29 : 19   22  
 Stadtilm   17 : 9   21  
 SV Schwarza   25 : 18   19  
 Bad Berka   23 : 20   18  
 Haarhausen   18 : 19   17  
 Großbreitenb.   28 : 23   15  
 Obernissa   25 : 31   14  
 Stahl U.-born   16 : 23   13  
 Gräfinau   14 : 17   12  
 Schöndorfer SV   8 : 17   10  
 O.-weißbach   15 : 29   7  
  SV Gehren   10 : 30   6  
 Einh. Rudolstadt   14 : 46   3